Hamster verhält sich sehr komisch (isst seine hamster watte/ läuft wie irre durch den Käfig)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

nichts für ungut, aber du machst leider alles falsch was man in der Hamsterhaltung falsch machen kann. :/ Höchstwahrscheinlich dadurch das plötzlich komische Verhalten. 

Hamster sind keine Kuscheltiere. Er liebt es gewiss nicht jeden Abend mit dir zu kuscheln. Hamster sind strikte Einzelgänger, die weder Kontakt zu Artgenossen noch Kontakt zu Artfremden, wie Mensch, suchen. Es sind daher reine Beobachtungstiere, die lediglich futterzahm werden. 

Hamsterwatte ist sehr gefährlich. Die Fasern wickeln sich um die kleinen Beinchen, schnüren die Durchblutung ab wodurch das Bein absterben kann. Daher ist Watte für den Nestbau vollkommen ungeeignet. Stattdessen sollte man in Streifen geschnittene Taschentücher und Heu anbieten. Das Hamster das Nistmaterial in ihre Backentaschen stecken um es zu transportieren ist normal. 

Ich gehe jetzt auch davon aus, dass dein Hamster in einem Gitterkäfig lebt. Gitterkäfige sind völlig ungeeignet. Hamster können als reine Bodenbewohner keine Höhen abschätzen und durch Klettern sich somit schwer verletzen. Ausserdem können sie sich in einem Käfig nicht artgerecht verhalten. Hamster graben Tunnel und Gänge - dazu benötigen sie mindestens 30cm Einstreu. Das bekommt man in einen Käfig nicht rein. Zudem sind die handelsüblichen Hamsterkäfige viel zu klein.

Daher nimmt man ein Aquarium mit den Maßen 100 x 50 x 60, deutlich besser wäre was mit 120cm Länge. Und artgerechtes Zubehör: 

- Kammernhaus mit mindestens 2 Kammern ohne Boden und abnehmbaren Dach

- Laufrad ohne Sprossen mit 29cm Durchmesser

- kleines Eckklo aus Keramik

- kleiner Trinknapf aus Ton oder Keramik

- Sandbad (Gefäß mit Chinchilla - oder Wüstensand)

- Sonstiges Zubehör wie z.B weitere Unterschlüpfe aus Laubbaumholz, Ton, Keramik, Kokosnuss, Weidenbrücken, Korkröhren und Pflanzen (alles an Küchenkräuter, Katzengras, Grünlilie). 

Du solltest dich umgehend auf hamsterbacken.com informieren und die Haltung ändern. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Verena156
09.08.2016, 23:44

Ja das mit der hamsterwatte wusste ich leider nicht genauso wie den Käfig. Hat mir die Zoo Handlung empfohlen von dem ich den kleinen gekauft habe :) ja nicht direkt kuscheln eben lauf3n lassen und er rennt halt oft zu mir und legt sich zwischen die Beine wenn ich im Schneider Sitz sitze. 

Alles weitere ausser die Sache zum Käfig und watte habe ich alles berücksichtigt :) 

Aber vielen lieben dank zu den Infos ich werde es ändern :) 

1

Lass mich raten: Du hast deinen Hamster aus der Zoohandlung? Wenn ja, hast du wohl neben der - so wie es aussieht - sehr schlechten Beratung auch noch ein trächtiges Weibchen gekauft.

Erstmal zum Gehege dann zum eigentlichen Problem:

  • Einen "Garten" brauchen Hamster nicht
  • Hamsetr sind Einzelgänger und Beobachtungstiere, wenn du mit ihm kuschelst und Co. ist das ganz einfach Tierquälerei
  • Hamsterwatte hat gar nichts im Gehege verloren, zum einen, weil sie leicht schimmelt und zum anderen, da sich schon sehr viele Hamster mit der Watte Gliedmaße abgeschnürt haben
  • Einen Hamster hält man auch nicht in einen Käfig, da diese meist zu klein sind, die Hamster am Gitter klettern und sich nicht so selten Gliedmaße brechen und man meist nicht hoch genug einstreuen kann. Am besten ist ein Aquarium mit einer Gitterabdeckung, was dem Mindestmaß von 100x50 entspricht.

Zum eigentlichen Problem:

Wenn dein Hamster weiblich ist, ist meine Vermutung sehr stark, dass es trächtig ist. Kurz vor der Geburt suchen Hamster viel Nistmaterial (was die Hamsterwatte in dem Falle wäre) und sie rennen wie wild rum. Sollte sie wirklich Babys bekommen:


Gehe dann  auf keinen Fall ans Nest!

Die Mutter wird sonst dann gestresst, was dazu führt, dass sie die Babys auffrisst. 

Es wäre dann ganz wichtig, dass du wenig Lärm machst. Lasse die Mutter im Gehege und nehme sie nicht raus, auch nicht kurz!

Wechsel nur täglich das Wasser und gib Futter. Gib vor allem mehr tierisches Eiweiß, Gammarus, Mehlwürmer, Magerquark im flachen Schälchen. Die Mutter braucht das Eiweiß für die Milchproduktion.

Das wäre dann erstmal das wichtigste. Ich kann dir dann noch den Link empfehlen:

http://www.diebrain.de/hi-nachwuchs.html

Dann noch ein paar Infos:

Weiterhin ist wichtig, dass du das Gehege welpensicher machst. D. h. nach ca. 10-14 Tage werden die Welpen das Gehege erkunden. Also muss fast alles raus, das Laufrad, Etagen, Klettergerüste und Co. Der Wassernapf muss so stehen, dass die Mutter dran kommt, die Babys aber nicht reinfallen.

Alles andere macht die Mutter schon.

Am 32. Tag musst du die Welpen nach Geschlechtern trennen. Bis dahin brauchst du also unbedingt ein bis zwei weitere Gehege. Wenn du Glück hast, kannst du die Weibchen bei der Mutter lassen. Sonst musst du beide von der Mutter trennen.

Wenn du unsicher bist, frage einen Tierarzt, ob er dir bei der Trennung hilft.

Wenn du keine Hilfe bekommen kannst, setzte alle Hamster nach 38 Tagen schon einzeln. Sonst kannst du die Männchen und Weibchen jeweils in ihren Gruppen noch 6-8 Wochen lassen, bis sie anfangen zu streiten. Spätestens da solltest du Käufer für die Babys haben.

Sonst brauchst du für jeden Hamster ein eigenes Gehege, sonst kommt es zu schlimmen Beißereien. Du kannst zur Not auch die Hamsterhilfe fragen, die helfen dir auch.

Wenn du den Hamster wirklich aus dem Zoohandel hast, gebe die Tiere bitte nicht zurück - wieso? Schreibe ich gleich unten.


Falls der Hamster männlich sein wollte, habe ich den Text zwar oben umsonst geschrieben, aber vielleicht hilft der text ja doch den ein oder anderen User.

Wenn es ein Männchen ist, kommt mir da nur die Idee: Hast du eben oder gestern das Gehege ganz gesäubert? Damit hättest du dann alles vom Hamster zerstört, was die "Panik" betrifft. 

Generell macht man das Gehege aber nur alle acht Wochen sauber und dort auch nur 1/3 des Geheges.

Bitte kaufe auch keine Tiere in der Zoohandlung! Wieso? Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte...:

Hast du sonst alles, was in ein Gehege rein muss?

  • 30 cm Streu?
  • Laufrad, für Zwerghamster mit den Durchmesser 23 cm, für Goldhamster 29?
  • Wassernapf?
  • Sandbad mit Chinchilla-Badesand?
  • Mehrkammernhaus?
  • Andere Versteck-Möglichkeiten wie Brücken und Co.?
  • Futter, das im Gehege verstreut wird?


Bei weiteren Fragen darfst du mich gerne kontaktieren.

Liebe Grüße, Hamsterfragen05





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Verena156
10.08.2016, 00:00

Hallo vielen lieben dank erstmal für deine schnelle Hilfe :) 

Ja die beartung war offensichtlich sehr schlecht leider wusste ich das mit dem Käfig nicht und auch nicht mit der hanster watte. 

Ausserdem meine ich nicht direkt kuscheln sondern ich lasse ihn laufen und sitze am boden bei ihm und er rennt dann immer zwischen meine Beine und bleibt da manchmal auch liegen :) 

Und total lieb der Aufwand aber es ist ein Mann :)

Wo wir gerade dabei sind habe ich schon noch eine Frage, weil seine Hoden immer wieder stark anschwellen. Geht auch wieder leicht zurück woher das kommt? 

Nein habe ich nicht sauber gemacht :/

Und alles weitere habe ich zur guten Haltung erfüllt. Und den Rest werde ich noch verbessern. Hatte nur leider keine Ahnung 

Trotzdem danke für deine Hilfe :) 

1

Hamsterwolle ist nicht ideal - Du kannst ihm einfach Toilettenpapier geben siehe Gehege -> Nistmaterial http://www.diebrain.de/hi-index1.html

Auf diebrain.de findest Du viele nützliche, seriöse Infos (ich finde sie die absolut beste Seite :)

Hamster verhalten sich sehr unterschiedlich, die einen leeren die Backentaschen gleich wieder (nutzen sie also nur für den Transport), während andere das Futter dauernd mit sich tragen.

Problematisch ist es dann, wenn es aus dem Maul unangehm riecht (dann wäre eine Backentasche entzündet und Du müsstest zum Tierarzt).

Nimm auf alle Fälle die restliche Hamsterwolle raus (am besten gleich alle entsorgen) und versuch dem Hamster etwas anderes anzubieten - schau bei diebrain.de unter Ernährung - dass er die Backen wieder leert.

Hamster sind ja (eigentlich) nachtaktiv - ich würde ihn einfach ein
bisschen in Ruhe lassen - und wenn er morgen die Backentaschen geleert
hat, ist alles gut.

Auf diebrain.de findest Du auch Infos über das Verhalten - vielleicht hilft Dir das weiter. Gute Infos findest Du auch bei Neue Hamster -> Eingewöhnung, hoch nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Verena156
09.08.2016, 23:46

Dankeschön für deinen Rat :) 

0
Kommentar von gschyd
09.08.2016, 23:47

Sehr gern geschehen - man verliert auch schnell sein Herz an sie :) - ansonsten einfach nachfragen

1

Schau mal auf : http://www.diebrain.de/zw-index.html

Dann merkst du das du einiges Falsch gemacht hast.
Änder das,und dein Hamster wird sich wohlfühlen.
Viel Glück dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung