Frage von malius23, 50

Halt demnächst eine Präsentation über Alkohol?

Also die Unterthemen sind 1. Chemischer Hintergrund zu Alkohol ... Was kann ich jz zu dem ertsen Unterpunkt schreiben? Könntet ihr mir da mal paar Stichwörter raus hauen über was ich da schreiben könnte. Danke :)

Antwort
von voayager, 6

Gib dich noch nicht mit dem zufrieden, was dir hier die Antwortschreiber dargeboten haben, sattle da noch was drauf ! Teile ein in primäre, sekundäre und tertiäre Alkohole. Doch belass es nicht dabei, erwähn` noch die div. Reaktionen der Alkohole. Auch berücksichtige noch, die Wertigkeit detr A., nämlich ein,- zwei,- und dreiwertige. sollte dir das noch nicht genügen, dann pack das noch rein:

1. Ausgangsstoffe

2. Reaktion von Ethanol beim Menschen

3. welche Tiere fvorisieren von sich aus Ethanol und wo besorgen sie sich ihn

4. wichtige Alkoholarten

5. Gefahren des Methanols

6. wie wirkt Ethanol auf das Hirn?

7. sontige Verwndung von A. in der Chemie

8. Joulegehalt div. A.

9. techn. Verwendung

10. historische Betrachtungen (Sumerer usw.)

11. wichtige bzw. begehrte alkoholische Getränke

12. die Rolle des A. in der Dichtkunst

Sollte dir all das noch immer nicht genügen, dann meld dich ruhig noch mal, denn dann wird nachgescheppt, sic!

Antwort
von WeicheBirne, 24

Für Unterthema 1.

1) Erkläre was alle chemischen Verbindungen, die Alkohole genannt werden, gemeinsam haben.

2) Gehe auf partielle Ladungen im Ethanol ein.

3) Gehe auf den Aggregatzustand von Ethanol ein -vergleiche mit Propan.

4) Gehe auf auf das Löslichkeitsverhalten von Ethanol in polaren Lösungsmitteln (Wasser) und unpolaren Lösungsmitteln (Hexan oder Oktan) ein.

Antwort
von YunaTidusAuron, 18

Z.B.

  • Verbrennung von Alkohol
  • Alkoholische Gärung
  • allgemeine Summenformel der Alkanole (?)
  • Strukturformeln von bspw Bier und Wein
  • Hydroxygruppe

Viele Grüße und viel Glück bei der Präsentation
yunatidusauron

Antwort
von kgunther, 5

Die Strukturformel des Alkohols ist R-OH, wobei "R" eine beliebige Kohlenstoffkette ist. Das Interessanteste am A.-Molekül selbst ist seine Fähigkeit, mit anderen Molekülen schwache Bindungen einzugehen. Je länger die C-Kette ist, desto eher hat es Lipidcharakter, je kürzer sie ist, desto mehr überwiegt der hydrophile Charakter. Daraus lassen sich Schlüsse auf Schmelz- und Siedepunkt ableiten und auf die Mischbarkeit mit hydrophilen (zB Wasser) oder lipophilen (zB Pentan, Benzin) Lösungsmitteln.

Alkohole sind also "Amphiphile", ihr Molekül zeigt sowohl hydrophile als auch hydrophobe Eigenschaften.

Die chemische Reaktionsfähgkeit ist die R. der OH-Gruppe.

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/2/vlu/alkohole/alkohole_allgeme...

Antwort
von delena0207, 35

Mir fällt nur die Strukturformel ein.

Kommentar von malius23 ,

Und die Strukturformel von Alkohol ist? Oder kann man dann auch irgendwas über Ethanol schreiben? Oder hab ich dann das Thema verfehlt?

Kommentar von delena0207 ,

Es gibt ganz viele Alkohole. Ethanol ist nur einer davon. Die Strukturformel findest du auf Wikipedia.

Antwort
von Sansibar007, 9

Alkohol ist der beste Kohl! -> Einstiegswitz

Antwort
von mariohatkp, 24

Ethanole, Alkohole

Kommentar von malius23 ,

Also das heißt so viel wie das ich über Ethanol schreiben kann?

Kommentar von mariohatkp ,

ja naja ist ein einwertiger Alkohol :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community