Handy defekt, Schadensvorgang passt nicht zum Schaden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Merke:

Handys können zwar schon eine ganze Menge. Fliegen gehört nicht dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier könnten verschiedene Gründe vorliegen, weshalb es nicht komplett zerstört wurde.

Auf welchen Boden ist es denn aufgeknallt. Auf  Erdboden, auf einen Strauch, Blumen (also weichen Untergrund).

Wichtig ist, dass du die Wahrheit schreibst. Dann kann dir auch nichts passieren.

Es stellt sich allerdings die Frage, ob diese Schadensursache versichert ist.

Da hilft dir nur, die Versicherungsbedingungen lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaden einfach so melden, wie er passiert ist.

Die Versicherung wird dann schon sagen, wie es weiter geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch für mich ist es ein Totalschaden.

Für den Nachweis würde ich das Handy von allen Seiten, auch das verbogene, fotografieren, das müsste ausreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Schaden so passiert ist, hast du ja nichts zu befürchten.

Wenn das Handy mit etwas glück richtig aufkommt (In dem Falle nicht auf eine Ecke oder Kante, sondern flächig, dann verteilt sich die Aufprallkraft im Smartphone und es kann durchaus sein, dass das Handy dabei nicht komplett zertrümmert.

Ein gewisser Wind-Wiederstand kommt auch dazu, doch der ist vermutlich hier zu vernachlässigen.

Ich an deiner Stelle würde es mal der Versicherung bringen und den Schadenshergang schildern wie er war.

Keine Lügen, dann hast du auch nichts zu befürchten.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Margita1881
06.09.2016, 07:27

Ein gewisser Wind-Wiederstand kommt auch dazu...

dazu wäre die damalige Wetterlage wichtig; da hilft wiederum der Wetterdienst

..doch der ist vermutlich hier zu vernachlässigen.

da regt sich bei mir aber schon Widerstand:))

1