Frage von alinagirl2, 49

Hamster Gitterkäfig?

hallo, ich möchte mir gerne einen hamster holen und habe ein paar fragen: Welcher Hamster ist am zahmsten?Gitterkäfig oder terrarium?Welche Sachen brauchen hamster unbedingt?Und wie behandle ich den Hamster gut? Danke schon mal im voraus :) Lg Alina

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 19

Hallo, 

schön, dass du dich vorher informierst! 

1). Keiner. Hamster sind strikte Einzelgänger, die keinerlei Zuneigung hegen und somit auch reine Beobachtungstiere. Die meisten Hamster bekommt man höchstens futterzahm. Es ist eher selten, dass ein Hamster so zahm wird und sich gerne mit seinem Menschen beschäftigt. 

2). Weder noch. Gitterkäfige sind ungeeignet, da Hamster am Gitter rum klettern, stürzen und sich schwer verletzen. Hamster können als reine Bodenbewohner Höhen gar nicht abschätzen. Zudem brauchen Hamster mindestens 30cm tiefes Einstreu. Ein Terrarium hat eine sehr ungünstige Luftzirkulation. Ein OSB-Terrarium könnte man noch so umbauen, dass ein Hamster darin gut Luft bekommt. Ansonsten ist ein Aquarium optimal. Das Gehege sollte mindestens 100 x 50 Maße haben. Deutlich artgerechter wäre allerdings 120 x 60 aufwärts. 

3). Ein Hamster braucht auf jeden Fall ein Kammernhaus (mit mindestens 3 Kammern), ein Laufrad (mit 25cm Durchmesser für Zwerghamster und 30cm Durchmesser für Mittelhamster), ein Sandbad (Ton - oder Keramikgefäß mit Chinchilla - oder Wüstensand) und einen kleinen Trinknapf (keine Flasche!). Das wäre die Grundeinrichtung. Zusätzlich damit der Hamster sich noch beschäftigen kann und man ihm die Natur etwas näher bringen kann kann man noch Weidebrücken, weitere Gehäuse, Pflanzen (Katzengras, Grünlilie, Küchenkräuter), Korkröhren, Zweige usw. anbieten. Wichtig ist, dass die Einrichtung möglichst natürlich ist und nicht aus Kunststoff oder Nadelholz (Harze verkleben Backentaschen) besteht. 

4). Indem du ihn artgerecht hälst, gesund ernährst und dich hauptsächlich an ihm orientierst. Hamster möchten möglichst ihrer Natur nahe gehen und nicht gekuschelt oder belästigt werden. Das heißt tagsüber solltest du ihn schlafen lassen und dich wenn dann nur nachts mit ihm beschäftigen. Vorausgesetzt, er möchte das überhaupt. 

Belies dich vorher nochmal über artgerechte Hamsterhaltung auf z.B hamsterbacken.com. Und kaufe bitte keine Tiere aus der Zoohandlung, vom Vermehrer oder Kleintiermarkt. Siehe im Tierheim und Tierschutz, da findest du haufenweise Hamster, die keiner mehr will. Auch junge Tiere. Wenn du eine bestimmte Art wie z.B den dsungarischen Zwerg - oder den chinesischen Streifenhamster möchtest, dann suche dir einen seriösen Züchter. Bei Ersteres gibt es nur einen einzigen Züchter, der artreine Dsungaren züchtet. Alle anderen Hamster die als "Dsungaren" verkauft werden sind Hybriden (Kreuzung von Campbells und Dsungaren). 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von Trottingqueen, 32

Hallo Hamster in Gitterkäfig ist wie Knast. Die brauchen etwas größeres gern selbstgebautes. Alle Hamster werden nicht handzahm und sie sind keine Kindertiere ( das sind auch ander Tierarten nicht ) leider werden sie auch nicht so alt. Schau mal auf die Seite von Hund / Katze / Maus die haben öfter schon so Eigenbau für Kleinnager/ Kleintiere gezeigt.

Kommentar von alinagirl2 ,

Dankeschön aber ich baue kein käfig da hamster holz essen ich habe aber noch eine frage wo bekommt man günstig ein terrarium?

Antwort
von Hamsterfragen05, 2

Welcher Hamster ist am zahmsten?

Nun, als erstes sollte dir klar sein, dass Hamster Beobachtungstiere sind und so keinen Wert auf andere Hamster legen. Dies gilt auch für "zweibeinige Hamster". Die meisten Hamster werden Futterzahm, das heißt, du kannst Futter auf die Hand legen und dies deinen Hamster geben. Diese Change hat man besonders bei Goldhamster und bei Dsungarischen Zwerghamstern (diese findet man aber selten, eher Hybriden)

Gitterkäfig oder terrarium?

Bitte gar nichts von beiden:

Gitterkäfige sind meist zu klein und man kann nicht hoch genug einstreuen. Zudem klettern die Hamster oft am Gitter, wo sie sich nicht selten Gliedmaße brechen. Noch dazu kommt, dass das Streu beim buddeln raus fliegt.

Bei Terrarium ist der Luftaustausch sehr schlecht. Zudem fliegt oft das Streu raus, wenn man die Seitentür öffnet. Auch kann so der Hamster leicht entwischen, was besonders bei unerfahrenen Hamsterhaltern oft passiert.

