Frage von Sweetybear030, 70

Womit kann ich Hamsterspielzeuge selber basteln?

Also ich kriege bald 2 Hamster und ich möchte ihnen was zum austoben anbieten. Es sollten Gegenstände sein die jeder möglichst Zuhause hat und net gefährlich oder giftig, habt ihr Tipps? Danke schonmal im Voraus :)

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 61

Zwei Hamster?

Jeder Hamster braucht ein eigenes Gehege, sie bekämpfen sich sonst bis zum Tod des unterlegenen Tieres.

Die allerbeste Beschäftigung für Hamster ist ein verhaltensgerechtes Gehege über dem Mindestmaß (Tiefstreubereich mit mindestens 30cm Streutiefe, (Mehrkammer-)Haus ohne Boden und mit abnehmbarem Dach, Laufrad mit mindesten 20cm Durchmesser für einen Zwerghamster, mindestens 25cm für einen Goldhamster, Sandbad).

Futter wird im Gehege ausgestreut und teilweise versteckt. Gelegentlich bietet man ganze Rispen oder Kolben (Dari, Flachs, Kanariensaat...) an. Der Hamster muss sich so seiner Natur entsprechend sein Futter selbst erarbeiten.

Zum Nestbau gib ihnen in Streifen gerissenes Toilettenpapier (unbedruckt und unparfümiert).

Antwort
von sariiichen, 47

Hamster sind absolute Einzelgänger! Wenn du sie zusammen halten möchtest bekämpfen sie sich bis zum Tod!  Jeder Hamster braucht ein eigenes Gehege mit den Mindestmaßen 100×50 (selbst das ist zu klein) und 30 cm Streu. 

Bitte hole dir keine 2 Hamster!!! Einer wird letzten Endes unterdrückt, stark verletzt oder sonst was! Mein Hamster kommt aus meiner Schule, dort wurden mehr als 10 Hamster in einem etwa 130er- Aquarium gehalten. (Aquarien eignen sich übrigens super zur Hamsterhaltung!). Naja, mein kleiner Mann hat ein Loch im Ohr. Er hatte aber Glück, einmal hab ich gesehen wie ein Hamster immer reglos in der Ecke lag und von anderen fertig gemacht wurde. Bitte erspar das deinem Hamster.

Gitterkäfige eignen sich ebenso nicht zur Hamsterhaltung. Ein anderer Hamster von mir starb an Verletzungen durchs Gitterklettern. Die Gitterstäbe sind mit einem gitigen Lack überzogen. Und die Hamster klettern am Gitter hoch und springen wieder runter weil sie nicht runter klettern können. Da können sie hängen bleiben und sich Gliedmasen brechen öder sich beim Aufprall Verletzungen zuziehen.

Wenn du ein artgerechtes Gehege hast, dann brauchst du nicht viel Beschäftigung. Einfach Futter im Gehege verteilen (niemalt einen Futternapf anbieten!) und der Hamster ist beschäftigt. 

Unter dem Link den Mrsaquamarin schon angegeben hat, findest du trotzdem ein paar Beschäftigungsmöglichkeiten. Allerdings erschrecken sich die meisten Hamster bei deg Wippe, wenn die plötzlich runter geht.

Antwort
von FelixFoxx, 69

Hamster sind Einzelgänger!!! Bitte halte sie in zwei verschiedenen Gehegen in verschiedenen Zimmern, sonst ist es Stress für die Tiere. Hier findest Du sehr viele Informationen rund um den Hamster, auch zu Deiner Frage: www.diebrain.de/hi-index1.html

Kommentar von Sweetybear030 ,

Sind sie net sie sind Gruppen Tiere :/

Kommentar von FelixFoxx ,

Aus obiger Quelle:

Nur allein!

Goldhamster lassen sich nur als Jungtiere zusammen halten. In freier Wildbahn leben sie nicht länger als bis zum Abschluss der Geschlechtsreife zusammen. Dann trennen sich die Jungtiere auf und suchen sich eigene Reviere. In freier Wildbahn leben die Tiere solitär, also einzeln, in ihren Bauen, welche sie aggressiv gegen andere Tiere und auch gegen ihre Artgenossen verteidigen. Nur zur Paarung treffen Hamster aufeinander, nach erfolgreicher Befruchtung vertreibt das Weibchen den Bock aber sofort wieder aus dem Nest. Auch die Jungtiere werden von der Mutter im Alter von 4 -8 Wochen vertrieben. Mitunter bleiben Geschwister dann noch eine Weile zusammen, aber spätestens nach dem Abschluss der Geschlechtsreife trennen sie sich.

Spätestens wenn die Geschlechtsreife bei unseren Heimtieren abgeschlossen ist, müssen sie getrennt werden, da sie sich sonst starke Revierkämpfe liefern, bei denen der unterlegene Hamster getötet wird. Gruppenhaltung ist abzulehnen, sie bedeutet immer großen Stress für Goldhamster! Es mag Ausnahmen geben, gerade die so friedlichen Teddyhamster arrangieren sich mit ihren Artgenossen oft, aber auch da kann es von heute auf morgen zu blutigen Auseinandersetzungen kommen und auch diese Tiere stehen ein Leben lang unter Stress weil sie kein eigenes Revier haben. Gerade der im Rangkampf unterlegene und untergeordnete Hamster steht unter Stress, meist sind sie kleiner, sterben früher und sind nervöser.

Vermenschlichen Sie diese Tiere nicht - sie sind allein nicht einsam! Sie können gut ohne Artgenossen auskommen und brauchen keine sozialen Kontakte. Sie empfinden die Gegenwart von Artgenossen (außer zur Paarung) als Stress und als unangenehm.

Kommentar von Sweetybear030 ,

Ich nehme 2 Weibchen ._.

Kommentar von FelixFoxx ,

Auch die verteidigen ihr Revier und eine wird die andere tot beißen!

Kommentar von Sweetybear030 ,

Muss net sein!! Das sind eig Gruppenleiterin mamas freund hatte früher mehrere hamster und sie sind friedlich miteinander ausgekommen !

Kommentar von Sweetybear030 ,

Gruppentiere*

Kommentar von sariiichen ,

Campbells leben teilweise in Familienverbänden, aber Gruppenhaltung ist nur etwas fur erfahrene Halter! Vermeindliches Kuscheln beispielsweise ist der verzweifelte Versuch eines unterlegenen Tieres sich zu unterwerfen.

Bitte kauf zwei 120er-Aquarien. Sonst endet deine Haltung in Mord und Todschlag. Oder nur einen Hamster... Und nicht aus der Zoohandlung!

Kommentar von Margotier ,

Nein, die sind nicht "friedlich miteinander ausgekommen". Die haben sich schwer gestresst irgendwie miteinander arrangiert.

Bei Campbells aus sozialverträglicher Zucht geht das manchmal lange Zeit gut, aber auch da kommt es oft nach langer Zeit noch zu offenkundigem Zerstreiten.

Oft sind die Anzeichen für massiven Stress oder Streit aber nicht deutlich: Kuscheln die Tiere miteinander, wird das oft fälschlich als Zuneigung interpretiert. In Wirklichkeit bemühen sie sich verzweifelt, den schützenden Gruppengeruch nicht zu verlieren.

Durch Dauerstress haben Hamster in Zweierhaltung i. d. R. eine geringere Lebenserwartung.

Also: Zweierhaltung, und erst recht die von Goldhamstern, ist pure Tierquälerei.

Antwort
von Hannibunnyy, 67

Leere Toilettenpapierrollen oder auch von der Küchenrolle die Pappe, ein Loch reinschneiden oder mehrere, vielleicht auch Gemüse reinstecken. Daran knabbern sie gerne :) Bzw, wenn es Zwerghamster sind, dann verstecken die sich da gerne drin. :)

Antwort
von MissRatlos1988, 70

Klopapier- oder Küchenrollen zum spielen und verstecken. Dazu ein paar Tempo- oder Klopapierfetzen. Haben unsere immer gemocht.

Kommentar von Sweetybear030 ,

Sind hamster wirklich einzelgänger? :(

Kommentar von MissRatlos1988 ,

in der Regel leider ja. wenn du jetzt ein ganz großes Gehege hättest wo jeder sein eigenes Revier hat dann kannst du es auch mit zwei versuchen

Kommentar von Sweetybear030 ,

Okey dankeschön :)

Kommentar von sariiichen ,

Nein. Da müsste das Gehege schon 10 × 10 Meter sein. Gruppenhaltung ist nur etwas fur erfahrene Halter. Und selbst da brauch jeder Halter ein Ausweichgehege falls es Stress geben sollte. Bitte gebe dich mit einem Hamster zufrieden.

Kommentar von MissRatlos1988 ,

sag ich doch, es müsste wirklich groß sein. wobei 10 auf 10 Meter doch schon seeeehr groß wäre 😂

Kommentar von sariiichen ,

Ja das wäre echt riesig. Obwohl für einen Hamster 1×1 meter eigentlich wirklich artgerecht wäre. Aber selbst bei eine riesigem Gehege würden sich Hamster letztendlich in die Quere kommen. :)

Kommentar von sariiichen ,

Achso zu deinem Kommentar: Die Rollen nur für Zwerge anbieten, für Mittelhamster mit gefülleten Backentaschen könnte es zu eng werden.

Antwort
von nickl555, 26

Eine Leere Klopapierrolle in streifen schneiden und zu einer kugel zusammen stecken leckerchien oder futter rein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten