Frage von cahag, 67

Handwerkerrechnung - Trockenbau - Materialverbrauch - Maße - Kostenvoranschlag: Müssen falsche Maße aus dem von mir angenommenen Kostenanschlag bezahlt werden?

Von meinem Trockenbauer habe ich einen detaillierten Kostenvoranschlag bekommen, die Arbeiten wurden zur Zufriedenheit ausgeführt. Jedoch enthält die Rechnung - wie auch der Kostenvoranschlag - eine detaillierte Auflistung von Materialkosten, die in dieser Form nicht der endgültigen Ausführung entsprechen. Es wurde z.B. ein Podest (über eine zuvor nach oben lichte Treppe) gebaut, jedoch nicht (wie im Kostenvoranschlag und in der Rechnung) über 4 qm, sondern nur über knapp 2 qm. Die Unterschalung dieses Podests war damit ebenfalls nur 2 qm etc. etc. Soll ich die 4 qm bezahlen, die ich im Kostenvoranschlag akzeptiert hatte (mit z.B. Veranschlagung 28,90 pro qm Verschalung, also für 4 qm 115,60 ) Weitere ähnlich falsche Maße aus Kostenvoranschlag und Rechnung betreffen 50 qm Schutzlage (waren wirklich nur max. 25, eher nur 20qm), 4qm GK Unterdecke zu 46,88 Euro, 4 qm Dämmung, 4 qm Dampfbremse ... ... Müssen (falsche) Maße aus dem Kostenvoranschlag bezahlt werden, wenn diese den Gegebenheiten nicht entsprechen? Danke!!!

Antwort
von MKausK, 50

Wenn sich der Kostenvoranschlag auf QM bezog sind nur die tatsächlich geleisteten QM abrechnungsfähig, nicht aber die erwartet Anzahl.

D.h. sagt ein Maler 9 Euro pro qm Anstrich und rechnet das auf 100 hoch im Angebot..es werden aber nur 50qm ausgeführt...mußt du nicht 900 sondern 450 zahlen

Kommentar von cahag ,

Also, der Kostenvoranschlag hatte - nach Besichtigung der 'Baustelle' durch den Meister - diverse Positionen, die jeweils eine Mengenangabe (i.a. qm, aber auch Arbeitsstunden und Stückzahlen)  beinhalteten, dazu eine Beschreibung der Position, dann den Einzel- und dann den Gesamtpreis. Die endgültigen Maße waren bei der Besichtigung noch nicht endgültig festgelegt, aber die im - von mir akzeptierten - Kostenvoranschlag genannten Zahlen waren tatsächlich von Anbeginn zu hoch ... Hatte ich nicht beachtet ...

Kommentar von MKausK ,

wenn Meter oder Quadratmeterpreise angegeben sind, ist das bindend... es sei denn diese weichen extrem von marktüblichen Preisen ab.

Beispiel....alles ist billig, bis auf die Hauptposition..beispielsweise  Basisleiste. die nur als 1 Meter angeboten wird tatsächlich aber 150 Meter erforderlich sind. 

Marktüblich sind 4 Euro, der bietet den Meter aber als Einzelposition mit 100 Euro an, rechnet später aber 150 Meter ab, dies ist dann ein unlauteres Angebot was gerichtlich erfolgreich angefochten werden kann.

Kommentar von cahag ,

Vielen Dank noch für die schnelle Antwort!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community