Frage von Sunnygirl167, 98

Handy in der Nacht beim laden glühend heiß?

Hallo Leute ich hatte in der Nacht mein Handy geladen und als ich heute morgen aufwachte War es wirklich glühend heiß. .. normalerweise war das noch nie der Fall und es wurde nur heiß. Ich werde es nie wieder über Nacht laden. Glaubt ihr weil das jetzt das eine mal War das der Akku jetzt kaputt ist? Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IronofDesert, Community-Experte für Akku, 53

Hallo Sunnygirl,

die hohe Temperatur ist für den Akku nicht förderlich. Kaputt ist er deshalb noch lange nicht. Was hast du den mit dem Handy gemacht bevor du dich zum Schlafen hin gelegt hast?

Meine Vermutung ist das dein Handy gearbeitet hat. Vielleicht wurden Updates Installiert. Vielleicht waren viele Anwendungen im Hintergrund aktiv (leerst du regelmäßig den Zwischenspeicher?). Oder vielleicht hast du im schlimmsten Fall Schadsoftware drauf die gerade was weiß ich was gemacht hat. (Antiviren App hast du drauf?)


Da KevinHP dir auch was über das Laden erzählt hat möchte ich das noch richtig stellen:

Für den Normalgebrauch sollte man den Akku übrigens nicht dauerhaft auf 100 % laden, da dies langfristig die Lebensdauer des Akkus negativ beeinflusst. Wenn man auf 100 % lädt, sollte man den Akku bald wieder benutzen; dann macht es nichts aus. Aber wenn der Akku bereits um 02:00 Uhr voll ist, du aber erst um 07:00 Uhr aufstehst, ist das definitiv nicht gut für den Akku. Für die bestmöglichste Haltbarkeit eines Li-Io-Akkus sollte man den Ladezustand zwischen ca. 20 % und 80 % pendeln, also nie ganz voll und nie ganz leer laden.

Das ist soweit richtig. Am besten immer zwischen 20-80% halten. Eine kleine Verbesserung noch zur Aussage. Jede Volladung egal wie kurz sie ist bedeutet Stress und wirkt sich negativ auf die Lebensdauer aus. Ich werde dir mal ein Bild anhängen in dem zwei Akkus miteinander verglichen werden. Einer wird von 0-100% genutzt und der 2te nur 0-90%. Da kann man sehr gut den unterschied erkennen.

Ich lade mein Händy übrigens immer bis 100%. Klar verkürzt das die Lebensdauer aber bei mir ist die Bequemlichkeit nunmal entscheidenter.

Jetzt zum Laden:

Ein Li-Ionen Akku hat 4,2V. (Aus deinem Ladegerät bzw. der USB Buchse kommen 5V). In deinem Handy ist nun fest ein DC/DC Wandler verbaut der aus den 5V die benötigten 4.2V macht. Entscheident wie lange die Ladung dauert ist der Strom den das Ladegerät raus gibt. Das kann 400mA sein oder 2A.

Dein Akku wird nun so lange mit den 2A (oder was dein Ladegerät raus gibt) geladen bis er eine Spannung von 4,2V erreicht. Nun wird der Strom reduziert damit die 4,2V gehalten werden können. Dieses Ladeverfahren nennt sich CC-CV Ladeverfahren (CC = Constant Current = Konstanter Strom; CV = Constant Voltage = Konstante Spannung).

Hier mal ein Bild wie so eine Ladekurve aussieht.

http://www.itwissen.info/bilder/iu-ladeverfahren-cccv-mit-konstantstrom-und-span...

Durch das sinken des Ladestromes wird nun auch immer weniger "Strom" in den Akku eingeladen. Sobald der Strom nun unter einen bestimmten Wert gefallen ist wird das Laden beendet und der Akku ist voll.

Und jetzt kommt das Entscheidente. Bei sinkendem Strom wird der Akku nicht wird weniger Leistung "umgesetzt" somit geht die Erwärmung zurück. Wenn diese CV Phase lange genug ist kann der Akku in dieser auch wieder etwas abkühlen.


Das ist auch der Grund weshalb ich deine große Hitze nicht allein auf das Laden zurückführe. Vermutlich haben da die Ladetemperatur und der Verbrauch vom Handy zusammengespielt.


Gruß



Kommentar von Sunnygirl167 ,

super Antwort Dankeschön, jetzt hab ich was dazu gelernt 😊 ich werde es in Zukunft auf jeden Fall besser machen, dass das nicht mehr vorkommen wird!

Antwort
von KevinHP, 43

Das könnte ein Defekt von der Software sein.

Ein Akku gibt über die Kontakte immer die aktuelle Ladung ab, das Handy bemisst aus den Daten dann, wie schnell und wie lange geladen werden soll. Das Problem bei Standard-Handyakkus (Litium-Ionen): Wenn der Akku "voll" ist, also seine praktisch höchstmögliche Kapazität hat, sind am Handy (Anzeige) erst 99,5 % erreicht. Der Akku meldet, dass er "fast" voll ist, das Handy will natürlich auf 100 % laden.

Also wird der Akku weiter geladen, bis der Akku endgültig abschaltet. Daher dauert es auch so lange, von 99 auf 100 % zu laden.

Für den Normalgebrauch sollte man den Akku übrigens nicht dauerhaft auf 100 % laden, da dies langfristig die Lebensdauer des Akkus negativ beeinflusst. Wenn man auf 100 % lädt, sollte man den Akku bald wieder benutzen; dann macht es nichts aus. Aber wenn der Akku bereits um 02:00 Uhr voll ist, du aber erst um 07:00 Uhr aufstehst, ist das definitiv nicht gut für den Akku. Für die bestmöglichste Haltbarkeit eines Li-Io-Akkus sollte man den Ladezustand zwischen ca. 20 % und 80 % pendeln, also nie ganz voll und nie ganz leer laden. 

Dass sich ein Akku aufheizt, kann normal sein, sollte aber optimalerweise nicht vorkommen. Vielleicht hat ein Softwaredefekt bei dir dazu geführt, dass der Akku – obwohl er bereits voll war – immer weiter geladen wurde und zu spät abgeschaltet hat. Lasse den Akku bald auf ca. 10 % runter gehen und versuche ihn anschließend, erneut (unter Beobachtung) wieder aufzuladen. Wenn das ohne Probleme klappt, spricht nichts dagegen, den Akku weiter zu benutzen. Wenn dir aber Ladeabbrüche oder schnelle Entladungen auffallen, würde ich sicherheitshalber den Akku tauschen.

Kommentar von Sunnygirl167 ,

vielen dank für deine Antwort !

Antwort
von Biberchen, 43

du solltest dich um einen neuen Akku bemühen! Es wäre nicht das erste Handy dessen Akku beim Laden überhitzt und explodiert.

Kommentar von illerchillerYT ,

in deutschland schon.

Kommentar von Biberchen ,

das ist vom Land abhängig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten