Frage von General001, 56

Handelt es sich sofort um einen Dativus Possessivus wenn esse als Vollverb und ein Dativ in einem Satz vorkommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Grammatik, Latein, Schule, ..., 21

Das kann sein, muss aber nicht.

Es könnte auch ein Dativus Finalis sein oder ein ganz normaler Objekts-Dativ oder auch ein Dativus Commodi.

LG
MCX


Kommentar von Miraculix84 ,

1) Liber mihi est = Das Buch gehört mir (Dativus Possessivus)

2) Liber auxilio est = Das Buch dient der Hilfe (Dativus Finalis)

3) Liber donum amico est = Das Buch ist ein Geschenk für den Freund. (Dativus commodi)

4) Objektsdativ geht mit esse als alleinigem Prädikat wohl doch nicht. Fällt mir zumindest kein Beispiel für ein.

Kommentar von General001 ,

Und woher weiß ich nun was richtig ist? Wenn ich so eine Konstruktion vor mir habe ? Hilft da nur ausprobieren?

Kommentar von Miraculix84 ,

Ja, da hilft nur ausprobieren. Wenn es Sinn ergibt, ist es richtig... :)

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Schule, ..., 30

Du musst natürlich nach dem Sinn gucken. Aber es ist kaum etwas anderes denkbar, denn wenn dort "cum amico" oder so etwas steht, ist es zwar im Deutschen ein Dativ, auf Latein aber ein Ablativ.

Aufpassen müsste man noch bei Komposita. Wenn esse eine Vorsilbe hat, kann auch der Dativ dort stehen. Dann geht es nicht um den Besitz, sondern bei praeesse um das Anführen und bei interesse um das Teilnehmen.

Kommentar von General001 ,

Aber wenn ich nun einen Dativ (sicher also kein Ablativ) + esse (ohne Vorsilbe) + Nominiativ habe ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß dass es sich um Dativus Possessivus handelt?

Kommentar von Volens ,

Fast zu 100%.
(Man weiß ja nie, was sich ein klassischer Redner so ausgedacht haben könnte. Aber bei der Konstruktion kannst du eigentlich sicher sein.)

Was aber auch bei esse stehen könnte, ist ein Genitiv.
Die Bedeutung ist so ähnlich.
"Marci est" = Es ist (die Aufgabe) des Markus
Aufgabe oder ein ähnliches Wort muss man sich dann dazudenken.

Beim Femininum der a-Deklination kannst du es nicht auf Anhieb auseinanderhalten.

Kommentar von Miraculix84 ,

Fast zu 100%.

Eher 40% oder weniger. Ein Dativus Finalis kann das genauso gut sein. Auch die Möglichkeit eines normalen Dativ-Objekts oder eines Dativus Commodi besteht noch.

Kommentar von Miraculix84 ,

Muss mich korrigieren: Objektsdativ geht bei esse als alleinigem Prädikat doch nicht... Fällt mir zumindest nix ein. :)

LG
MCX

Kommentar von General001 ,

Also hat Volens recht?

Kommentar von General001 ,

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Antwort
von Kuno33, 25

Das dürfte in vielen Fällen so sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community