Frage von Tbag2000, 110

Halte eine Rede. Muss ich bei dieser Passage mit rechtlichen Konsequenzen rechnen?

...... Meine Ansichten über die Rechtmäßigkeiten einer potenziellen Kriegsführung von Seiten der Radikalen Islamisten haben sich heute deutlich gemildert. Ich sehe es heute als ihr gutes Recht, un nicht zu sagen als Verpflichtung, diesen von ihnen als "Heiliger Krieg" bezeichneten Kampf auszutragen. Gleichwohl ich mir absolut darüber im klaren bin, dass auch wir einen solchen Kampf gegen sie endlich aufnehmen sollten. Einen Kampf auf Leben und Tod, der nur mit der vollständigen Zertrümmerung einer der beiden Parteien enden wird.

Kriegt man da Probleme mit dem Verfassungsschutz?

Antwort
von Modem1, 68

Nein das wird nicht der Fall sein.Ansichten oder Meinungen zu vertreten ist dein Recht. Die Ausnahmen zum Judentum und der Vernichtung sind ja bekannt.Privat kannst leicht anecken bei Freunden oder Bekannten.Die wollen dann nichts zu tun haben mit dir.

Kommentar von Tbag2000 ,

Ach klappt schon. Meine türkischen Freunde würden gerne, die ISIS am Boden sehen.

Antwort
von silberwind58, 74

Beliebt machst Du Dich damit nicht !

Kommentar von Tbag2000 ,

Es muss ausgeprochen werden, was ausgesprochen werden muss.

Im Nationalsozialismus hat man sich mit der Wahrheit auch nicht beliebt gemacht. 

Ich bin bereit meine Reputation für ein besseres Deutschland aufzugeben.

Kommentar von silberwind58 ,

Mutig ! Ich würde das anderen überlassen. Das ist ein heikles Thema.

Kommentar von Tbag2000 ,

Ich habe den Vorteil zuerst im kleinen Kreis gesprochen zu hahen. Ich habe immer mindestens 100 Leute, die micj dabei unterstützen.

Kommentar von silberwind58 ,

Ok ,dann alles Gute!

Antwort
von DottorePsycho, 19

Der Verfassungsschutz erteilt Dir hiermit Absolution.

Allerdings besteht bei aktuen Fällen von Pubertät und potentieller Eigen- oder Fremdgefährdung Handlungsbedarf, so dass Du damit rechnen darfst, erstmal "gut verwahrt" zu werden.

Kommentar von Tbag2000 ,

Ob du meine Ansichten für richtig hälst, ob du glaubst das ich meine Existenz bereit bin für eine bessere Welt zu zerstören. Dann kann ich dir nur eines mit auf den Weg geben, in 20 Jahren wird eher ein Salafist Bundeskanzler von Deutschland als das sich meine Auffassung gravierend verändert.

Kommentar von DottorePsycho ,

Ich habe mich hinsichtlich meiner Meinung doch gar nicht geäussert. Ich habe Dich wissen lassen, wie die Obrigkeit - in diesem Fall die psychologisch-medizinische "Obrigkeit" - mit Leuten umgehen dürfte, die sich so äussern, wie Du es hier andeutest.

Ich habe kein Interesse daran, Deine Meinung zu ändern. Allerdings finde ich es amüsant, wenn mir ein Teenager etwas mit auf den Weg geben will.

Antwort
von DerKleineRacker, 48

Was ist das denn für eine vorpubertäre Ansicht... ich glaube es wird niemanden groß kümmern ob du deine Rede hälst oder nicht. Es wird auf jeden Fall eine Menge fassungsloser Gesichter geben. Du kannst ja die Grundpfeiler deiner Thesen zuerst einmal hier posten, um dir eine potenzielle Blamage zu ersparen.

Kommentar von Tbag2000 ,

Hier wird nie etwas akzeptiert. 

Kommentar von DerKleineRacker ,

Na umso besser, oder kannst du Kritik etwa nicht ab? Dann kannst du dir auch deine Rede sparen, denn da wird es sicherlich Kritik hageln, inklusiver negativer sozialer Konsequenzen.

Antwort
von lupoklick, 3

Nein, der Verfassunsschutz wird Dich verschonen.

  Allerdings sind mir solch BEKLOPPTE Sätze

 nicht einmal aus dem Munde 5-jähriger untergekommen....

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 42

Mit dem "Verfassungsschutz"? Nein.

Dummheit von Bürgern ist i. d. R. ein persönliches Problem der Betroffenen und kein Grund, automatisch eine Gefährdung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung vorauszusetzen.

MfG

Arnold

Kommentar von Tbag2000 ,

Da kannst du dich aber nicht ausnehmen. Du wirdt erst dann das Gewehr in die Hand nehmen, wenn dein Feind vor deiner Haustüre steht. Vorbeugung und schnelle Handlungsbereitschaft ist das beste Mittel um dieses Krebsgeschwür zu entfernen

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Das kann ich sehr wohl - und tue es auch: mich ausnehmen.  :-))

Was der sog. IS veranstaltet, ist kein "Heiliger Krieg", sondern ein "Unheiliger", in dem Akte sinnloser und barbarischer Zerstörung sowie Mordtaten begangen werden, die Muslime wie Angehörige anderer Religionen gleichermaßen trifft. Als Türke, wenn ich deine Bemerkung zu deinem Freundeskreis richtig deute, solltest du deinen Koran kennen und wissen, dass Muslime, die ihre Glaubensbrüder töten, auf jeden Fall in der Hölle schmoren werden, und zwar besonders heiß temperiert.

Wer solchen terroristischen Verbrechern für ihre Untaten auch noch ein angeblich "gutes Recht" zugestehen will, ist eigentlich nicht besser als diese IS-Terrorbanditen selbst. IS-Versteher kann man folglich nicht ausnehmen.  :-))

Noch eine Bemerkung: es wundert mich, dass ihr, du und deine türkischen Freunde, noch nicht mitbekommen habt, dass nicht nur die westliche Welt den IS-Terroristen längst den Kampf angesagt hat. Ihre Tage sind gezählt. Lest ihr denn keine Zeitungen oder nutzt andere Informationsmedien? Nun, wie auch immer: die kurdischen Kämpfer wären sicherlich entzückt, wenn ihr ihnen ein wenig zur Hand gehen würdet! Allah sei mit euch!

Kommentar von Tbag2000 ,

1) Ich bin kein Moslem. Und werde auch nie einer sein, denn alle ( oder viele) Propheten meiner Religion wurden von Moslems ermordet. Ich habe heute nichts gegen Moslems, die mit denen ich befreundet bin sind klasse Typen und praktizieren ihre Relgion absolut unbedenklich.

2) Diese billigen Aufklärungsflüge und feigen Bombenangriffe können sie sich sparen. Ich erwarte einen entschloßenen Bodenkrieg wo der Feind auch effizient umgebracht wird. Das Risiko Unschuldige zu treffen ist bei Luftangriffen zu hoch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten