Frage von SiebenSiebenAQ, 65

Handgelenk schmerzt schon seit Monaten vom Maus bewegen was ist das?

Der Arzt hatt gesagt es ist kein Karpaltunnelsyndrom sondern er meinte im Handgelenk sind knöchel die zusammenkleben ich soll Abstand vom Mausbewegen nehmen und viel sport machen Hatt aber nicht gesagt wie man das Ganze nennt

Wisst ihr noch etwas das zur Heilung beiträgt ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo SiebenSiebenAQ,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Handgelenk

Antwort
von Anni478, 40

Durch diese monotone Be- bzw. Überlastung von Hand-, Finger-, Ellbogen-, Schultergelenk und der verbindenen Weichteilstrukturen kann es zu Verspannungen und/oder Verkürzungen der Muskulatur und Faszienverfilzung kommen.

Was hilft:

Dehnung der überlasteten  Strukuren (Finger-/Handgelenksbeugemuskulatur z.B. für jeweils mind. 2 min)

Wärmeapplikation auf Unterarmbeugeseite, Daumenballen, Schulter-Nacken-Bereich

Mobilisierende Gymnastik für Finger, Schultergelenke, Wirbelsäule und v.a. das Daumensattel- und -grundgelenk (endgradig kreisende Bewegungen des Daumens nach außen z.B.) entgegen der Gewohnheitshaltung

Falls du eine Faszienrolle zuhause hast, solltest du damit die Unterarmfaszien gründlich bearbeiten. (falls nicht, wäre auch eine Manuelle Therapie im Rahmen der Physiotherapie eine Option)

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

Wie sehen denn die Übungen aus hast du da eine Anleitung oder Videomaterial ?

Kommentar von Anni478 ,

Ja, probiere zunächst mal diese hier:

https://www.youtube.com/watch?v=MbRHxwEySjM

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

Tolli ! tolli ! super ! :)

ich merke das der dehnungs " schmerz" im rechten handgelenk mehr ist wie im Linken also wird es das sicherlich sein

 ich mach die Übungen jetzt jeden Tag, gibt es auch noch ein video wie diese Schmerzen entsttehen ?

Kommentar von Anni478 ,

Ich finde es gut, dass du dich dafür interessiert, wie deine Schmerzen zustande kommen, denn nur so kannst du entsprechende Präventivmaßnahmen ergreifen.

Leider kenne ich kein Video, dass die Entstehung der Schmerzen erläutert.

Generell ist es so, dass Schonhaltungen, Fehlbelastungen, Überlastung durch monotone Haltungs- und Bewegungsmuster, Bewegungsmangel zu muskulären Dysbalancen führen, die in der weiteren Folge Schmerzen, v.a. an Gelenken entstehen lassen, da diese dadurch einer erhöhten unphysiologischen Belastung ausgesetzt sind.

Kommentar von Charonmond ,

hier ist sieben nur unter anderem namen, mein arzt hatte mir erzählt das da winzig kleine Knochen zusammenkleben stimmt das so in etwa ?

Bei mir kam es das ich immer den ganzen tag Computer gespielt habe mittlerweile habe ich schon seit monaten nicht mehr gespielt so ist es auch etwas besser geworden .

Glaube fast das computerspielen kann ich wohl begraben :( 

Vllt ändert sich das alles wenn ich bald wieder Arbeit habe.

Und ja es ist schon gut wenn man die nötige therapie auf eine erkrankung kennt doch ist es noch besser die Ursache zu kennen ^^ sodaß man das problem erst gar nicht bekommt ^^

Und manchmal ist es noch besser die richtige Diagnose zu kennen so dachte ich erst das es Karpaltunnelsyndrom sei aber die behandlung habe ich gesehen ist wohl in etwa die gleiche

Kommentar von Anni478 ,

Er meinte vermutlich die Handwurzelknochen, die an der Bildung des Handgelenks beteiligt und von einer tiefen Faszienschicht umhüllt sind. Durch muskuläre Verspannungen/mangelnde Bewegung in diesem Bereich kann es zu einem Lymphstau kommen, durch den sich Fibrinogen (das ist ein Blutgerinnungsfaktor) im Gewebe anlagert und zu Fibrin abgebaut wird, das wie eine Art "Kleber" wirkt und das umliegende Fasziengewebe "verklebt". Da wir in fast allen Geweben über Schmerzrezeptoren verfügen, können diese dann durch ein Quetschen der Nerven im betroffenen Gewebe Signale an das Gehirn melden und damit auf einen (drohenden) Schaden im betroffenen Areal hinweisen.

Und ja es ist schon gut wenn man die nötige therapie auf eine erkrankung
kennt doch ist es noch besser die Ursache zu kennen ^^ sodaß man das
problem erst gar nicht bekommt ^^

Man kann eine notwendige Therapie nur kennen bzw. effektiv einsetzen, wenn man über die Ursache weiß. Nur leider wird all zu oft Symptombehandlung betrieben und keine Ursachenbekämpfung.

Kommentar von Charonmond ,

ja Schmerz ist dazu da das man aus ihm lernt und oftmals ist schmerz sehr lehrreich .

Somit gibt es auch psychischen Schmerz der einem hilft was viele immer bejammern und nicht verstehen

Solange man immernoch heil aus diesen Sachen herauskommt hatt man immer glück gehabt aber ein paar mal hatte ich dieses glück nicht

Kommentar von Charonmond ,

Danke für die ausführliche Erklärung Anni, ich schick dir  mal demnächst mein Hausarzt zum Unterricht vorbei ^^

Ne aber echt er hätte mir das ja auch so in etwa erklären können

Antwort
von Jollena, 17

Das kann eine Überlastung der Muskeln, Sehnen und Bänder sein, so wie du das beschreibst. Da hilft erstmal Ruhe für den schmerzenden Bereich damit eine eventuelle Entzündung abklingen kann und dann Bewegungen, wie Annie sie oben vorgeschlagen hat. Aber für die nächsten Tage heißt es definitv : Finger weg von der Maus! 

Wenn das arbeitsbedingt gar nicht geht, dann mit der anderen Hand und zeitlich begrenzen, damit dort die Schmerzen nicht auch entstehen. Manche Arbeiten lassen sich vielleicht auch weiterleiten, damit du erstmal etwas andere Sachen machen kannst. Statt Nachrichten zu schreiben könnte man auch mal wieder zum Telefon greifen oder das persönliche Gespräch nutzen. Das ging ja früher auch, als noch nicht jeder mit PC und Co ausgestattet war. Daheim sollte die Kiste erst mal aus bleiben, damit du dich wirklich erholen kannst. Das geht nicht von heute auf morgen. Was sich über lange Zeit entwickelt hat, braucht auch wieder Zeit für die Heilung. eine Bandage kann die ersten Tage vor wiederholter Überbelastung schützen. 

Möglicherweise helfen auch kinesiologische Tapes vom Physiotherapeuten. Ich habe damit tolle Erfolge gehabt. die Schmerzen waren schnell vorbei und das Gewebe war zum Ende der Tragezeit erholt.

Kommentar von Charonmond ,

finde du hast recht mein hausarzt hatt aber gesagt ich brauch sowas nicht tragen, hatte bisher immer so ein sportgelenkschutz getragen bin aber nicht sicher in wie weit das gut ist deine ideen finde ich jedoch besser

Aber ich werde es doch über amazon bestellen müssen weil hab kein plan von physiotherapeuten

Antwort
von MrRomanticGuy, 41

Kommt drauf an wie lange Du die Maus bewegst immer bewegst, es ist normal wenn man da Handschmerzen kriegt. Ist das gleiche wie wenn man 8 Stunden am Fließband steht und immer das Gleiche macht. Kraftraining ist schon mal gut, aber Du solltest auch unbedingt die Handgelenke dehnen.

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

ja ich bewege sie sehr viel quasi den ganzen tag lang am fließband hab ich auch schon gestanden 8 stunden lang aber hatte niemals solche Schmerzen im Handgelenk

Bankdrücken geht auch nicht mehr selbst die Tür aufmachen muss ich mit der Linken

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

kaufe mir jetzt eine Maus die ich nur mit Links bedienen kann

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

bzweise habe nur eine ergonomische maus die auf rechts ausgelegt ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten