Frage von welcometo385i, 45

Halte es zu Hause nicht mehr aus, eigene Wohnung?

Hey, ich bin 17. Ich halte es zu Hause einfach nicht mehr aus. Mein Vater macht andauernd Stress und meint rumzuschreien. Das belastet mich ziemlich und es hat einen schlechten Einfluss. Er sieht das meiste negativ und ist immer misstrauisch. Wenn jmd zu mir kommen soll, will er es schon 3, 4 Tage vorher wissen. Wir haben ein Haus und das ist auch schön und alles aber die Lage ist einfach miserabel, es ist nem Dorf. Ich bräuchte eine eigene Wohnung um dem Stress zu entfliehen und dass sie zentraler gelegen ist (15km weg).

Das Problem ist nur das ich mit 18 und 19 noch zur Schule gehen werde, ich mache ab September eine 2 jährige Schule und bin mit mitte 19 fertig. Das heißt ich habe kein Einkommen !

Sogar wenn ich das Kindergeld bekommen würde, kann ich damit ja keine Miete bezahlen (zumindest nicht das ich vorne und hinten über die Runden komme).

Kann man den Staat das mit der Wohnung regeln lassen?

PS: Werde an Weihnachten 18.

Antwort
von birne25, 22

Bafög? Weiß nicht wie das bei ner normalen Schule oder Ausbildung ist... Such dir doch nen Nebenjob! Vllt gibt es ein Wohnheim bei deinere Schule? du musst ja nicht gleich ne ganze Wohnung nehmen, schau doch mal nach kleinen Zimmern. Würden deine Eltern gar nix zahlen wenn du ausziehst?

Antwort
von Allexandra0809, 45

Die Regelung für Deine Wohnung übernehmen erst mal Deine Eltern, denn sie sind für Dich zuständig. Warum sollte Dir der Steuerzahler eine Wohnung finanzieren?

Wenn Du wirklich erhebliche Probleme daheim hast, dann wende Dich an das Jugendamt.

Kommentar von welcometo385i ,

ja ich meine ja dass das Jugendamt mir dabei helft...

Kommentar von Lavendelelf ,

......sorry, mein Fehler

Antwort
von cookieflavour, 31

Villeicht kannst du ja deinen Vater dazu überreden dir eine Miete zu zahlen villeicht will er ja sogar dass du ausziehst ein versuch ist es ja wert

Antwort
von ChicaArgentina, 42

Warum soll der Staat (und damit wir Steuerzahler) für deine Wohnung aufkommen, nur weil du keinen Bock mehr auf dein Elternhaus hast? Da musst du wohl oder übel durch. Wenn du dein eigenes Geld verdienst, kannst du dir gern deine eigene Wohnung suchen. Alternativ können deine Eltern für dich die Wohnung finanzieren. Aber der Staat? Vergiss es!

Kommentar von welcometo385i ,

hauptsache jeder Asylant hat die größte Wohnung ne? 

Das ist Deutschland! 

Kommentar von ShishaGut ,

Du vergleichst dich also mit Menschen die vor Kriegen flüchten? Und alles verloren haben ,wobei du alles hast? Dein ernst?

Kommentar von welcometo385i ,

Krieg? Was ist mit den Wirtschaftsflüchtlingen? 

Ich kenn genug vom Balkan die hier in zentralsten Lagen wohnen undzwar zum Nulltarif! 

Kommentar von ChicaArgentina ,

Und warum erzählst du mir das? Wieviele Asylanten mit großer Wohnung kennst du denn? Hauptsache, neidisch auf Asylanten sein. Das ist Deutschland. Echt armselig, Kleiner...

Kommentar von biggie55 ,


>hauptsache jeder Asylant hat die größte Wohnung ne?<

SAG MAL.GEHHTS NOCH?? @
welcometo385i

du kannst dir gerne eine Wohnung in Aleppo/Syrien suchen,imal sehen,wie es dir dort gefällt...

Kommentar von ChicaArgentina ,

Zumal die Wohnungen da sicher sehr günstig sind... :D

Kommentar von welcometo385i ,

die Wirtschaftsflüchtlinge?

Was ist mit denen hm?

Kommentar von biggie55 ,

DU hast von Asylanten geschrieben,nicht von Wirtschaftsflüchtlingen,die erhalten kein Asyl.

...und du kannst es drehen,wie du willst,der Staat bzw. der Steuerzahler,also ich,finanziert dir keine Wohnung..

Antwort
von ShishaGut, 42

Der Staat bezahlt so etwas nicht. Außer bei Ausnahmen (was deiner nicht ist). Du kannst nur warten bis du mal dein eigenes Geld verdienst und ausziehen kannst.

So ohne weiteres geht das nicht. Schaffst schon.

Antwort
von Lavendelelf, 28

Bei den von dir angegebenen Gründen wird dir das Jugendamt nicht helfen. Weil dir die Lage in der du wohnst nicht gefällt oder dein Vater 3-4 Tage vorher bescheid wissen möchte wenn du Besuch bekommst? Sorry, Leute die vom Jugendamt Unterstützung bekommen, haben echte Schwierigkeiten zu Hause. Die kommen auch meistens in Wohngruppen und nicht in eine eigene Wohnung.

Deine Eltern sind bis nach deiner ersten Ausbildung oder bis zum 25. Lebensjahr finanziell für dich verantwortlich.



Antwort
von biggie55, 40

Nein,wenn du das nicht selbst finanzieren kann oder deine Eltern es zahlen,wird das nichts.

Der Staat muss für wichtigere Dinge aufkommen,als für jeden Teenager,der eine eigene Wohnung möchte weil er etwas Stress zu Hause hat und ihm die Lage des Hauses nicht zentral genug liegt.

Antwort
von ChristianLE, 42

Allein die Tatsache, dass dein Vater misstrauisch ist und "Stress" macht, hat nicht zur Folge, dass Dir der Staat eine Wohnung bezahlt.

Für den Unterhalt sind deine Eltern verantwortlich.

Antwort
von 1996SW, 40

Warum willst du direkt eine Wohnung. Wie wäre es mit einem WG Zimmer?

Kommentar von welcometo385i ,

wär gut und Recht aber ich brauche meine Ruhe und will mein eigenes Ding machen...

Mit mehreren Leuten geht das nicht wirklich gut... (Besuch ok, wohnen bei mir nein)

Antwort
von Demelebaejer, 4

Wenn man in einer Familie sich an Grundhöflich- und Freundlichkeiten gewöhnt mit "Bitte", "Danke" und "Entschuldigung" müsste doch ein Zusammmenleben möglich sein, oder?

Antwort
von Kandahar, 43

Nein, damit hat der Staat nichts zu tun.

Antwort
von SiroOne, 42

http://www.finanzfrage.net/frage/ausziehen-mit-18-hilfe-vom-staat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community