Frage von VanyVeggie, 134

Hamster hat kahle Stellen ( Wir haben bereits alles versucht)?

Hallo liebe Community,

ich weiß solche Fragen sind blöd und wenn der Tierarzt nicht weiter weiß, dann könnt ihr mir umso weniger helfen. Aber vielleicht hatte das schon mal jemand oder wir haben was übersehen, was man noch untersuchen könnte o.Ä.

unser Hamster bekam vor wenigen Wochen plötzlich kahle Stellen. Angefangen am Hinterteil, bis über den Rücken und Bauch - er ist also schon relativ kahl. Ansonsten gibt es keine Auffälligkeiten. Die Stellen sind weder gerötet, noch beobachten wir das er sich häufiger kratzt geschweige denn verhält er sich anders. Er ist wie immer.

Wir waren bereits schon bei zwei Tierärzten und Folgendes wurde gemacht:

  • Hautgeschapsel - Milben - und Pilzbefall ausgeschlossen
  • Ultraschallaufnahme
  • Urintest - organische Probleme also auch ausgeschlossen.

Mangelerscheinung käme nicht in Frage, da er gesund ernährt wird.

Habe mal was von einer Hormonstörung gelesen, die sich offenbar nicht diagnostizieren lässt. Könnte man da dann gar nix machen? Er verliert ja weiterhin Fell. Oder habe ich noch was übersehen, was ich untersuchen lassen könnte?

Schon mal danke im voraus!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von goldangel23, 65

was mir noch in den sinn kommt: mal auf allergien ausgetestet? sprich einstreu, futterbstandteile und so nach und nach weg gelassen und geschaut obs besser wird?

Kommentar von VanyVeggie ,

Unser Tierarzt meinte, da er seit über einem halben Jahr das selbe Streu und Futter hat ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Allergie eher gering. Zudem sich das mit Juckreiz äußert. Aber da jetzt wohl nix mehr übrig bleibt werde ich es mal versuchen. Stelle ich mir sehr kompliziert vor. Vor allem beim Trockenfutter. 

Danke für deine Antwort!

Kommentar von goldangel23 ,

dann frag deinen ta doch mal was es braucht damit eine allergie entsteht ;)

damit eine allergie zustanden kommt muss es immer mindestens einen kontakt geben haben bevor sich überhaupt eine allergie entwickelt. daher kann man auch auf dinge allergisch sein, die (bei uns menschen zb) jahrelang keine probleme gemacht haben.

ansonsten fielen mir noch parasiten aller würmer und einzeller ein. aber da sind kahle stellen wohl eher seltener

Kommentar von VanyVeggie ,

Das ist mir durchaus bewusst. Nur kommt dazu, dass die Symptome sehr unüblich für eine Allergie sind. Aber mir bleibt ja, wie gesagt, nix anderes übrig. Ich werde wohl eine Ausschlussdiät machen und ansonsten Rat bei einer Tierheilpraktikerin suchen. 

Danke für deine Antwort! 

Antwort
von pruddle, 56

Hi,
da fällt mir auch nicht viel ein außer Milben oder eine Pilzinfektion.
Ich habe momentan leider auch einen Fall wo jeder Tierarzt mich mit dem Tier weiterschickt, da einfach nichts gefunden wird.
Meine Tierärztin hat bei meinem Kleinen auf Demodex-Milben getippt. Die äußern sich auch durch Fellverlust, zusätzlich aber auch durch vermehrtes Kratzen und gerötete Haut. Die lassen sich nur durch ein tiefes Hautgeschabsel nachweisen oder durch Kotproben, die man über mehrere Tage hinweg sammeln muss.
Das würde ich nicht ausschließen.
Pilzkulturen werden beim Tierarzt meistens nur 2 Wochen angelegt, bzw. hat der TA nicht die Mittel wie jetzt z.B. ein Labor, das hat mich damals allerdings gut 100€ gekostet und wirklich was rausgekommen ist dabei nichts.
Wie alt ist er denn? Bei älteren Hamstern kommt sowas evtl. vor. Mangelerscheinungen sind denke ich mal unwahrscheinlich, wenn er gesund und abwechslungsreich ernährt wird, viel Bewegung und ein artgerechtes Gehege hat.
Vielleicht sind es wirklich nur Alterserscheinungen? :/


Kommentar von VanyVeggie ,

Er ist 1 Jahr und 2 Monate alt, also dürft es nicht daran liegen. :/ 

Ich war bei einem TA der ein Labor in der Praxis hatte. War zwar nicht hamsterkundig, aber musste ja nur meinen Anweisungen folgen. Dort wurde auch ein tiefes Hautgeschabsel gemacht. Leider kam dabei nix raus. 

Kommentar von pruddle ,

Sicher, dass es ein tiefes war? Da gibt's irgendwie unterschiede zwischen einem Geschabsel der Haut (oberflächlich) und dem tiefen, beim tiefen muss man die Kleinen glaube ich irgendwie narkotisieren, weil man denen ja bei vollem Bewusstsein kein Stück Haut rausschneiden kann. Selbst dann kann es sein, dass man eine Stelle ohne Parasiten erwischt hat.
Aber eigentlich schuppt sich die Haut und ist gerötet, deshalb weiß ich auch nicht, ob Milben besonders wahrscheinlich wären.
Ich hab grad mal gegooglet, eine Hamsterhalterin berichtet von einer Fellwurzelentzündung, lies dir das vielleicht mal durch:
https://meinhamster.com/haarausfall-hamster/

Kommentar von VanyVeggie ,

Sicher, ja. Er wurde auch per Inhalation in Narkose gelegt, der Tierarzt hat es gesagt und ich hab´s gesehen. Das Hautgeschapsel wurde an mehreren Stellen entnommen, um Milben - und Pilzbefall sicher auszuschließen. 

Danke für den Link! Gibt überraschend viele solcher Fälle anscheinend. Immer wieder mit AB zu behandeln wäre für mich jedoch keine Alternative. Ich denke um in solchen Fällen Sicheres zu sagen müsste man ein Blutbild machen. Aber das ist beim Hamster ja leider sehr sehr schwierig. :/ 

Danke nochmal! 

Antwort
von Paulicat, 7

Puh, also unser Kaninchen hatte mal kahle Stellen das waren Milben.Da das aber ausgeschlossen ist?

Tut mir leid ich hätte dir gerne geholfen!

LG Paulicat ( Bin auch Veggi)

Antwort
von PantherInBlack, 56

Wie alt ist Dein Hamster? Das kann auch vom Alter kommen...

Kommentar von VanyVeggie ,

Ganz vergessen zu erwähnen, sorry. Er ist 1 Jahr und 2 Monate alt. Also daran dürft´s nicht liegen. 

Kommentar von PantherInBlack ,

Dann weiss ich auch nicht :/ Naja solange er sich wie immer verhaltet und sich nicht kratzt etc. sollte es nicht allzu schlimm sein...

Kommentar von VanyVeggie ,

Hoffentlich. Wenn man sieht, wie er immer mehr Fell verliert macht man sich schon Sorgen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community