Frage von dasWubo, 48

Handy und Angststörungen?

Hallo,
Kann Handykonsum eine starke Angststörung und Depression irgendwie negativ beeinflussen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von guutefraagee, 16

Yaaa kanns, depressive Menschen sollen lernen sich selbst zu fühlen und sich wahr zu nehmen, wenn man nur am Handy is wird man von Handy abhängig und beschäftigt sich nur mit dem Handy und nicht mit sich selbst.

Hoffe ich konnte helfen.✔️

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Krankheit, Medizin, 25

Klar - bei langfristigen Reizüberflutungen ist der Körper in einem Dauer-Stress-Zustand. Katecholamine werden ausgeschüttet und Kortison produziert. Folgen sind erhöhter Blutdruck, Muskelanspannung, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme. Doch das ist nicht das Einzige. Körper und Psyche sind eng miteinander verwoben, daher sind viele Menschen auch von psychischen Problemen betroffen. Genaueres dazu findest Du hier.

http://www.gesundheit-und-wohlbefinden.net/psychische-ueberforderung-durch-reizu...


Antwort
von dkjfdddfces, 35

Das Handy ist ein Werkzeug zur Ablenkung von deinen Problemen.

Ich bin selbst extrem viel am Handy, aber ich würde dir trozdem empfehlen, dass du es ab und zu mal weglegst und konstruktiv und rational über deine Probleme und deren Bewältigung nachdenkst. Ich weiß, es ist verdammt schwer, aber du bekommst das hin, such dir bitte Hilfe - es ist sehr schwer alleine aus Depressionen zu kommen. Viel Glück! :)

Antwort
von fibo123, 13

Ich bin traumatisiert depressiv u.s.w. Alles löschen so schnell wie es geht von Facebook - Ask habe ich alles gelöscht weil ich so eine Angst hatte von fremden angeschrieben zu werden die mir unangenehme Fragen schreiben können ich habe mitnichten whatsapp und kik lösch alles

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community