Frage von Syyntax, 82

Handy am Stromkabel lassen?

Wenn mein Handyakku so bei 30-20% ist Abend, dann steck ich es an und lasse es bis morgens an der Steckdose. Meistens ist es nach 2 Stunden schon voll, aber ich lasse es trotzdem bis morgens dran, damit der Akku naechsten Tag laenger haelt.

Ist es schlimm wenn man ein Handy benutzt waehrend es an der Steckdose angeschlossen ist? Zb der Akku ist zu 100% aufgeladen, aber ich lasse das Handy trotzdem an der Steckdose und schaue Videos auf YouTube an? Sollte ja dem Akku nicht schaden oder?

Machen ja viele

Expertenantwort
von deinhandy, Business, 18

Hallo Syyntax,

heutzutage werden in den Smartphones Lithium-Ionen- oder Lithium-Polymer-Akkus verbaut, die eigentlich nicht überladen werden können. Das verhindert die interne Ladeelektronik. Die Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Akku nicht beschädigt ist, oder Fehler aufweist. Wenn Du Dein Smartphone am Ladekabel lässt, obwohl es bereits vollgeladen ist, stoppt die Ladeelektronik die Aufladung. Erst wenn Energie verbraucht wurde, beginnt der Akku wieder aufzuladen. Allerdings nur so viel, wie er benötigt, um 100 Prozent zu erreichen.

Da ständig Strom benötigt wird, wenn das Handy eingeschaltet ist, ist es besser, es auszuschalten und dann zu laden. Dann stoppt es den Ladeprozess sofort, wenn der Akku voll ist und da es nebenbei nicht arbeiten muss, verbraucht es auch keine neue Energie. Ein paar Fakten, die vielleicht noch interessant sind: Jeder Akku hat eine festgelegte Anzahl an Ladezyklen, die angeben, wie oft der Akku voll aufgeladen werden kann. Das bedeutet aber nicht, dass der Akku danach nicht mehr zu gebrauchen ist. Meist lädt der Akku nach diesen Ladezyklen nur noch auf etwa 80 Prozent auf. Übrigens wird bei den Lithium-Ionen-Akkus weitgehend davon abgeraten, sie komplett zu entladen. Auf kurze Ladezeiten solltest Du aber verzichten. Lade den Akku immer voll auf.

Wir hoffen, dass Deinem Smartphone nicht so schnell der Strom ausgeht und wir Dir mit unserer Antwort helfen konnten.
Dein Team von DEINHANDY

Expertenantwort
von andie61, Community-Experte für Handy, 36

Wenn der Akku voll ist dann schaltet die Ladeelektronik den Ladevorgang ab,das macht dem Akku nichts.Aber das Handy bei vollem Akku und angeschlossenem Ladegerät weiter nutzen ist eher nicht gut für den Akku,der Akku verliert 1% Leistung und wird wieder auf 100% geladen,dieser ständige Wechsel zwischen Laden und Entladen ist nicht gut für den Akku.

Antwort
von itouch79, 11

Ich habe die Erfahrung gemacht, das es nicht schadet, im Gegenteil es ist besser. Habe zwei Smartphones und der im Ladegerät ist immer war hat ein besseren Akku und hält länger.

Expertenantwort
von IronofDesert, Community-Experte für Akku, 14

Hallo Syyntax,

viele, mich eingeschlossen, machen das so.

Es schadet dem Akku nicht direkt. Es verringert jedoch seine Lebensdauer geringfügig.

Wenn der Akku vollgeladen ist unterbricht das Handy das Laden. Ein
Überladen ist also nicht möglich.

Sobald der Akku wieder unter einen gewissen Prozentsatz gefallen ist wird er wieder geladen bis er voll ist. Das ist die sogenannte Erhaltungsladung.

Das der Akku aber immer auf 100% gehalten wird bedeutet für ihn Stress (wohl fühlt er sich zwischen 20-80%). Dieser Stress sorgt für eine geringfügig schnellere Alterung des Akkus.

Alterung bedeutet das der Akku schneller an sein Lebensende kommt (Lebensende definiert wenn der Akku nur noch 60% seiner Ursprungskapazität hat).

Ich selbst nehme diese Alterung jedoch in Kauf schließlich möchte ich wenn ich aufwache mit 100% in den Tag starten.

Gruß

Antwort
von XxXHoody, 28

ich mache das manchmal auch : D und bei mir ist noch nix passiert

Antwort
von illerchillerYT, 39

Nein, da passiert nix.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten