Frage von sharlinecenna, 151

Handy abo abzocken HILFE!?

als ich auf dem weg nach hause musik gehört habe, hab ich eine sms bekommen worin steht e-plus hätte mir soeben 9.99 eur für die nutzung eines premium-dienstes von 0815 berechnet und eine worin steht willkommen auf Mobiplay und dann einen link davon. ich hab kein abo abgeschlossen o.ä ich muss wohl auf eine werbung oderso gekommen sein, keine ahnung.. aber wie kann ich das kündigen? was kommt auf mich zu? ich hab keinen vertrag sondern lade immer mein guthaben auf also was passiert wenn ich z.b einfach mein guthaben nichtmehr aufladen würde oder mir eine neue karte besorgen würde, dann könnten sie ja nichts bei mir abbuchen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Woelfin1, 86

Mir ist das heute passiert :(

Schau mal hier:

http://blog.jannewap.ws/2016/01/29/drittanbieter-wieder-loswerden-und-geld-zurue...

Hier wird alles genau erklärt,wie du jetzt vorgehen solltest.

Lies es dir genau durch,ich hoffe,wir haben Glück mit dem Wideruf !!

Antwort
von Ifm001, 87

Widerrufen ... kündigen nur behelfsweise ... und das per Einschreiben. Solltest Du noch minderjährig sein, so können deine Erziehungsberechtigten den Vertrag beim Anbieter rückabwickeln. In dem Schreiben (egal welche der Optionen) gleichzeitig erklären, dass gar kein Vertrag zustande bekommen ist.

Adresse kannst Du bei deinem Mobilfunkanbieter erfragen. Der kann (und muss laut aktuellem Urteil) den Betrag zurückbuchen, wenn Du bei ihm Beschwerde einlegst. Trotzdem den Abo-Anbieter schreiben.

... und wo Du den Mobilfunkanbieter eh kontaktiert, lasse gleich die Drittanbietersperre aktivieren. Dann passiert sowas gar nicht erst.

 

Kommentar von sharlinecenna ,

klingt ja sehr kompliziert :(( wenn ich z.b einfach eine neue karte kaufe (ich hab ja wie erwähnt nur eine aufladekarte und keinen vertrag) und diese jetzt wegwerfe wäre das thema dann erledigt oder würde trz noch was auf mich zu kommen wie zb mahnungen per post das ich bezahlen muss o.ä?

danke dir für deine antwort:)

Kommentar von Ifm001 ,

Sooo kompliziert ist das nicht. Erstmal musst Du sehen, dass zwei Verträge betroffen sind:

a) das vermeintliche Abo mit den Anbieter "0815“.

b) Dein Mobilfunkanbieter, der aber hier Dienstleister zur Zahlungsabwicklung auftritt.

Beim Mobilfunkanbieter kannst Du die Rechnungsposition reklamieren. Ähnlich wie beim Girokonto das Rückbuchen von nicht autorisierten Lastschriften, muss der Betrag rückgebucht werden, wenn Du entsprechen reklamierst. Nun bekommt der Abo-Anbieter kein Geld. Er wird also an dich herantreten, dass Du bezahlt.

Daher solltest Du den Vertrag beim Abo-Anbieter wiedersprechen. Für den Fall, dass der Widerspruch entgegen der Wahrscheinlichkeit tatsächlich nicht möglich ist, mache behelfsweise(!) Gebrauch vom 14-tägigen Widerrufsrecht. Sollte sich auch da im Nachhinein herausstellen, dass das nicht möglich ist - wiederum behelfsweise - kündigen zum nächstmöglichen Termin.

Man könnte es unkomplizierter Schreiben, wenn Du die Nachfragen beantwortest. So kann man nur das ganze verkomplizieren mit dem Hinweis auf die Mögluchkeiten bei Minderjährigkeit.

Antwort
von Handyversteher, 102

Hey,

Du musst eine Dritt Anbieter Sperre rein machen. Du wirst wohl die 10 Euro nicht wieder bekommen. Geh direkt zu Eplus MfG

Kommentar von sharlinecenna ,

danke aber das komische ist ich hatte gar keine 10 euro guthaben mehr und hab jetzt noch ca 2 euro guthaben also wurde nichts abgebucht.. würde irgendwas auf mich zukommen wenn ich kein guthaben auflade oder mir eine neue karte besorge? also könnten die mir zb mahnungen per post schicken das ich was zahlen muss?

Kommentar von GoldMoralAnwalt ,

Scharline:  Mahnungen wären hier rechtswidrig.

Erstens dürfen Mahngebühren nie höher als 1,20 € sein.

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/freizeit-alltag/615/wie-hoch-duerfen-mah...

Zweitens wäre hier eine Mahnung gar nicht zulässig. Man darf einen Kunden nur dann abmahnen, wenn dieser eine unstrittige Leistung schuldet.

Die 9,99 € schuldet der Kunde aber gerade E-Plus nicht. Denn E-Plus hat diese 9,99 € - Leistung nicht erbracht. Die Leistung hat ein Drittanbieter zur Verfügung gestellt

Kommentar von GoldMoralAnwalt ,

versteher:  Oh doch, diese 9,99 € bekommt er sehr wohl wieder.

Denn wie jedes Mobilfunkunternehmen hat auch E-Plus Angst vor Rechtsanwälten und der Wahrheit.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/drittanbieter/

Antwort
von GoldMoralAnwalt, 56

Typische Willkür und juristisch ein Betrug von Mobilfunkanbietern.

Du musst zunächst einmal das mobile Bezahlen ( auch als Drittanbieter Sperren bezeichnet ) bei deinem Anbieter für deine Karte sperren lassen. Das muss kostenlos sein.

Dann kannst du nicht mehr in diese unseriöse Fallen tappen.

Grundsätzlich dürfen Mobilfunkunternehmen nur eigene Leistungen auf ihren Rechnungen ausweisen und berechnen. Gerade das ist hier aber nicht geschehen.

E-Plus berechnete dir 9,99 € von einem Drittanbieter. Das ist nicht zulässig. Der Drittanbieter muss dir eine Rechnung seperat schicken.

E-Plus verdient an diesen unseriösen Unternehmen mit. Deswegen rechnen die diese Drittanbieter Gebühren rechtswidrig auf ihren Rechnungen ab.

Schreib E-Plus eine E-Mail mit deiner E-Plus Mobilfunknummer, fordere die Erstattung der 9,99 €, beantrage die Drittanbieter Sperren und berufe dich auf den nachfolgenden Link. ( füge den deiner E-Mail bei )

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/drittanbieter/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community