Handy rooten (Samsung Galaxy S5 neo)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo ChikkenMan,

zunächst einmal eine kurze Erklärung was ein sogenannter „Root“ überhaupt bedeutet: Ein „Root“ ermöglicht dem Smartphone-Nutzer die vollen Zugriffsrechte auf das System des Smartphones. Du erhältst nach einem Root quasi volle Administrationsrechte und kannst Sachen im System ändern und auf diese zugreifen, auf die der normale User eigentlich keinen Zugriff erhalten sollte.

Dies klingt erstmal verlockend, birgt aber einige Gefahren. Die wohl größte Gefahr besteht in der völligen Unbrauchbarkeit deines Smartphones. Wenn beim Rootvorgang etwas schief geht, was schnell mal passieren kann, kann dies dein Smartphone bzw. deine Software so zerstören, dass du dein Gerät nicht mehr benutzen kannst. Dies wird in der Fachsprache als sogenannter „Brick“ bezeichnet. Hier ist nochmal von einem „Hard-Brick“ und einem „Soft-Brick“ zu unterscheiden. Bei einem „Soft-Brick“ kannst du noch einiges retten, indem du eine neue Software für dein Gerät installierst. Beim „Hard-Brick“ ist meist leider nix mehr zu machen. Der „Hard-Brick“ geschieht beim Rootvorgang in der Regel wesentlich seltener, dies macht es aber nicht weniger ärgerlich, wenn es dann doch mal passiert.

Des Weiteren macht ein Root dein Handy weitaus anfälliger für Viren, da es danach „offen“ und nicht mehr so gut geschützt ist wie zuvor. Gerade bei Root-Apps ist es nicht immer gesagt, dass diese nicht auch Viren mit sich bringen, auch wenn die App auf den ersten Blick harmlos erscheint.
Der dritte große Negativfaktor eines Roots, ist der Verlust der Garantie. Selbst wenn das Handy den Root heil übersteht und sehr viel später einen anderen Defekt hat und der Hersteller feststellt, dass es gerootet ist, kannst du Pech haben und es fällt nicht mehr unter die Garantiepflicht. Du kannst ein Handy vor dem Einschicken auch wieder „unrooten“ und hoffen, dass der Hersteller nicht bemerkt, dass es gerootet worden ist. Doch ist es auch nicht immer ganz so einfach alle Spuren eines Roots zu verwischen. Die meisten Hersteller schweigen sich leider auch ziemlich aus zu dem Thema, da ein Root von ihrer Seite nicht gern gesehen ist. Deswegen ist ein Root generell eine etwas heikle Angelegenheit.

Ob man sich trotzdem zutraut sein Handy zu rooten, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Wie du sicher bemerkt hast, ist ein technisches Know-how dafür unabdingbar und selbst dann gibt es keine Garantie für einen erfolgreichen Root. Im Endeffekt geschieht eben alles auf eigene Gefahr.

Ich hoffe, damit konnte ich dir etwas weiter helfen.

Dein Team von DeinHandy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChikkenMan
10.03.2016, 18:36

Dann mache ich es besser nicht

0

Über Odin CF-AutoRoot flashen... Was andres ist wohl zu kompliziert zu für dich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

versuch mal die app framaroot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung