Frage von EinFreierNick, 83

Hallo. Wie kann ich einem 1jährigen Katzenweibchen abtrainieren, auf die Küchenplatte zu springen. Wasser hat nicht geholfen, Poster-Strips auch nicht?

Es sind 2 Katzen, 1 Jahr alt, Geschwister, weibchen und Männchen. Aber sie macht mehr Probleme als er. Wir haben sie schon zig mal runtergehoben und nein gesagt. Dann auch mit Wasser bespritzt und Post Its hingelegt, die an den Pfoten kleben sollen. Aber nichts hilft.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 46

Ich hab auch so nen Kater, der vor allem meist dann auf die Arbeitsplatte will, wenn ich am Kochen bin, was bei meinem Gasherd ja nicht ganz ungefährlich ist.

Ich behalte den Kater meist im Auge und wenn ich sehe, er setzt zum Sprung an, halte ich ihm die flache Hand vor das Gesicht und gebe ein energisches "Nein" von mir und das hat bisher noch immer geholfen.

Ich glaube aber, dass so ziemlich alle meine Katzen auf der Arbeitsplatte rumhüpfen, wenn niemand in der Küche ist. Das sehe ich dann meist an den Pfotenspuren auf dem Ceranfeld oder den herumliegenden Haaren.

Da ich mir angewöhnt habe, nichts Essbares offen rumliegen zu lassen, können meine Katzen da keinen Schaden anrichten, oder auch was fressen, was sie nicht sollen, wenn niemand in der Küche ist.

Nach dem Kochen, vor allem wenn ich elektrisch koche, lasse ich immer einen Topf mit kaltem Wasser auf den Platten stehen, damit sich meine Katzen nicht verbrennen können. Sicher ist sicher.

Kommentar von EinFreierNick ,

jo das mit der Hand hab ich auch schon probiert. ebenso das mit essen wegräumen vom tisch. meine frau stört sich halt total dran, wenn wir fernsehen im wohnzimmer und sie auf die küchenzeile springen. vor allem nimmt man sie runter und 2 min später is sie wieder drauf. das geht so 10-15 mal... und führt dann auch bei uns zu streits :(

Kommentar von maxi6 ,

Das ist bei meinen Katzen auch öfter so. Ich lasse sie dann einfach, weil ich auch auf der Küchenzeile nichts Essbares stehen lasse. Töpfe, die noch zu heiss für den Kühlschrank sind, stelle ich im Backofen ab und räume sie später dann in den Kühlschrank.

Streiten solltet Ihr beide deswegen aber nicht. Ich stehe niemals vom Fernseher auf, um ne Katze von der Küchenzeile zu holen und schon gar nicht alle paar Minuten.

Morgens, bevor es Frühstück gibt, putze ich die gesamte Küchenzeile erst mal ab und dann  mache ich Futter für Katzen und Familie. Die Katzen kommen zuerst dran, denn wenn sie am Futtern sind, können auch wir in Ruhe frühstücken, ohne dass ich Katzen vom Esstisch pflücken muss.

Antwort
von Naiver, 21

Hallo ein freier Nick,
verzeih, wenn dir das jetzt nicht gefallen sollte, was ich schreibe...

Ich würde an deiner Stelle nicht so sehr darauf schauen, wie ich die Katze, bei der ich wohne ;- ), gar "dressieren" oder ihr etwas "abtrainieren" könnte! Unser Zusammenleben hier läuft sehr unprätentiös und ganz lässig:
Mein Kater hatte irgendwann zu Beginn natürlich den Herd inspiziert, was ich damals auch mit heißer Platte vorsichtig förderte.. und der Herd war zukünftig uninteressant für ihn, ebenso Anrichte und Küchentisch, verstehst'd? Ich habe ihn für voll genommen und sein Reich eben nicht in Verbotszonen eingerichtet, sondern ihm gezeigt, wo es gefährlich oder uninteressant für ihn ist.

Und, wenn er keine lohnende "Beute" im Kühlschrank oder auf der Anrichte erwartet, ists ihm auch völlig egal; das interessiert ihn gar nicht mehr. Zumal er auch (das könnte zentral werden) menschliches Futter überhaupt gar nicht als erstrebenswert kennenlernte -- sein Futter schmeckt einfach besser, hm?
Je mehr ich aber Zirkus mit irgendwelchen hektischen Maßnahmen machte, desto verrückter muss es für den gestressten Kater werden...!

Wassersprüher müssen tabu sein, auch dieses Klebepadgetue ist Stressfolter aber kein friedliches Zusammenleben - lasst solche Terrormaßnahmen besser! Eigentlich sollte bekannt sein:  Katzen KANN man mit Strafen nicht 'erziehen', sondern nur gestörtes Verhalten erzeugen <= wichtig zu wissen! Harmonisches Zusammenleben kann man NUR mit harmonischem Verhalten erwarten.

Freier Nick, vielleicht könnte eure Einstellung zum Mitbewohnertier die Ursache für "Missverständnisse" sein. Jedes Anschnauzen oder herrische Genickfuchteln (mir grauts vor solchen Empfehlungen!) muss dagegen Stress erzeugen und manche Leute wundern sich dann, wenn ihre Katze auf den Teppich pinkelt... Katzen 'verstehen' gar nicht, warum sie auf einmal so behandelt werden - sie erkennen keinen Zusammenhang!

In eurer etwas verfahrenen Situation würde ich das Tier geduldig (Geduld ist bei jeder Tierhaltung dringend nötig!) vom Möbel nehmen und ohne Schimpfe oder auch ohne tröstenden Lobesworte einfach immer wieder auf den Boden setzen (vielleicht sogar in die Nähe zum Fressnapf, wenn Futterlungern die Ursache war). Wichtig scheint mir, jede Besonderheit, jeden Maßnahmenstress, zu vermeiden. Dann wirds auch was mit der 'braven' Katze! *dirdafürdieDaumendrück* :- )

An der Tatsache, das eure andere Katze eher brav ist, zeigt sich sehr deutlich, wie sehr man individuell und verständig auf das einzelne Tier eingehen muss. Bloß KEINE pauschalen Dressurmaßnahmen!


Antwort
von SeBrTi, 28

Hab auch so einen da können wir nix machen...Sehr ärgerlich. Weil das total unhygienisch ist, und mein Partner sich Sorgen macht weil ich jz auch schwanger bin. Da müssen wir sie aussperren wenn wir nicht in der Küche sind. 

Antwort
von ErsterSchnee, 53

Gib's auf! Vielleicht kriegst du es hin, dass sie es sein läßt, wenn jemand zuhause ist. Aber in dem Moment, wo du/ihr weg seid, macht sie eh, was sie will!

Kommentar von EinFreierNick ,

Ehrlich gesagt würd mir das schon reichen.

Kommentar von ErsterSchnee ,

OK, ich korrigiere mich: Vielleicht kriegst du es hin, dass sie es sein läßt, wenn jemand in der Küche ist.

Das sind nunmal Katzen, sowas weiß man vorher. (Mit ein Grund, warum ICH mir niemals eine Katze zulegen würde...)

Kommentar von EinFreierNick ,

Du bist vielleicht ein Opfer. Wenn du nix mit Katzen anfangen kannst und selbst keine hast, warum schreibst du dann was in nem Katzen Thread... Troll woanders. 

Kommentar von ErsterSchnee ,

Ich schreibe, weil ich mich (im Gegensatz zu dir) mit Katzen auskenne und mich VORHER informiere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community