Hamster nagt die ganze zeit am Gitter warum/was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gitternagen ist eine Verhaltensstörung, hervorgerufen durch ein zu kleines, nicht verhaltensgerechtes Gehege.

Dein Hamster quält sich.

Gitterkäfige eignen sich überhaupt nicht zur Hamsterhaltung: fast alle Käfige sind kleiner als das Mindestmaß, man kann nicht tief genug einstreuen (mindestens 30cm Streutiefe, zumindest in einem Teilbereich des Geheges) und es besteht für den Hamster erhebliche Verletzungsgefahr durch das Käfiggitter.

Beschaffe Deinem Hamster bitte ein Aquariengehege von mindestens 120cm Länge. Besser größer, z. B. ein Verbund aus zwei Aquarien.

In das Gehege gehören:

- Tiefstreubereich (mindestens 30cm Streutiefe)

- Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach (das billigste gute Hamsterhaus ist das Hamsterhaus Harry von knastladen.de

 

- Laufrad mit mindestens 25cm Durchmesser, bei kleineren Laufrädern drohen schwere, schmerzhafte Rückenschäden

- Sandbad mit Chinchillasand (ich habe immer zwei Sandefäße in meinen Hamstergehegen: eine Ecktoilette aus Keramik (kein Plastik!) im Mehrkammhaus und ein größeres Gefäß woanders im Gehege

- Mindestens ein weiterer Unterschlupf (z. B. eine gebogene Weidenbrücke)

Beispiele für solche Gehege kannst Du Dir hier anschauen, hier erfährst Du auch, wie man zwei Aquarien miteinander verbinden kann (gebrauchte Aquarien gibt es günstig z. B. auf ebay-Kleinanzeigen):

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich nehme mal an das alles zusammen in einen Tiergeschäft erworben wurde,

Daher denke ich das der Käfig möglicherweise zu klein ist, (Mindestgröße für ein Zwerghamster wäre 80x50x50 und für Goldhamster 120x50x50), der Käfig aufgrund der Bauweise und Grösse schlecht strukturiert ist. Das Schlafhaus evtl ein zu kleinen Eingang hat und evtl auch zu klein ist. Das Laufrad könnte ebenfalls zu klein sein oder es ist nicht hamstergerecht, weil es evtl Sprossen hat, woran sich der Hamster verletzen kann etc. Ist der Badesand auch drin? Wenn nicht sollte es nachgeholt werden. Eine Tiefstreuzone ist ebenfalls wichtig damit der Hamster richtig buddeln kann die sollte so hoch wie möglich sein. 

Wenn der Hamster ebenfalls aus dem Geschäft ist, so kann es auch sein das er schon eine Verhaltensstörung hat, die kommen häufig aus Massenzuchten und haben bereits Stereotypen, wie das Gitternagen entwickelt. Um so wichtiger ist den Hamster eine artgerechte Behausung zu geben, damit mal ein bisschen runter kommt und seinen Hamsterleben auch nachgehen kann. 

Bitte lese dir mal hier auf der Seite alles über Hamster durch und verbessere deine Haltung:

http://www.diebrain.de/nh-index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldangel23
01.01.2016, 02:52

auch für zwerge gilt mindestmaß 100x50cm

1
Sie nagt nachts immer am Gitter, das ist schon unnormal
Warum macht sie das und was soll ich dagegen machen?

Die Ursache ist mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer sehr ungünstigen Unterbringung zu suchen.

Zu kleiner, unzureichend ausgestatteter Käfig (Standard aus dem Zoohandel), und schon sucht der Hamster das "Weite".

Abhelfen kann man dem nur, indem man sich müht, die Haltung zu verbessern. Anleitungen dazu finden sich im Netz oder der einschlägigen Literatur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was du tun sollst? dich bitte nächste mal erst informieren, dann ein tier anschaffen. das verhalten ist ein ganz klares zeichen von schlechter haltung.

margotier schrieb ja schon, wie ein gutes gehege auszusehen hat. da muss ich das nicht auch noch mal schreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?