Frage von mariaadam, 162

Halte es neben meiner Familie nicht mehr aus!?

Hey Leute, ich bin 19 Jahre alt, Türkin und sehr verzweifelt. Ich habe seit fast einem Jahr einen Freund, der jedoch kein Türke ist und keiner aus meiner Familie akzeptiert es, ich hab keine Freiheit, es gibt jeden Tag Streit, wurde gezwungen mich von ihm zu trennen, mir wird gedroht, dass ich und er geschlagen werden wenn wir noch Kontakt haben, sie behandeln mich wie das letzte Stück dreck, ich fühle mich sehr eingeengt, unterdrückt, und unfair behandelt! Ich würde am liebsten ausziehen, aber als Türkin ist es nahezu unmöglich alleine leben zu dürfen. Ich habe einfach keine Lust mehr neben meiner Familie zu leben und mich so behandeln zu lassen. Ich möchte frei sein, meine eigenen Entscheidungen treffen! Ich möchte mein Leben genießen, und nicht in Angst leben, jeden Tag Druck haben, leiden und weinen. Sie zeigen nicht einen Funken Verständnis. Für nichts. Ich bin an allem schuld, es ist eine Schande für Sie dass ich einen nicht Türkisch abstämmigen Freund habe und wie all meine Freundinnen und Freunde abends wegbleiben will. Ich kann einfach nicht mehr, ich werde immer persönlich angegriffen, immer werde ich auf Fehler angesprochen, wie enttäuscht sie von mir sind zeigen sie mir auch oft genug ! Ich lebe mittlerweile alleine in meinem Zimmer und komme für das nötigste raus. Ich halte es nicht mehr aus.. Momentan studiere ich und fange wahrscheinlich an, bald zu arbeiten. Bitte helft mir ich kann nicht mehr, ich empfinde bloßen Hass :( Lg

Antwort
von MaraMiez, 71

Für dich ist es genauso einfach, alleine leben zu können, wie für jeden anderen auch. Du musst es nur tun. Deine Familie darf dich zu nichts zwingen, was du nicht willst und wenn sie dir drohen, gehst du zur Polizei. Man sagt, Blut sei dicker als Wasser, aber wenn die Familie einem droht, muss man auf eben dieses Blut pfeifen und sich klar sein, was einem wichtiger ist: Das eigene Glück und die Freiheit selbst entscheiden zu können, oder die Zustimmung von Menschen, die einem androhen, einem weh zu tun, wenn man nicht spurt.

Für mich wäre die Entscheidung klar. Du kannst ausziehen, wenn du das willst, du kannst zusammen sein, mit wem du das willst. Wenn Eltern sowas nicht akzeptieren, egal aus welchem Kulturkreis, hat das nichts mit Liebe für das Kind zu tun, sondern mit dem Wunsch nach Macht und Kontrolle.

Wenn du Angst hast und ein Gespräch mit deinen Eltern nichts bringt, wende dich direkt an die Polizei, sobald du denkst, dass dir was passieren könnte oder geh in ein Frauenhaus, da können sie dir nämlich nicht hin folgen. Such dir Leute, die keine Angst haben und sich nicht einschüchtern lassen, die dir dabei helfen, dein Zeug zu holen.

Kommentar von mariaadam ,

Um ehrlich zu sein, habe ich mich bereits entschieden. Ich würde alles dafür tun, hier rauszukommen und meinen eigenen Weg zu gehen. Ich würde lieber diese Verantwortung übernehmen, als mich unterdrücken zu lassen. Klar, wird es anfangs schwer, aber ich weiß, dass es nach einer Zeit einfacher sein wird. Ich bin bereit, das alles hinter mir zu lassen, denn ich hab die Schnauze voll.. Diesen Schritt, mich zu entscheiden was ich möchte, habe ich bereits hinter mir.. Ich muss es nur durchsetzen, aber dazu fehlt mir einfach der mut, denn auch wenn ich mir Hilfe suche, zur Polizei gehe.. Ich weiß, dass meine Familie es schaffen würde, mich zurück zu holen und dann würde die bomb erst recht platzen! Ich weiß einfach nicht mehr weiter..

Antwort
von fireman911, 24

Ich wünsche Dir in Deiner verzweifelten Situation die nötige Kraft, um Dich von der Unterdrückung zu lösen. Eine wertvolle Hilfe dazu können Hilfsvereine bieten, z.B. http://sabatina-ev.de/ . Googele "junge Türkin unterdrückt", und Du wirst einiges an Hilfsangeboten und Beratungsstellen finden. 

Die Würde und die Freiheit des Menschen sind in unserem Land unantastbar, dies gilt auch für die eigenen Familienangehörigen. Nimm Dein Schicksal nicht kampflos hin. Du hast dasselbe Recht darauf, glücklich und frei zu sein wie jeder andere Mensch in diesem Land. Wehre Dich! 

Liebe Grüße, 

Jürgen                     

Antwort
von malexis, 42

zieh weg... ausziehen allein hilft dir wahrscheinlich nicht um nicht gefunden zu werden. Wenn deine Familie so radikal ist und schon Gewalt angedroht hat, zieh in eine andere Stadt, mindestens 150 km weiter weg, damit ihr euch auch nicht zufällig begegnet. Brich den Kontakt ab. Erzähl nichts von deinen Plänen, dem Ort o.ä. 

Ich war zwar nicht gezwungen auszuziehen, aber meine erste eigene Wohnung mit 19 war 630 km von Freunden und Familie entfernt. Es ist zwar stressig das alles umzusetzen und zu lernen, aber ins kalte Wasser zu springen schadet auch nicht. Heute kann ich stolz darauf sein alles alleine geschafft zu haben. Und wenn du den Mut hast wird es bei dir genauso sein.

Antwort
von Kenzono, 71

Wärst du ein Junge, dann wäre das ganze bestimmt nicht so schlimm. Und das ist es was mich richtig ankotzt. Söhne dürfen alles und Töchter werden unterdrückt. 

Wahrscheinlich wird deine Familie diese Entscheidung niemals akzeptieren. Das heißt, jetzt kommt es drauf an. Lebst du dein eigenes Leben weiter, oder das Leben, welches dir von deinen Eltern aufgezwungen wurde?

Ich würde einfach ausziehen, aber ich bin auch keine Frau. Du kennst deine Familie am Besten. Sind die jemals handgreiflich geworden? Kannst du es riskieren auszuziehen (Mal abgesehen von der finanziellen Lage)? Und wie sieht dein Freund die Situation?

Kommentar von mariaadam ,

Ich habe noch heute den Auszug angesprochen. Ich zitiere meine Mutter: "sowas kommt in unserer Kultur nicht in frage, das darfst du nicht. Sprich mich nie wieder auf sowas unnötiges an, denn die Antwort wird immer nein lauten!"

Ich versteh es einfach nicht.. Handgreiflich waren sie noch nicht, riskieren würde ich es, denn ich weiß, wie frei ich mich fühlen würde. Ich bin mir bewusst, dass die erste Zeit schwer sein wird, sie mir folgen werden, etc..

Er weiß selber auch nicht mehr weiter, er wünscht sich für mich dass ich ausziehen soll, denn er weiß, wie sehr ich das möchte, aber leider kann er auch nichts machen und mir nicht helfen außer mich seelisch zu unterstützen.. :(

Antwort
von laura330, 46

Ich würde dir raten auszuziehen hast du eventuell eine Freundin bei der du unterkommen kannst? Lass dir nichts mehr von deiner Familie sagen, es ist dein Leben . Sag ihnen klipp und klar wenn sie sich nicht ändern müssen sie ohne dich klar kommen, zuerst werden sie sich denken ; das traut sie sich eh nicht aber spätestens wenn du weg bist werden sie ihre Fehler einsehen müssen. Ich weiß das es sich ein wenig drastisch anhört aber manchmal ist sowas nötig. Auf jeden Fall lass dich nicht von deiner Familie unterkriegen , leb dein Leben so wie du es willst und ich wünsche dir viel Glück dabei. LG laura330

Antwort
von Line1013, 94

Ich kann dich verstehen, zieh aus und fahrt Mal in den Urlaub wenn die euch was antuhen dann könnt ihr zur Polizei gehen!

Antwort
von jasminschgi, 50

Ziehe sofort aus! Gehe evtl zur polizei wenn sie dich nicht in ruhe lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community