Frage von Lisaa02, 64

Hamster, Rennmaus usw...?

Hallo :) Ich bin besitzerin eines Roborowski Zwerghamsters. Er wohnt schon relativ lange bei mir.♥ Ich würde mir gerne ein zweites Haustier holen. Ich habe schon Hamster und Degu Erfahrung. Allerdings würde ich mir keine Degus mehr holen. Sie sind extrem Zur Frage: Was ist am besten geeignet? JA komische Frage aber Hamster sind ja Nachtaktiv und irgendwie ist das auch bisschen komisch und kommt drauf an welcher Hamster seh ich ihn oft garnicht. MEinen ersten Hamster hab ich nie gesehen. Meinen jetztigen seh ich zutraulich und alles aber ich will mal wieder was neues. allerding täglich.

  • Goldhamster?
  • Teddyhamster? ( Ich weiß es ist das selbe Tier nur in Langhaar )
  • Rennmaus?
  • Zwerghamster?

Gehege wir je nach Tier selbst gebaut. :) Und ich bevorzuge Nagarien.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnabellM, 28

Hey,
Ich kann dir da Rennmäuse sehr empfehlen, wenn du ein Tag&Nachtsktives Tier möchtest.
Ich habe selber zwei Rennmäuse und davor auch schon zwei.
Sie sind so aufgeweckt und aktiv und es macht einfach Spaß Ihnen beim buddeln zuzusehen.
Wenn du deine Tiere von einem erfahren Züchter holst, bekommst du in der Regel auch sehr zutrauliche Renner.
Du musst bei der Haltung aber einiges beachten und dir im Klaren sein, was du tun solltest, wenn einer der beiden (Renner IMMER zu ZWEIT halten) verstirbt.
Dazu findest du viele Infos auf Rennmaus.de

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster & Haustiere, 39

Alle Hamsterarten sind nachtaktiv. 

Bei Zwerghamstern aller Arten kann man schon mal einen Hamster erwischen, den man trotz großem, verhaltensgerechten Geheges immer mal wieder tagsüber zu Gesicht kriegt, das kommt aber auf das individuelle Tier an und nicht auf die Zwerghamsterart.

Goldhamster sind ganz streng nachtaktiv und die meisten Zwerghamsterindividuen ebenfalls.

Bleiben von Deiner Auswahl also nur noch die Rennmäuse. Rennmäuse sind intervallaktiv, d. h., sie haben Aktivitätszeiten sowohl am Tag als auch in der Nacht.

Rennmäuse hält man zu zweit (ein gleichgeschlechtliches Paar), abgesehen davon unterscheidet sich die Haltung kaum  von der Haltung von Hamstern. D. h., man hält sie in einem Aquariengehege ab 100cm x 50cm, besser größer.

Genauer informieren kannst Du Dich im Forum rennmaus.de

Kommentar von Lisaa02 ,

Danke für die Antwort! War sehr hilfreich!

Kommentar von Alicechen1234 ,

und mindestens 30 cm hoch Einstreu mehr ist da immer besser !<3

Antwort
von Icecream1006, 28

Hallo
Also ich besitze 2 Rennmäuse die sind eigentlich fast immer tagsüber wach also die schlafen ca 2 Stunden und dann sind sie wieder mal 2 Stunden draußen nur handzahm werden sie jetzt nicht gerade also sie kommen auf die Hand aber rausnehmen oder streicheln auf die Hand setzen usw geht nicht sind eher Tiere zum anschauen.

Antwort
von goldangel23, 14

ich selber halte nun auch seit jahren rennmäuse und ohne geht echt nicht mehr. auch wenn ich in letzter zeit mehr als einmal an eine abgabe aller tiere gedacht habe....

von den im mom sieben tieren (leider sitzen davon fünf im mom alleine, da es streit gab) ist einer wirklich super handzahm, zwei kann ich ohne probleme raussammeln und anschauen, die anderen vier lassen sich zwar auch zum gesundheitscheck raus nehmen, aber toll finden sie es nicht grad. selbst meine bis vor kurzen noch super scheue und ängstliche kommt mittlerweile zur hand.
die nasen werden also, je nach geduld und aufwand, schon recht zutraulich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community