Frage von KasimiQ, 60

Handy im Standby-Modus -> Täuschungsversuch?

Hallo,

folgender Fall:

Person A schreibt eine Prüfung. Erst später bemerkt er, dass sein Handy (im Standby-Modus) in seiner Hosentasche ist. Er überlegt, ob er das Handy aus der Hosentasche rausziehen, ausschalten und in die Schultasche stecken sollte; jedoch tut er das doch nicht, damit der Lehrer keinen Anhaltspunkt dafür bekommt, dass es aus seiner Sicht ein Täuschungsversuch sein könnte. (Anmerkung: Person A hatte zu keinem Zeitpunkt die Absicht zu täuschen.)

Hat sich Person A richtig verhalten?

MfG

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Matrjoshka, 20

Alter, solange das Handy in der Hosentasche bleibt passiert nichts. Solange der Lehrer natürlich nicht dannach fragt oder wenn es nicht zufällig klimgelt :)

Antwort
von Magnus1511, 60

Person a hat sich richtig verhalten sobald die Person das Handy aus der Tasche holt hätte der Lehrer von einem Täuschungsversuch ausgehen können. Man könnte zur not auch den Lehrer fragen ob man sein Handy ausschalten darf.

Kommentar von KasimiQ ,

Danke für Ihre Antwort. Finden Sie Person A muss es nachträglich dem Lehrer berichten?

Kommentar von Magnus1511 ,

Nein das Handy wurde ja nicht zum täuschen benutzt und es ist( zumindest auf meiner Schule) völlig legitim das Handy im Unterricht im Stand by Modus mit sich zu führen.

Kommentar von KasimiQ ,

Okay, in dem Fall schreibt die Schulordnung vor, dass das Handy ausgeschalten bleiben solle.

Antwort
von FooBar1, 36

Ich hätte den Lehrer informiert und es dann vorne auf den Lehrerzahl gelegt

Antwort
von BurningAfter, 48

Nein ich denke nicht, Person A hätte den Lehrer darauf hinweisen sollen und unter dessen Beobachtung das Handy ausschalten sollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community