Frage von JuniorHH, 61

Hamburg, Anwalt für Körperverletzung in Form von Tattoos?

Mooin,

kennt jemand einen Anwalt, bzw kann mir einen empfehlen für verstochene Tattoos?

Leider wurde bei mir weder das Wunschtattoo gestochen, noch hat er seine kreation richtig gestaltet (in form von Buchstaben vergessen).

Vielen Dank im voraus und einen schönen Donnerstag.

Antwort
von Interesierter, 22

Mit Körperverletzung hat das nichts zu tun, denn du hast dem Eingriff zugestimmt.

Wenn überhaupt, geht es hier lediglich um die mangelhafte Ausführung einer Dienstleistung. Ob die Leistung mangelhaft ist oder nicht, lässt sich so von weitem natürlich nicht beurteilen.

Üblicherweise werden Vorlagen angefertigt, diese vom Kunden genehmigt und dann auf die Haut übertragen. Wo nun genau der Fehler lag, wissen wir nicht. Das sollte im Zweifelsfall ein Gericht entscheiden.

Nun ist es natürlich so, dass ein Tatoo nicht ohne weiteres nachgebessert oder entfernt werden kann. Daher wirst du wohl damit rumlaufen müssen.

Ob du Schadensersatz fordern kannst, müsstest du wohl mal mit einem Anwalt besprechen.

Antwort
von Lionrider66, 43

Da wirst du keine Chance haben. Wenn es ein professioneller Tätowierer war, hat er vorher eine Zeichnung angefertigt,  dir diese vorgelegt und du hast deine Zustimmung gegeben. Danach wurde das auf deine Haut übertragen und du könntest nochmals Aussehen und Position kontrollieren. Und dir ist beidesmal der Fehler nicht aufgefallen?  Dann würde jeder Richter sagen Pech gehabt.

Kommentar von JuniorHH ,

Ja da wäre es nicht möglich und eigenverschulden. Aber die Skizze war gut und genau so war der Wunsch, dass diese auf mein Bein kommt. Anschließend aber Buchstaben vergessen, weil er sich verstochen hat und keinerlei die Form erwischte, wie die Form der Skizze ist.. ist für mich nicht mehr mein Pech. 

Antwort
von TreudoofeTomate, 44

Mit Körperverletzung hat das nichts zu tun. Du bist schließlich in das Tattoo Studio gegangen und hast darum gebeten, dass dein Körper gerade nicht mehr unversehrt ist.

Es dreht sich dabei eher um einen Gewährleistungsanspruch und ggf. Schadensersatz. Wenn es sich beweisen lässt.

Insofern brauchst du eigentlich nur einen Anwalt, der im Vertragsrecht fit ist.

Kommentar von JuniorHH ,

Vielen Dank für den Tipp. Dann versuche ich das mal über einen Anwalt für Vertragsrecht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community