Frage von Gladbachhexe, 118

Handy verkauft, Käufer behauptet ich hätte dran rumgeschraubt! Anzeige?

Hallo,

und zwar habe ich folgendes Problem:

Ich habe mitte Dezember ein Galaxy S5 über Ebay Kleinanzeigen gekauft, welches allerdings noch absolut neu war. Die Verpackung war zwar geöffnet, aber das Handy war neu. Dazu habe ich auch eine Rechnung bekommen und hatte noch fast 2 Jahre Garantie.

Da mir das Handy allerdings nicht gefallen hat, habe ich es nach 1-2 Wochen wieder über Kleinanzeigen verkauft (Natürlich mit Garantie, Rechnung, etc.) Jetzt hat mir gestern der Käufer geschrieben, er hätte ein Defekt am Display und als er bei Samsung war, hätten sie behauptet, dass das Handy schonmal geöffnet war und ich derjenige sei, der daran rumgeschraubt hätte, was natürlich nicht der Wahrheit entspricht! Er wolle nun die 140€! für ein neues Display von mir haben, da ich ja in seinen Augen schließlich Schuld sei! Ich habe ihn auf die Email geantwortet, dass erich anrufen solle, da er aber grad im Urlaub ist, wird er sich erst Dienstag melden.

Was kann ich da bitte tun, um zu beweisen dass ich nicht an dem Handy gemacht habe? Das Problem ist, dass ich keine Rechtschutzversicherung oder ähnliches habe.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Edit: Natürlich hatte ich in der Anzeige stehen "Da Privatverkauf, keine Garantie oder Rücknahme"

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 53

Dein Kommentar:

Was ich vergessen habe zu erwähnen, er wollte das Handy zugeschickt bekommen. Gezahlt hat er über Paypal.

Er wird wahrscheinlich bei Paypal einen Fall eröffnen und wenn Du Pech, hast wird Paypal gegen Dich etnscheiden:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/buyerprotection-full?locale.x=de_DE

3.6 Fristen

3.6.1 Für PayPal: Der Käufer meldet den Konflikt innerhalb von 180 Tagen
nach Vertragsschluss über die gekauften Waren und versucht, diesen unter Verwendung der hierfür durch PayPal bereitgestellten Hilfsmittel zu klären. Dies ist nach dem Einloggen in das PayPal-Konto unter "Konfliktlösungen" möglich. Falls eine Klärung hierdurch nicht erreicht wird, kann der Käufer innerhalb von 20 Tagen nach Einleitung der Konfliktlösung einen Antrag auf PayPal-Käuferschutz stellen. Dies ist ebenfalls nach dem Einloggen in das PayPal-Konto unter "Konfliktlösungen" möglich.

Wie das ausgeht, kann Dir keiner vorhersagen. Generell sollte kein Privatverkäufer, egal auf welcher Plattform Paypal-Zahlung anbieten.

In Deinem Angebot hast Du nicht die Gewährleistung ausgeschlossen. Das ist ein andere Geschichte als Garantie:

http://www.anwalt-seiten.de/artikel/sec1/221.html

Garantie ist Herstellersache.

Das scheint dann auf eine zivilrechtliche Auseinandersetzung Du gegen den Käufer herauszulaufen. Er muss Dir die schriftliche Stellungnahme zur Verfügung stellen:

er hätte ein Defekt am Display und als er bei Samsung war, hätten sie behauptet

Aussage alleine reicht nicht.

Kommentar von haikoko ,

Du hast in der Überschrift gefragt: "Anzeige?"

Was soll denn angezeigt werden? Es liegt doch nichts strafrechtliches vor. Das ganze ist Zivilrecht und wenn der Käufer von Paypal das Geld erstattet bekommen sollten, kannst Du bei Betrugsversuch des Käufers allerdings etwas in Richtung Strafrecht unternehmen.

Ich hoffe, Du hast alle Nummer des Gerätes, damit Dir nicht ein "Möhrchen" untergejubelt wird.

Kommentar von Gladbachhexe ,

Vielen Dank für die genaue Antwort!

Anzeige steht in der Überschrift, da ich eben befürchte, dass er mich fälscglicherweise wegen Betrugs anzeigen könnte. (Sorry kenne mich nicht wirklich mit Recht und Gesetze aus)

Soweit ich weiß hat er über Paypal die Funktion "Freunde Geld senden" gewählt, da kein Geld an Paypal übermittelt wurde.

Aber was genau heißt es dann für mich? Ich muss befürchten, dass er jetzt entweder nach Monaten vom Kauf zurücktreten möchte, oder ich die 140€ für das neue Display übernehmen muss? 

Wenn das so sein sollte, kann ja jeder ohne irgendwelche Beweise kommen und so den Artikel fast Geschenkt bekommen.

Kommentar von haikoko ,

Wenn er tatsächlich über die "Freunde und Familie" überwiesen hat, wird kein Käuferschutz greifen. Die ist halt nicht für Geschäfte / Verkäufe gedacht.

Einen Grund zum Kaufrücktritt hat er nicht. Der Kauf ist abgeschlossen.

Wenn er jetzt, nachdem das Gerät Monate in seiner Hand war, einen Gewährlesitungsanspruch stellen möchte, muss er schon einen schriftlichen Beleg des Händlers vorlegen.

Also abwarten.

Kommentar von haikoko ,

Danke für den Stern.

Antwort
von Odenwald69, 55

Hi ich sage immer wieder finger weg von Ebay kleinanzeigen , trotzdem macht es jeder immer wieder..

immer wieder die gleiche masche , preis nachträglich drücken...

2) kann er nicht bei samsung gewesen sein, Samsung hat keine "servicestelle" wo man einfach hingehen kann er war bei irgend einem Händler , die haben (oft) selbst kein plan und behaupt oft was das man rot anläuft.  Natürlich wird der Händler sagen klar da ist dran rumgeschraub worden , an garantiefällen verdienen die ja nix.  Das ganze soll der der Käufer mal schriftlich schicken aber nicht via mail sondern vom Händler auf Firmenpapier.

3) schlag ihm vor , er soll dir das handy zurückschicken du würdest es für ihn an Samsung direkt zur garantieabwicklung schicken..

Kommentar von Gladbachhexe ,

Danke erstmal für die Antwort,

allerdings ist der letzte Vorschlag keine Option für mich, da er das Handy gekauft hat und wer weis, ob er es nicht selber probiert hat, das Display zu tauschen oder ähnliches? Dann bin nachher ich der Idiot, da ich das Handy ja nochmal hatte und er behaupten könnte, dass ich dort nochmal was gemacht habe.

Antwort
von BinNichtKreativ, 46

Hört sich eher so an als wenn ihm der Display kaputt gegangen sei und er jetzt will dass du ihm das zahlst.
Ich kenne die Regel "gekauft wie gesehen" vor allem dann wenn du in der Anzeige stehen hattest "keine Garantie"

Kommentar von ronnyarmin ,

Ich kenne die Regel "gekauft wie gesehen" vor allem dann wenn du in der Anzeige stehen hattest "keine Garantie"

Welche Regel soll das sein? Eine solche gibt es nicht, oder kannst du eine Quelle nennen?

Keine Garantie zu schreiben ist Unsinn. Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung. Man kann nichts ausschliessen, was man nicht gegeben hat.

Im Übrigen geht es hier um einen Sachmangel, der mit einer vereinbarten Garantie nichts zu tun hat.

Antwort
von wilees, 65

Gekauft wie besehen, und nach 5 Monaten ist eine solche Einrede absurd.

Du mußt gar nichts beweisen.

Kommentar von wilees ,

Displayschaden - selbst verursacht - Zahlung Verursacher.

Kommentar von Gladbachhexe ,

Das Problem ist ja, dass er mir den Schaden anhängen möchte, bzw. er will mir weiß machen, dass ich das Handy ohne Garantie (durch das Öffnen) verkauft hätte.

Kommentar von wilees ,

Der Verkauf liegt 5 Monate zurück. Damit ist es unmöglich, Dir zu beweisen, dass Du das Handy geöffnet hättest.

Wer weiß, was der Verkäufer schon alles selbst versucht hat, um das Display zu erneuern.

Und bevor Paypal überhaupt Käuferschutz gewähren würde, müßtest Du Dich äußern.

Kommentar von ronnyarmin ,

'Gekauft wie gesehen' ist ein Mythos, der sich anscheinend nicht aus der Welt schaffen lässt.

Der Rest deiner Antworten stimmt aber :-)

Kommentar von wilees ,

Die Anführungszeichen hatten Bedeutung, nach 5 Monaten kann hier nicht behauptet werden der Verkäufer habe das Handy manipuliert.

Antwort
von Gladbachhexe, 65

Was ich vergessen habe zu erwähnen, er wollte das Handy zugeschickt bekommen. Gezahlt hat er über Paypal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community