Frage von tanjawjasik, 63

Hamster immer weiter füttern?

Mein Hamster hamstert seit einiger Zeit. Das ist ja normal nur immer wenn ich den Käfig säubere beziehungsweise des Terrarium finde ich haufenweise Futter in seinem Haus. Mein Problem ist dass ich Angst habe das mein Hamster sich irgendwann komplett voll frisst weil ich mal gehört habe dass Hamster kein Hunger Gefühl kennen. Sollte ich ihm trotzdem immer weiter füttern oder isst er das was er hamstert.?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 25

Nein, Dein Hamster wird sich nicht "komplett voll" fressen. Es liegt in der Natur von Hamstern, sich ein Depot für schlechte Zeiten anzulegen. Nur um des Fressens Willen diesen Vorrat aufzufressen, würde dem Zweck des Vorrats widersprechen.

Man gibt niemals kein Futter. Futtersuche ist eine der elementaren natürlichen Beschäftigungen von Hamstern. Werden sie nicht fündig, setzt sie das unter Stress.

Wenn das Depot sehr voll ist, gibt man einfach weniger Futter.

Das Futter muss im Gehege ausgestreut werden damit sich der Hamster, seiner Natur entsprechend, mit der Suche danach beschäftigen kann.

Wir geben nichtmal Frischfutter in einem Napf, sondern legen es auf eine kleine Fliese irgendwo im Gehege (nicht immer an derselben Stelle) oder, bei futterzahmen Hamstern, wir füttern es aus der Hand.

Bitte reinige das Hamstergehege niemals komplett und entferne auch niemals den gesamten Vorrag (außer in dem Fall, dass das Futter gammelt weil der Hamster Frischfutter bunkert. Dem kann man aber vorbeugen, indem man Frischfutter nur in winzigen Mengen reicht).

Antwort
von hamsterhamstiii, 19

Hallo tanjawjasik,

natürlich fütterst du deinen Hamster immer ganz normal weiter, auch wenn er entsprechend seiner Natur hamstert.

Ich hoffe, du verstreust das Futter - denn das Futtersuchen ist die Hauptbeschäftigung eines Hamsters.

Das Terrarium machst du bitte nie ganz sauber, an das Nest gehst du auch nicht.

LG

Kommentar von 123tutu ,

Das Gehege auf jeden Fall immer säubern aber ein bisschen altes Streu mit neuen vermischen. Das Gleiche gilt beim Nest da der Hamster auch wie Menschen schwitzt oder ins Nest uriniert also schauen was feucht ist und das säubern sonst kann der Hamster krank werden 

Kommentar von Margotier ,

Das Gehege auf jeden Fall immer säubern 

Nein.

Das Gehege wird, außer nach manchen Krankheiten oder Parisitenbefall niemals komplett gereinigt!

Man reinigt ein Hamstergehege nicht öfter als alle sechs Wochen und tauscht dabei nie mehr als ein Drittel der Streu aus.

Das Nest wird regelmäßig kontrolliert, aber in einem artgerechten Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach und mit geeignetem Nistmaterial (keine Hamsterwatte!) wird erst gar nix feucht.

Antwort
von DennisFC, 36

Damals als ich klein war haben wir unserem Teddyhamster einfach wie gewohnt Futter in die Schüssel getan.

Sie laufen damit ja in ihr Haus und lagern es da.

Die wissen schon was sie tun.

Wir hatten damals 4 Hamster und bei denen ist sowas nicht passiert 😉

Kommentar von hamsterhamstiii ,

Trockenfutter verstreut man im Gehege.

Antwort
von Welfenfee, 32

Was Du gehört hast, dass kann ja so nicht stimmen, denn sonst müsstest Du ihm nur abgezählt oder -gewogen Futter reichen. Natürlich stopfen sie sich so oft wie möglich das Futter in die Wangentaschen, sammeln es, um es dann in ihren Bau zu verbringen. Der Sinn steht dahinter, dass er in seiner natürlichen Umgebung weite Strecken zurücklegen muss, damit er was Fressbares findet und wenn er ständig hin- und herrennen müsste, wäre es sehr aufwändig.

Natürlich wird er das fressen, was er so zusammengetragen hat, doch wie Unten schon geschrieben kann das Futter ja auch verderben und somit sollte das schon genau angesehen werden und eventuell weggeworfen werden. Du brauchst ihm nicht ständig neues Futter geben, wenn er es einfach dann nur in großen Mengen bunkert und einen kleinen Teil frisst.

Kommentar von hamsterhamstiii ,

Trockenfutter kann (fast) nicht verderben. Es ist wie der Name sagt trocken und es ist (fast) unmöglich dass es schimmelt.

Kommentar von Welfenfee ,

Da gebe ich Dir recht, doch kann auch das trockene Futter angefeuchtet sein und auch trockene Ware kann verderben, dauert halt nur lange, doch wenn man z.B. frischen Knabberspaß dazu gibt wie Gurken, Möhren oder ..., dann zieht das Trockenfutter die Feuchtigkeit auf. Dann gibt es ja noch Insekten, die Trockenfutter mögen. Das Futter für meinen Papagei verwahre ich immer in geschlossenen Behältern, weil sogenannte Futtermotten sonst dort eine Kinderstube für ihre Babys einrichten. Dann hatte ich mal eine recht lange Zeit Pflegetiere vom Tierschutzverein und habe dann auch mal eine Futterspende bekommen und die Tiere mochten das nicht fressen und erst nach genauerem Hinsehen konnte ich Käfer darin entdecken.

Vor zig Jahren hatte ich auch Hamster (immer nur einen) und ich meine, dass ich damals das Futter wieder in den Napf geräumt habe und dann hat der Hamster auch wieder was zu tun. Aber man sollte doch immer ein Auge auf das Futter haben.

Antwort
von 123tutu, 36

Oh würde das Essen wenn es auch nass Futter ist beim sauber machen weg tun auch trocken Futter weil es sonst anfängt zu schimmeln oder "Tiere" (kann man das so sagen?) anlockt also kleine Tiere halt die den Hamster auch krank machen kann 

Kommentar von hamsterhamstiii ,

Nein, man schmeißt das Trockenfutter nicht weg! Frischfutter kann man ganz klein schneiden, so dass der Hamster es sofort frisst.

Kommentar von 123tutu ,

Man sollte es aber nicht zu lange im Käfig und inHaus lassen. Da es feucht wird , Tiere anlockt und durch die Feuchtigkeit den Hamster krank machen kann!

Kommentar von Margotier ,

Wenn das Frischfutter klein genug geschnitten und in geringen Mengen gegeben wird, gammelt es nicht im Häuschen!

Das Nest des Hamsters lässt man so gut es geht unangetastet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten