Frage von vanilleyoghurt, 40

Handelt es sich um eine GbR oder OHG?

Ein paar Studenten (A,B,C) machen nebenher Musik. Nach dem Studium machen sie sich selbständig, haben 5 Mitarbeiter und 15 Teilzeitbeschäftigte. Nicht im HR eingetragen. A kauft Kopierer, obwohl B und C dagegen sind. Rechtsgeschäft zustande gekommen?

Ist das schon eine OHG weil sie 20 Beschäftigte haben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mignon4, 27

Nach meiner Auffassung ist es eine GbR, weil die drei Personen sich "lose" zusammengeschlossen haben. Eine oHG muß meines Wissens ins Handelsregister eingetragen werden.

Der Kauf des Kopieres ist, wie ich finde, rechtsgültig. Der Käufer handelt nach außen im eigenen Namen und muß sich im Innenverhältnis mit seinen Partnern auseinandersetzen.

100%-ig sicher, ob meine Vermutungen richtig sind, bin ich mir allerdings nicht.

Antwort
von Dilal, 27

Eine OHG muss ins Handelsregister eingetragen sein um sich OHG nennen zu können

Kommentar von vanilleyoghurt ,

Eine OHG kann aber auch schon wirksam sein, ohne, dass sie ins HR eingetragen wurde?

Also, dass der Übergang unbemerkt war

Kommentar von Mignon4 ,

Wenn ein Notar die Eintragung der oHG beim Handelsregister beantragt hat, dann könnt ihr die Firma übergangsweise schon betreiben, müßt aber zum offiziellen Firmennamen den Zusatz "i.Gr." (= in Gründung) schreiben.

Deine Firma existiert formaljuristisch erst mit der Eintragung ins Handelsregister. Bis du dem Zeitpunkt haftet jeder persönlich für alle Geschäfte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten