Handelt es sich um eine Vergewaltigung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vergewaltigung ist die Nötigung zum Geschlechtsverkehr oder zu ähnlichen sexuellen Handlungen, die das Opfer besonders erniedrigen, wobei diese mit Gewalt, durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer dem Täter schutzlos ausgeliefert ist, erfolgen kann.[1] Vergewaltigungen bedeuten eine massive Verletzung der Selbstbestimmung des Opfers und haben oft gravierende psychische Folgen. Die juristische Bewertung ist je nach Land unterschiedlich. In Deutschland, aber auch in weiteren Ländern, verletzt eine Vergewaltigung das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung.

Quelle: Wikipedia

Wenn ich jetzt nach dieser Definition gehen würde, würde ich sagen er hat dich nicht Vergewaltigt.

So schlimm es für dich ist, er hat dich nicht bedroht und keine Gewalt oder Betäubungsmittel eingesetzt, um dich gefügig zu machen. Des weiteren hat er sich ja sogar bei dir Entschuldigt, was für eine Vergewaltigung wohl sehr untypisch ist. 

Du solltest dich mal dringend mit ihm aussprechen und evtl. auch mit deinen Eltern darüber sprechen, wenn sich dein Zustand nicht bessert.

Sag dem Jungen ganz klipp und klar, dass du dich "wie vergewaltigt" fühlst, wenn du mit ihm sprichst. Nimm am besten deine Freundin auch mit an die Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkläre mir mal bitte was zwischen:

"Ich wollte an diesem Abend noch Jungfrau bleiben" und "Er stieß einfach in mir ein" passiert ist.

Das heißt doch, dass DU ausgezogen oder näherungsweise ausgezogen sein musstest UND das ER ausgezoegn oder näherungsweise ausgezogen sein musste.

Da DU: "An dem Abend nichts getrunken hast"(vgl z.13) warst du in vollem Besitz der geistigen Fähigkeiten.

De Facto heißt das, dass du bewusst nicht NEIN gesagt hast und somit indirekt in seinen Augen zugestimmt hast, weil dir bewusst sein muss, dass ein Junge einer nackten Frau kaum widerstehen kann - besonders in diesem Alter.

Ansonsten kläre mal bitte auf, wie es dazu kam, dass ihr euch ausgezogen habt und du dem anscheinend zugestimmt hast bzw. einfach mitgemacht hast und wie du denken konntest, dass wenn ihr nackt seid, nichts zwischen euch passieren könnte. Nacktheit turnt nämlich Männer an, aber das sollte dir bereits bewusst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Missbrauch/ Nötigung.  Im Härtefall Vergewaltigung.  Sofort zum anwalt !UND POLIZEI ! Hab bloß keine angst davor  auch wenn es schwer ist  immerhin is es dein Körper und deine Seele die darunter leiden und gelitten haben.  Wichtig ist.  Hast du NEIN gesagt ?  Erst wenn die Frau NEIN sagt und sich dagegen wehrt ist es eine Vergewaltigung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xnotxhelplessx
10.05.2016, 12:33

ja ich hatte öfters nein gesagt und gemeint das es mir zu viel wird

0
"Ich wollte das alles nicht"
warum hast du nicht NEIN gesagt ?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, sein Ding rutscht doch nicht einfach so da rein. Ihr müsst ja schon ausgezogen gewesen sein und afeinander gelegen haben.

Das heisst, auch wenn ihr keine Sex hattet, habt Ihr dennoch sexuelle Handlungen vorgenommen und das bewusst und mit vollem Einverständnis.

Du schreibst, dass nur Du nichts getrunken hast, aber was ist mit dem Jungen? Alkohol vermindert die Zurechnungsfähigkeit, das war Dir vollkommen bewusst.

Angenommen er war alkoholisiert, so hast Du sexuelle Handlungen mit einer betrunkenen Person gehabt, dass dies ausschweifen könnte (damit meine ich keine tatsächliche Vergewaltigung), also schwammige Grenzen überschritten werden können, war Dir zu dem Zeitpunkt klar.

Angenommen er war nicht alkoholisiert, so bleibt es immernoch eine Frage der Definition und der Absicht.
Unabhängig vom Duden, wie definieren beide Personen "Entjungfern"? Ist dies erst nach Vollendung des Geschlechtsaktes eingetreten, beim ersten "Vorstoßen" oder bei der Durchdringung des Jungfernhäutchens?
Du hast mit ihm (wahrscheinlich) nicht einen Moment darüber gesprochen was genau er darf und was nicht, oder?

Weiterhin kennen wir den genauen Ablauf nicht und können somit keine direkten Absichten unterstellen.
Jenachdem was genau Ihr getrieben habt, kann es durchaus ein Versehen gewesen sein.
Er rennt ja nicht einfach auf Dich zu, zieht Euch beide aus und Flups, Eure Geschlechtsorgane müssen sich ja bereits Nackt in unmittelbarer Nähe zueinander befunden haben.

Ich sehe in dem beschriebenen Fall keine Vergewaltigung. Beide Partner waren mit sexuellen Handlungen bereit und die genauen Grenzen wurden nicht klar und eindeutig abgesteckt.
Mehr als ein Versehen kann ich dem Text nicht entnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du was nicht willst mußt Du das auch deutlich machen.

Mit fester Stimme und energisch "Nein " sagen.  Du bestimmst über Deinen Körper- niemand sonst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xnotxhelplessx
10.05.2016, 12:33

ich hatte öfters nein gesagt. er meinte er würde nicht weiter gehen.

0

Was möchtest Du wissen?