Frage von Blauefrucht,

Handball: Torhüter keine Angst vor'm Ball?

Hallo,

 

beim Handball kann so ein kleiner Lederball doch sau wehtun, wenn man ihn flasch abbekommt, oder? Im Fernsehen schützen sich die Torhüter kein bisschen; stellen sich frei dahin, zucken nicht mal, aber kriegen den ball auch komischerweise nie ab.

Wieso, oder besser gesagt wie machen die das (und was machen die wenn der Ball mal in die... äh ;-) fliegt)?

 

Danke für Antworten

Hilfreichste Antwort von atina1991,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wer Angst vorm Ball hat, sollte sich nicht ins Tor stellen!
Wenn man ein wenig Motivation hat und was erreichen möchte, gewöhnt man sich an die Schmerzen und verliert auch die Angst vorm Ball.

Ich spiele jetzt seit einigen Jahren im Tor. Hat man eine Weile Spielpause, bracht man wieder 1 Woche, bis man sich an die ''Schmerzen'' bei einem gehaltenen Ball gewöhnt hat.
Und, wie oben falsch gesagt, es tut weh, wenn der Ball im Gesicht landet, aber einmal schütteln und der Schmerz ist weg! (Habe mir trotzdem schon die Nase gebrochen, passiert aber einfach, ist schließlich kein Pussysport ;)

Kommentar von Sipaz,

Außerdem müsste das für den Torwart eigentlich kein besseres Gefühl geben, als diese Schmerzen, weil man dann weiß, dass man den Ball gehalten hat :P Oder? :)

Antwort von BigTobi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn du im spiel getroffen wirst spürt man das nicht weil man in einem art rausch ist(wie auf drogen) der alles von außen auschaltet bis das spiel zu ende ist

Antwort von schnugili95,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

naja die torhüter sind schon sehr erfahren udn wie man so schön sagt: übung macht den meister :p die siond es schon gewöhnt, dass sie den ball so hart abbekommen. es tut schon sehr weh wenn man den ball an die falsche stelle bekommt, jedoch weiß dies der tohüter ja auch und wie gesagt er lernt den schmerz auszublenden.

Antwort von Carsten83,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich schaue öfter beim Handball zu, und finde die Torhüter/Innen echt heftig. Die sind nicht sehr schmerzempfindlich , haben aber oft  debre Reflexe, so das sie gar nicht so oft hart getroffen werden, wie das wohl bei uns ungeübten wäre !!!

Antwort von cheezy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die männlichen Torhüter tragen in der Regel ein Suspensorium (in Handballerkreisen auch Eierbecher genannt). Das schützt etwas vor dem Ball.

Bin selber Torhüterin und habe auch schon den ein oder anderen Headshot abbekommen. Meist schüttelt man sich danach nur und dann ist wieder gut. Ich persönlich habe so viel Adrenalin im Blut, dass das die Schmerzen übertünscht ;)

Antwort von Krinaer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da brauchst du die entsprechenden Reflexe.... die können schnell ausweichen und noch die Faust dazwischenbringen, oder die fäuste sofort vors gesicht halten.... wie auch immer.. im schulsport als ich beim handball im tor stand bekam ich den ball auch einmal voll aufs gesicht, da war ich erstmal richtig geflasht aber es ging wieder, kein nasenbluten oder so, aber gezwiebelt hats und der kopf tat weh. aber is beim fußball ähnlich, wenn du beim freistoß in der mauer stehst, kannste auch pech haben den ball an empfindliche stellen abzubekommen..... nur das beste stück schützt man da mit seinen händen^^

Kommentar von Blauefrucht,

Ja, in der Schule räumen die Hüter immer das Tor wenn man mit freier Bahn ankommt :D Aber die Pros sind da voll locker.

Antwort von Franii1975,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  1. Wenn der BAll mal in die .... kommt dann haben die halt pech gehabt aber das sit in so einem Sport halt eins der Risiken
  2. Der Ball fliegt meist aber nicht an sie da die, die den Ball ins Tor werfen geübt sind auf eien freie Stell zu werfen und nicht auf den Torhüter
  3. Sollten sie den Ball mit Bein oder Hand abbekommen tut das nciht weh, weil sie sich erst mal darüber freuen das der Ball gehalten wurde und natürlich abgehärtet sind

ich hoffe ich konnte dir eine richtige und hilfreiche antwort nennen☺☺☺

Antwort von knox21,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

An gewissen Stellen Tragen auch diese Torhüter einen Schutz. Beim Hanball bekommt man auch schon mal einen Ball ins Gesicht. Das ist zwar schmerzhaft, kommt aber bei anderen Sportarten auch vor. Sonst braucht man eben gute Reflexe. Ein Torhüter mit Angst vorm Ball ist hier aber in der falschen Sportart.

Antwort von EmbrysWolfGirl,

Im Handball gibt es auch Schutz..^^ Es gibt einen Panzer für den Oberkörper & einen Panzer für die Weichteile^^ Ich schätze das lindert sowohl Schmerzen als auch Ängste vor dem Ball. Hoffe ich konnte dir "weiterhelfen"^^

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community