Frage von CamelWolf, 77

Haltet Ihr es für "systembedingt", dass nach einer relativ langen Friedens- und Wohlstandsperiode die Kritik an den Müttern und Vätern dieses Zustandes zunimmt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wolfgang11, 12

Ich bin einer dieser Väter, die nach dem 2. Weltkrieg mitgeholfen hat, Deutschland wieder aufzubauen.

Die Frage müsste eigentlich anders lauten. Wie geht die heutige Spaßgesellschaft mit dem um, was wir ihr hinterlassen haben? Statt Kinder, Vergnügen. Deutschland ist das Kinderärmste Land in Europa.

An dem Europa weiter zu bauen, das wir ins Leben gerufen haben, um Kriege in Europa zu verhindern, wie sie vorher in Europa stattfanden. Wann wird aus dem Palaververein in Brüssel eine Regierung, die mit einer Stimme spricht und nicht mit 28 Außenminister, Verteidigungsminister usw.

Kommentar von CamelWolf ,

Europa bleibt ein "Palaververein", weil einige europäische Staaten die wirtschaftlichen Vorteile der EU-Mitgliedschaft gerne einpacken doch wenn es um eine gemeinsame Politik geht, dann machen viele wieder einen auf Nationalstaat. 

Antwort
von Interesierter, 30

Nein, das denke ich nicht.

Ich denke nur, dass für uns der Frieden einfach normal und selbstverständlich geworden ist. Das Grauen des Krieges ist uns nicht gegenwärtig. Daher geht auch die Furcht vor Krieg, Elend und Vertreibung nicht in unsere Gedankengänge ein.

Wir dürfen unseren Müttern und Vätern danken, dass sie dieses Land nach dem 2. WK wieder aufgebaut und uns ein Leben in Frieden und Wohlstand ermöglicht haben. Das war in der Vergangenheit nicht selbstverständlich. Um ehrlich zu sein, wann gab es schon mal eine Friedensperiode von mehr als 70 Jahren in Mitteleuropa? Das ist wohl schon lange her.

Wir wissen alle, dass diese Phase auch irgendwann mal zuende gehen wird und wir in neues Leid gestürzt werden. Wann das sein wird, wissen wir nicht, ich hoffe nur, dass es noch sehr sehr lange dauert.

Kommentar von BTyker99 ,

Die Friedensphase ist doch bereits Geschichte, nur wird das bisher versucht, unter dem Teppich zu halten.

Kommentar von Interesierter ,

Dann schau mal nach Syrien. So sieht es aus, wenn Krieg herrscht.

Kommentar von CamelWolf ,

So ein Unsinn.....

Antwort
von Jonas711, 16

Blumige Frage, blumige Antwort:

Bisher ist mir wenig Kritik an den Müttern und Vätern selbst aufgefallen. Mehr an den Adoptiveltern, die sich bereit erklärt zu haben die Verantwortung für das kleine, schutzbedürftige Kind zu übernehmen und die dieses nun aber nicht immer optimal und im Sinne der Eltern behüten und erziehen. 

Wer sein Kind manchmal über Wochen hinweg vernachlässigt, baucht sich nicht zu wundern, wenn sich manche Menschen Sorgen machen, ob es bei den aktuellen Erziehungsberechtigten wirklich gut aufgehoben ist und ob sich das Kind gut entwickelt

Gleichzeitig muss man auch beachten, wie sich das Kind selbst verhält und sich fragen, ob das Kind vielleicht auch schlechte Seiten hat, an denen man mit ihm arbeiten muss. Wenn es anderen Kindern die Spielsachen wegnimmt, hat das Kind selbst zwar viele Spielzeuge, den anderen Kindern geht es aber schlecht.

Antwort
von atzef, 23

Nein.

Ich sehe eigentlich auch nicht, dass die Kritik an den "Müttern und Vätern dieses Zustands" in dieser Hinsicht zunimmt.

Niemand beschwert sich darüber, dass wir Frieden haben und weltweit mit an der Wohlstandsspitze stehen.

Antwort
von StevenArmstrong, 8

Hallo,

ich halte es nicht für "systembedingt", sondern für normal.

Z.B. haben Adenauer und Erhard haben nach dem Krieg Deustchland regiert und haben versucht, den Wiederaufbau zu leiten. Dafür feiert man die beiden immer noch, wobei auch immer wieder und auch mehr kritische Stimmen kommen: z.B. hatte Adenauer (laut meinem Geschichtslehrer) ein ziemliches patriarchalisches Gesellschaftbild.

MfG

Steven Armstrong

Antwort
von Malavatica, 46

Und jetzt noch mal auf deutsch! 

Kommentar von CamelWolf ,

Ich hätte "systemimmanent" schreiben müssen, aber die Anzahl der Zeichen in der Fragefunktion ist begrenzt.

Kommentar von Malavatica ,

Ich glaube die Anzahl an studierten Nutzern dieser Seite hält sich in Grenzen. Du könntest deine Frage so stellen, dass sie jeder versteht. 

Kommentar von Dotter1981 ,

Nö. Du musst nur einen Erörterungstext in das entsprechende Textfeld unter der Frage eintragen.

Kommentar von Malavatica ,

Dann warte ich mit Spannung auf zahlreiche Antworten. 

Kommentar von Jonas711 ,

Hättest du nicht mit "Mütter und Väter" gegendert, hätte systemimmanent da noch wunderbar hingepasst ;)

Antwort
von lupoklick, 25

Mit "System" hat es nichts zu tun, 

wenn Esel sich übermütig auf´s Glatteis begeben....

Antwort
von Dotter1981, 48

Welcher Zustand?

Kommentar von CamelWolf ,

Den Zustand des Friedens und des Wohlstands in Deutschland und Europas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten