Hals beim aufstehen geknackt, jetzt starke schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klingt nach ner Blockade die dir auf nen Nerv drückt. Da hilft bewegen auch wenn es weh tut. Aber steif halten ist das verkehrteste was du machen kannst.
Nimm ne Schmerztablette und mach vorsichtig langsame Bewegungen mim Kopf. Nach rechts links oben unten. Schultern Rollen. Dadurch lockert sich die Muskulatur. Wenn es garnich geht fahr zum.notdienst und lass dir evtl ne Spritze geben.
Einrenken würde ich von abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juguligian
01.08.2016, 15:37

Vielen dank.. schon länger her aber es half! Hab meinen kopf ne halbe stunde bisschen bewegt und es ging immer ein Stück besser, sodass es abends fast wieder weg war.. 

0

Damit solltest Du wirklich zu einem erfahrenen Orthopäden oder Chirotherapeuten gehen. Wenn da etwas ausgerenkt ist, dann lass da wirklich bitte nur einen erfahrenen Fachmann ran, weil das Einrenken der Halswirbelsäule nicht ohne Risiken ist. Da kann ein falsches Vorgehen durchaus mal einen Schlaganfall oder einen Riss der wichtigen Halsgefäße verursachen.

Warte aber bitte nicht zu lange mit dem Arztbesuch. Von alleine wird sich das vermutlich nicht wieder geben.

Halte den Hals schön warm, damit die Muskulatur entspannt. Ideal sind bei solchen Dingen immer die Therma-Care Wärmepflaster, welche es sowohl für den unteren Rücken, aber eben auch für die Halswirbelsäule oder die Schulter gibt. Im Pflaster ist ein Granulat enthalten, welches bei Kontakt mit Sauerstoff reagiert und für ca. 12 Stunden eine gleichbleibende, angenehme Wärme abgibt.

Ich rate hingegen vor solchen Pflastern, wie z.B. ABC-Pflaster ab. Hier wird lediglich eine oberflächliche Wärme durch eine Hautreizung erreicht, weil im Pflaster Chiliextrakt vorhanden ist, welches die Haut richtig reizt, so dass sie sich erwärmt. Eine richtige Tiefenwärme erreicht man durch solche Pflaster aber nicht und die meisten Menschen halten dieses Brennen auch gar nicht lange aus und reißen die Pflaster dann direkt wieder runter. Ist dann also rausgeschmissenes Geld.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juguligian
17.06.2016, 11:09

Vielen Dank!

0
Kommentar von Sternenmami
17.06.2016, 11:09

Wenn Du die Schmerzen gar nicht aushältst, dann kannst Du Ibuprofen einnehmen. Das wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd und ist gerade bei Schmerzen des Bewegungsapparates sehr gut. Man sollte Ibuprofen allerdings immer nur in Kombination mit einem Magenschutzpräparat einnehmen, weil Ibuprofen auf den Magen schlägt und zu einer Magenschleimhautentzündung bis hin zum Magengeschwür führen kann. Daher bitte immer ein Magenschutzpräparat (z.B. Omeprazol oder Panthoprazol) zusätzlich einnehmen, dann ist man auf der sicheren Seite.

Man könnte zwar auch Diclofenac-Tabletten gegen die Schmerzen nehmen, aber dieses Diclofenac ist ehrlich gesagt ein Teufelszeug, weshalb ich davon gerne abrate. Gegen Diclofenac-Gel zur Einreibung spricht aber nichts. Sehr gut ist da z.B. Diclofenac-Schmerzgel von Ratiopharm oder aber auch Voltaren-Forte-Gel (letzteres kostet aber ein Vermögen).

Sobald Du merkst, dass die Schmerzen etwas nachlassen, solltest Du wirklich versuchen, den Kopf zu bewegen. Häufig werden die Beschwerden schlimmer, wenn man ständig eine Schonhaltung einnimmt. Daher sind sanfte Bewegungen immer sehr gut.

1

Möglicherweise hast du dir einen Nerv eingeklemmt (falsche Bewegung). Ich halte einen Arztbesuch durchaus für sinnvoll, am besten noch heute, damit du dich nicht das ganze Wochenende mit den Schmerzen rumschlagen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt und lass dich einrenken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise ist die Halssehne überdehnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juguligian
17.06.2016, 10:57

Was kann ich gegen den Schmerz tun?

0