Ich rate zu einen Aquarium mit einer Gitterabdeckung. Das Mindestmaß liegt hier bei 100x50, ich rate aber zu 120x60, bzw. größer. Die Regel: Das Aqua darf nie höher als breit sein (sprich: 100x50x50 / 120x60x60)

Welche Sachen brauchen hamster unbedingt?

Ich zähle hier mal auf, was auf jeden Fall in ein gutes Hamsterheim rein muss:

  • ein Laufrad, bei Zwerghamstern mit 23 cm Durchmesser, bei Goldhamster mindestens 29 cm
  • 30 cm Streu 
  • Heu
  • ein Mehrkammernhaus mit mindestens zwei Kammern
  • ein Wassernapf (bitte keine Trinkflasche)
  • Brücken, bzw. andere Versteck-Möglichkeiten
  • Futter, was man nicht im Napf serviert sondern im Gehege verstreut
  • ein Sandbad mit Chinchilla-Badesand
  • Holz zum nagen, da die Schneidezähne des Hamsters ein leben lang wachsen

Und wie behandle ich den Hamster gut?

Ich  schreibe jetzt mal Generell über die Haltung:

Zum Thema Gehegereinigung:

Die Pipi-Ecke des Hamsters reinigt man alle zwei Tage, so wie des Futterbunkers. Generell macht man das Gehege alle acht Wochen sauber, aber dort auch nur 1/3 des Geheges. Das macht man, da der Hamster Duftmarken setzt, um sein Revier zu markieren. Wechselt man das Streu zu oft, muss der Hamster immer wieder neue Duftmarken setzten. Auf Dauer kann sich dann die Duftdrüse entzünden. Deswegen auch die Teilreinigungen. 

Den Hamster muss man nicht selber reinigen, da diese es mit Hilfe des Sandbades selber machen. Ausnahme: Der Lang-Haar-Goldhamster. Bei ihm muss man das Fell manchmal schneiden und pflegen, da er sonst zu sehr schwitzt (Hamster besitzen keine Schweiß-Drüsen) und sich das Fell verknotet. Da die Lang-Haar-Goldhamster aber zu den Qual-Zuchten gehören, rate ich von Kauf eines solchen Tieres ab.

Das Futter kaufst du am besten bei der Nagerküche: http://www.die-nager-kueche.com/ 

Das Wasser wechselst du auch jeden Tag. 

Und wie ich oben geschrieben habe: Hamster sind Beobachtungstiere, d. h., sie mögen es nicht, wenn man mit ihnen kuschelt. Zudem sind Hamster nachtaktiv und haben es nicht gerne, wenn sie tagsüber geweckt werden. Zudem führt das zu Stress und dieser verkürzt die Lebenserwartung erheblich. 

Noch ein paar Tipps zur Zähmung:

Lasse deinen Hamster nach dem Kauf komplett in Ruhe. In der Zeit machst du nichts, außer die Pipi- und die Futterecke zu reinigen. Und natürlich das Wasser. Danach kannst du vorsichtig die Hand ins Gehege legen und den Hamster zu dir kommen lassen, nicht du zu ihm.

So, viel geschrieben. Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiter helfen. Noch mehr Infos findest du hier: www.diebrain.de

Noch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße,

Hamsterchen

Antwort
von jana297, 32

Kauf dir auf keinen Fall ein Gitterkäfig wenn du dein Hamster artgerecht (100cm×50cm) halten willst, was ein Hamster brauch ist umbedigt ein Sandbad da man ja Hamster nicht badet, da kannst du chinchillasand nehmen der ist sehr fein und gut und auf keinen fall Vogelsand, natürlich beauch ein hamster auch ein Laufrad das einen Bestimmen durchmesser haben muss sonst kann es zu Schäden am Rücken kommen wenn es zu klein ist

Kommentar von alinagirl2 ,

hallo dankeschön ich habe allerdings noch eine frage wo bekommt man günstig ein terrarium?

Kommentar von jana297 ,

Schau doch mal bei Ebay

Antwort
von HamsterHilfe, 14

Bitte keine Gitter Käfige Terrarium oder aus Holz wie auch Aquarium sind ok müssen aber eine mindest Größe von 100x50x50cm haben!!!

Alles drunter und anderst ist Tier quälerei!!! Spreche mit Erfahrung 

Lg Hamsterhilfe 

Antwort
von Samika68, 31
Kommentar von alinagirl2 ,

dankeschön wo bekommt man günstig ein terrarium?

Kommentar von VanyVeggie ,

Ein niegelnagel neues OSB-Terrarium mit Maße 120 x 60 x 60 bekommst du fast überall für 60 Euro. Bedenke allerdings das die Luftzirkulation sehr ungünstig ist und du ein Terrarium etwas umbauen musst. Zudem muss du das Holz 3x mit Sabberlack (DIN 71 - 3) bestreichen um das Holz vor Urin, Milben und Pilz zu schützen. Sonst kann das Gehege nach einem Befall oder Jahr gleich auf den Müll. 

Ein Glas-Terrarium eignet sich grundsätzlich nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community