Frage von xeintopfx, 130

Handy in der Schule abgenommen x?

Also mir wurde heute das Handy weggenommen. Bei unserer Schule ist es so,dass das Handy im Sekretariat bleibt bis der Verweis vom Direktor unterschrieben ist. Also wie lang dauert das und dürfen sie es über das Wochenende behalten? Können meine Elter es schon früher abholen? Wie lange darf es höchstens im Sekretariat bleiben?

Antwort
von Kuhlmann26, 44

Das Handy muss Dir spätestens am Ende des Schultage wiedergegeben werden. Wenn das Handy länger in der Schule bleibt, ist das reine Willkür.

Es ist immer wieder interessant, dass Lehrer von den Schülern zwar die Einhaltung von Regeln fordern, sie selbst aber regelmäßig gegen geltendes Recht verstoßen.

Handys sind außerhalb von Schulen nicht verboten, weswegen der längere Verbleib Deines Handys im Sekretariat ein unrechtmäßiger Eingriff in Deine Eigentumsrechte ist. Die Reaktion des Direktors ist unverhältnismäßig und das ist ein Verstoß gegen das Schulgesetz.

Wäre ich an der Stelle Deiner Eltern, würde ich Rabatz in der Schule machen, wenn mir das Handy nicht unverzüglich ausgehändigt würde. In dem Zusammenhang würde ich dem Direktor sagen, wenn ich noch einmal wegen des Handys in der Schule erscheinen müsste, um es abzuholen, läge ihm das Schreiben eines Anwalts auf seinem Tisch.

Gruß Matti

Kommentar von glaubeesnicht ,

Da wird die Schule aber schwer beeindruckt sein. So läuft das nicht, auch wenn du dich hier Community-Experte für Schule nennst.

Kommentar von flaglich ,

Erst lesen dann schreiben. Der Direktor hat noch nicht reagiert. Damit ist seine Reaktion nicht unverhätlnismäßig und kein Verstoß gegen ein Schulgesetz. Schulgesetze sind Landesgesetze, du müsstest wissen wo der Fragesteller zur Schule geht.

Heute habe ich noch auf GF gelesen, dass es in Bayern durch Gesetz gedeckt ist. Das kann dir passen oder auch nicht. Du kannst davon ausgehen, dass das Handyverbot in der Schulordnung (wenn nicht im Gesetz) steht und das auch bekannt ist.

Wenn du jetzt Rabatz machen würdest, muss das dazu führen, dass die Schulordnung / das Gesetz auf andere Art und Weise durchgesetzt werden wird. Wenn du dem Direktor einen Awalt ins Büro schickst wird der lernen und demnächst so vorgehen das ihm der Anwalt nichts kann.

Willst du das?

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Sobald das Handy länger als bis zum Schulschluss desselben Tages einbehalten wird, ist genau das unverhältnismäßig. Das Wort "zeitweise" im Bezug auf die Einvernahme von Handys, findet seine Grenzen in den Eigentumsrechten des Einzelnen. Und die gelten in allen Bundesländern. Es spielt also überhaupt keine Rolle in welchem Bundesland der Fragesteller zur Schule geht.

Allerdings wäre es von Vorteil es zu wissen, weil einige Kultusministerien ihre Schulleitungen ausdrücklich darauf hingewiesen haben, dass die Wegnahme von Gegenständen über den Unterrichtstag hinaus, rechtswidrig ist. Hier beispielsweise der Hinweis aus Hessen. Vergleichbare Erlasse kenne ich aus BW und NRW.

https://verwaltung.hessen.de/irj/servlet/prt/portal/prtroot/slimp.CMReader/HKM_1...

Zum bayrischen Schulgesetz ist bezüglich der Handynutzung folgendes zu sagen: Es ist das einzige Schulgesetz, in dem das Handynutzungsverbot für alle Schulen und auf deren Gelände im Gesetz geregelt ist. Die Schulleitungen können von der gesetzlichen Regelung abweichende Festlegungen treffen. Auf Deutsch: Sie dürfen die Handynutzung zulassen.

In allen anderen Bundesländern gibt es kein gesetzliches Handynutzungsverbot, sondern es wird an jeder Schule individuell geregelt.

Außerdem gibt es im Bayrischen Schulgesetz keine klaren  Anweisung, wann das Handy zurückzugeben ist. Aber das wird sowieso nicht vom Schulgesetz definiert, sondern vom bürgerlichen Gesetzbuch. In diesem sind die Persönlichkeits- und Eigentumsrechte geregelt.

Niemandem ist es verboten, sein Handy in der Freizeit zu benutzen. Wenn die Schule es aber auch dann einbehält, wenn der Eigentümer gar nicht in der Schule ist, verwährt sie ihm diese Nutzung. Wie kommst Du darauf, dass sie dazu das Recht hat?

Sie hat des Recht, für einen störungsfreien Schulbetrieb zu sorgen. Und wenn sie glaubt, dazu sei es notwendig die Handynutzung zu verbieten, dann kann sie dieses Verbot aussprechen und durchsetzen. Aber eben nur für die Zeit, in der sich der Schüler in der Schule aufhält und nicht darüber hinaus. Ich frage mich, was daran so schwer zu verstehen ist.

Antwort
von Gl00MY, 47

Die Schule MUSS dir das Handy wiedergeben.

Bei solchen Sachen geht es immer um Verhältnismäßigkeit von Störung und "Strafe". Nach Ende des Schultages geht keine Gefahr von Störungen durch das Handy aus. Es ist also nicht erforderlich oder verhältnismäßig und damit rechtswidrig das Handy länger einzubehalten. 

Kommentar von xeintopfx ,

Das heißt die Schule darf mein Handy nicht behalten? Also kann es meine Mutter morgen abholen? 

Kommentar von ichfragemich16 ,

Ja!

Antwort
von Legomann27, 60

Im Endeffekt liegt es immer im ermessen der schule. Auch wenn sie es dir an dem Tag eigentlich noch zurückgeben sollten.

Kommentar von xeintopfx ,

Dürfen sie es so lang behalten wie sie wollen?

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Im Endeffekt liegt es immer im ermessen der schule.

Nein, liegt es nicht. Das Ermessen der Schule beschränkt sich auf die Schulzeit und auf die Zeit, die sich der Schüler auf dem Schulgelände aufhält Und die ist beendet, wenn die letzte Unterrichtsstunde vorbei ist. Wo bitte steht geschrieben, dass die Schule mich an der Nutzung meines Handys hindern darf, wenn ich mich außerhalb des Schulgeländes aufhalte? Innerhalb der Schulzeit und auf dem Schulgelände, können die Lehrer ihren absurden Erziehungszirkus veranstalten. Darüber hinaus aber nicht.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Die Schule kann noch viel mehr. Dagegen kannst du nichts machen, auch wenn du hier groß rumtönst.

Kommentar von Legomann27 ,

Die schule kann technisch gesehen villeicht nicht über die Schulzeit hinaus entscheiden (was sie aber sogar kann). Trotzdem wo willst du dich beschweren? Die schule verklagen? Hahaha viel Spaß dabei. Das wird nur ne menge Geldverschwendung und am Ende wird warscheinlich für die schule entschieden. Oft ist es leider so, dass die schule auch mal mehr machen kann, als sie darf, ohne das ihr was passiert.

Antwort
von Samir75, 67

Bei mir war das so: Es gab 2 Optionen. 1. Du holst dir dein Handy zsm mit einem Erziehungsberechtigen An einem Donnerstag um 16uhr am Sekretariat ab.
2. Du wartest 4wochen bis sie dein Handy wieder geben....

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Und das habt ihr euch gefallen lassen?

Kommentar von glaubeesnicht ,

Das hättest auch du dir gefallen lassen müssen, wenn du an dieser Schule gewesen wärst.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Worauf begründest Du Deine Behauptung? Jeder Schüler hat das Recht, sich zu weigern, das Handy abzugeben. Das hat nichts mit "rumtönen" zu tun.

Antwort
von quentlo, 35

Also bei meinen Kindern ist das so:
Sollte man mit dem Handy erwischt werden, was jedoch von der Menschlichkeit des Lehrers abhängt, zieht die Schule das Handy ein und man erhält es nach zwei Wochen wieder. So steht es in der Schulordnung.
Sie sind an einem Gymnasium in Bayern.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

So steht es in der Schulordnung.

Und Du glaubst, weil es so in der Schulordnung steht, sei das auch gesetzeskonform? Bei Deinen Kindern ist es nur deshalb so, weil niemand dagegen vorgeht. Entweder weil die Leute mit der Regelung einverstanden sind oder weil sich der Aufwand nicht lohnt o. ä. Gesetzeswidrig bleibt die Schulordnung in diesem Punkt trotzdem.

Warum sollte es von Der Güte eines Lehrers abhängen, ob man sein Handy in der Freizeit benutzen darf oder nicht?

Kommentar von quentlo ,

Da am Ende der Lehrer entscheidet, ob er das Handy abnimmt oder nicht. Zudem halte ich es für eine gute Erziehungsmethode, das Handy zu entziehen, da die Kinder nunmal gegen geltende Vorschriften verstoßen, wenn sie es benutzen. Ich werde sicherlich nicht dagegen vorgehen, dass die Schule ihren Erziehungsauftrag erfüllt, auch wenn du die Weisheit wohl mit dem Löffel gefressen hast.

Antwort
von ichfragemich16, 61

LEIDER, leider, leider MUSST du es noch am gleichen Tag zurückerhalten.

Kommentar von xeintopfx ,

Die Sekretärin hat gemein der Chef muss erst den Verweis unterschreiben und das kann dauern. 

Kommentar von ichfragemich16 ,

Das habe ich verstanden. Ich habe auch verstanden, dass du es übers Wochenende nicht wieder bekommst, es sei denn, der Verweis ist unterschrieben.

 Ich denke, morgen hast du es wieder. Falls du dagegen vorgehen möchtest, also eine Beschwerde vortragen möchtest, hättest du damit Erfolg.

Bitte lasse das aber.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ich frage mich immer wieder, warum Schülern ausdrücklich empfohlen wird, nicht ihre Rechte einzufordern, obwohl auch Dir anscheinend bekannt ist, dass der Lehrer und der Direktor sich rechtswidrig verhalten? Sehr seltsam.

Kommentar von ichfragemich16 ,

Weil ich zwischen den Stühlen sitze.

 Schüler verstößt gegen die Schulordnung. Schulleitung verlangt Einhaltung der Schulordnung und verstößt dabei gegen mindestens zwei Paragraphen des Schulgesetzes.

In der Regel halte ich zum Schwächeren, also zum Schüler. In diesem Fall ist es lediglich mein Wunsch, dass die Schulleitung keinen Ärger bekommt. 

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Na da danke ich Dir für die klaren Worte (ist nicht sarkastisch gemeint).

Antwort
von iHateNicknames, 60

Eigentlich hättest du es schon längst wiederbekommen müssen.

Antwort
von bastianprimus, 14

Gibs einfach nich ab und hol dir nen verweis

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Absolut richtig! Kein Schüler ist gezwungen, das Handy abzugeben, nur weil der Lehrer es fordert. Auch die Androhung von Konsequenzen, sollte den Schüler nicht einschüchtern.

Der Lehrer ist noch nicht gezwungen, die Herausgabe des Handys vom Schüler zu verlangen. Es gibt für zig andere Möglichkeiten, dem Schüler klar zu machen, dass er das Gerät auf dem Schulgelände nicht benutzen darf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten