Frage von bluerose2008, 88

Halsband oder Geschirr? Wie oft sollte ich Gassi gehen? Hundeführerschein?

Hallo kriege in ein Monat ein Welpe er ist da 12 Wochen alt ca.. Wie oft müsste ich rausgehen bzw in welchen Abständen und wie ist es soll ich ein Halsband kaufen oder lieber Geschirr? Wie ist es mit dem hundeführerschein, ist es schwer? Wielange Dauert es? Vielen Dank

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 41

Mit einem Welpen geht man so oft raus bis er stubenrein wird. Dazu muss der Halter aber in der Lage sein, seinen Welpen lesen zu können. Man geht vorsorglich alle 2-3 Stunden raus und geht mit dem Hund zu einer ruhigen Wiese. Ist dort alles erkundet und der Hund fühlt sich sicher wird er auch seine Geschäfte machen. 

Alles was in der Wohnung passiert ist die Schuld vom Halter , weil dieser seinen Hund nicht rechtzeitig rausgebracht hat. 

Bei einem nicht Leinenführigen Hund besorgt man zu nächst ein Geschirr. Und man kann frühzeitig mit dem Leinentraining anfangen. Dazu solltest du dir nun eines merken "Ziehen sollte niemals zum Erfolg führen" ist man da 2/3 Monate nachlässig . Wird der Hund immer größer und schwerer  und die Leinenführigkeit wird immer schwieriger.

Also ist die Leine straff Hund zurück locken bis diese wieder durch hängt, dann geht auch weiter. Ein Welpe lernt super schnell, und Erziehung beginnt ab Beginn des Einzugs.

Zum Hundeführerschein, wo lebst du und um welche Rasse handelt es sich?  

Antwort
von Flauschy, 48

Mit einem Welpen musst du anfangs ca. alle zwei Stunden, sonst nach jedem Fressen/Schlafen/Spielen oder wenn er anfängt sich im Kreis zu drehen und rumzuschnüffeln raus.

Spaziergänge an der Leine kannst du als Anhaltspunkt 5 Minuten pro Lebensmonat über den Tag verteilt machen. Mit einem 12 Wochen alten Welpen also ca. 15 Minuten.

Ein nicht leinenführiger Hund wie ein Welpe sollte am Geschirr geführt werden.

Den Hundeführerschein musst du machen wenn du Erthundehalter bist und in Niedersachsen wohnst.

Für einen Menschen mit "Hundeverstand" ist der theoretische Teil nicht schwer. Es gibt online Testfragen. Das musst du einfach mal googeln.

Wie das in der Schweiz geregelt ist weiß ich nicht aber eine Hundeschule wird dich da sicherlich beraten können. In Deutschland werden Kurse als Vorbereitung auf den Hundeführerschein angeboten.

Antwort
von BrightSunrise, 56

Mit einem Welpen musst du mindestens alle zwei Stunden raus, auch nachts. Außerdem auch nach dem Schlafen, Essen, Spielen...

Lange Spaziergänge sind noch nicht nötig.

Ich finde ein Geschirr weitaus praktischer, ich würde da aber nichts allzu Teures kaufen, er wächst da eh schnell raus.

Von einem Hundeführerschein weiß ich nichts.

Grüße

Kommentar von bluerose2008 ,

Gibt es noch nicht lange und bei uns in Niedersachsen ist es Pflicht weiß nicht wie es in anderen Bundesländern ist.

Kommentar von BrightSunrise ,

Bei uns in Brandenburg gibt es sowas, so weit ich weiß, nicht.

Antwort
von Viowow, 22

am anfang musst du alle 2 stunden rausgehen, auch nachts. zudem nach jedem fressen, spielen und schlafen. bedenke, das der hund die ersten monate nie allein sein darf. es sollte immer jemand zuhause sein und das allein sein langsam trainiert werden.
danach richtest du deine gassi,spiel, beschäftigungszeiten nach der aktivität deines hundes.
ich persönlich finde geschirre besser, ein halsband hat unser nur im freilauf oder zur deko um. viel spaß mit deinem kleinen:)

Antwort
von AnnAMariA1288, 55

Hi!

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied! 

Mit einem Welpen musst du sehr häufig raus gehen, ich würde mal schätzen mindestens alle zwei Stunden. 

Ob Geschirr oder Halsband bleibt wohl eher mehr dem eigenen Geschmack überlassen.

Es gibt einen Hundeführerschein? Was soll denn das sein? Ich habe bisher nur von einer Hundeschule gehört.

Kommentar von Tammy77 ,

Ich weiss nicht wie es in Deutschland ist aber in der Schweiz ist Pflicht vor dem Hund einen Kurs zu machen der ohne Hund ist bei dem Man lernt wie man mit dem Hund umgeht.

Kommentar von bluerose2008 ,

Ich wohne in Niedersachsen und da ist es Pflicht egal bei welcher Rasse. Es besteht aus einen theoretischen Teil der vor Anschaffung des Hundes also bei mir nächste Woche und praktischen Teil etwa nach einem Jahr

Kommentar von AnnAMariA1288 ,

Ok, ist ja interessant. Das wusste ich auch noch nicht. Ist das denn in allen Bundesländern in Deutschland so? Meine Mutter wohnt in NRW und hat Zeit ihres Lebens immer Hunde gehabt. Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass sie jemals so einen Kurs machen musste. 

Antwort
von Li1Ly2nie, 12

Ich habe seit einem Monat auch einen Welpen und ich muss mit ihm  alle zwei Stunden raus. aber wenn er raus muss meldet er sich eh. Auch nach fressen und schlafen muss er. Ich liebe am Halsband dass man ihn von ekligen Sachen wegzerren kann. Was Hundeführerschein betrifft soweit sind wir noch nicht. Du wirst am Anfang dich wahrscheinlich auch um alles andere Sorgen!
Glückwunsch zum Hund

Kommentar von bluerose2008 ,

Hier in Niedersachsen ist es so das man vor Anschaffung den theoretischen Teil machen muss

Kommentar von Li1Ly2nie ,

Achso das meinst du! Nein das ist nicht schwer! Hoffe du hast mal ein Hundebuch gelesen dann wird das für dich einfach. Schaue doch auch mal Hundesendungen

Antwort
von Mona2705, 35

ich würde dir ein geschirr empfehlen, weil der welpe wahrscheinlich an der leine ziehen wird. bei einem geschirr ist der druck besser verteilt und er wird nicht am hals "gewürgt"

Kommentar von Mona2705 ,

man sollte mindestens 3 mal am tag raus gehen

Kommentar von Mona2705 ,

das mit dem gassi gehen bezieht sich natürlich auf einen ausgewachsenen hund, mit einem welpen sollte man alle paar stunden rausgehen, weil er noch nicht anhalten kann.. auch nachts!

Antwort
von Atomwolf, 39

Mit einem Welpen musst du öfters raus. Mindestens einmal pro Tag sollte ein kleiner Spaziergang drin sein. Er sollte jedoch jederzeit raus dürfen. Wir haben einen sehr großen Garten an dem eine abgegrenzte Wiese steht. Also musste ich nicht immer zur Straße sondern war oft mit ihm im Garten. Wenn er größer wird braucht er längere Spaziergänge sonst kann es sein das euer Hund Verstopfung kriegt (also so is es bei unserem Hund). Ein Geschirr wäre echt praktisch, da ich nicht denke das er schon perfekt an der Leine laufen kann und dieses nicht so sehr am Hals zieht. Es entlastet den Hund etwas, ich meine du möchtest ja auch nicht das man dir am Hals herum zieht. Es sollte jedoch nicht so teuer sein da er schnell raus wächst. Wie es mit dem Hundeführerschein ist weis ich leider net.

Antwort
von bluerose2008, 9

Habe mir paar Bücher ausgeliehen und paar durchgelesen aber finde persönliche Erfahrungen manchmal besser.

Antwort
von SalvaBustamante, 6

Ich habe meinen Hund von Anfang am am Halsband geführt weil die Leinenführigkeit für mich dadurch leichter beizubringen war. :)

Antwort
von JensAT, 17

ja ich seh es genauso, tags und nachts im schnitt alle 2 stunden vor die tür gehen. 

für die nacht gibt es noch einen "trick" wenn man eine hundebox hat. hier mal ein link dazu der dir erklärt was ich meine (ich hoffe das mit dem link ist in ordnung (will es nicht 1:1 von der seite kopieren))

https://hundebox-info.de/wozu-brauche-ich-eine-hundebox/#hundeboxen_sind_ruhepla...

bzgl. der frage halsband/geschirr kann ich dir nur einem gut passenden geschirr raten. ein halsband ist auch immer ein gewisses verletzungsrisiko dabei (aus meiner sicht). wir verwenden bei unserem hund nur geschirre. anfangs hatten wir ein halsband aber wir kommen mit dem geschirr einfach besser klar ;)

hundeführerschein hab ich keine ahnung wie das in deutschland ausschaut, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Kommentar von eggenberg1 ,

Hundebox    was soll so ein blödsinn ??  einen welen kann man nich tallein lassen  auch keine 5 minuten in den ersten monaten --warum brauchts  dann eien hundebox  -- er benötigt ein körbchen    zum schlafen und keine box  zu erleichterung  für den halter :

Kommentar von JensAT ,

es geht darum, das der hund lernt sich in der nacht zu melden wenn er mal raus muß nur mehr und nicht weniger. und dazu sind boxen nunmal gut geeignet. wenn er in dein bett pinkelt bist du sicher nicht sehr erfreut darüber ;)

Kommentar von Viowow ,

man stellt sich nachts einen wecker für alle 2 stunden.

Antwort
von eggenberg1, 11

weißt du was --   es ist nicht damit getan hier mal  eben so ein paar  fragen zu stellen  und dann  meinen bescheid zu wissen , wie man einen welpen behandelt und aufzieht--

  dazu bedarf es schon  einiges  an mehrinfos     für dich--

also bitte  KAUF  dir   bücher  über  welpenaufzucht     die du  in einem monat noch gut lesen kannst    lies sie imemr wieder , denn du wirst   vor so manchem problem stehen, wenn der welpe erst mal da ist .

informier  dich auch über die rasseeigenarten d amit du weißt was auf dich zu kommt.

und wenndu  fragen ahst  dann  wende dich  unbedingt an  deinen ZÜCHTER   von dem du  den hund hast.  der kann dir alles  fragen beantworten !

Kommentar von bluerose2008 ,

Habe mir paar Bücher ausgeliehen und paar durchgelesen aber finde persönliche Erfahrungen manchmal besser.

Kommentar von eggenberg1 ,

klar  ,würde ich jetzt auch so sagen    genau  diese "persönlichen erfahrungen " kann man in  solchen bücher  sehr gut nachlesen ,weil genau  DAS  dort beschrieben  wird-- hast du wohl überlesen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten