Frage von Sandy2000chen, 46

Hallo Welche Probleme gibt es bei der Gerechtigkeit?

Welche Probleme gibt es bei der Gerechtigkeit? Vielen Dank im Vorraus

Antwort
von Dxmklvw, 9

Ich sehe da nur ein Problem: Nur wenige sind sich darüber klar, was Gerechtigkeit ist, bzw. die meisten halten Dinge für Gerechtigkeit, die absolut nichts damit zu tun haben und bei denen es purer Zufall ist, wenn solche Dinge ausnahmesweise auch einmal gerecht sind.

Gerechtigkeit ist die freiwillige Bereitstellung von Chancen und Ausgleichsleistungen für Benachteiligte, die nicht erzwingbar sind. Gerechtigkeit existiert nur dort, wo sie gegeben (gewährt) wird.

Gerechtigkeit ist eine Sache positiven Charakters aus dem Grundgedanken des Mitfühlens und Verstehens anderer.

Dem stehen Gesezte gegenüber (auch fälschlich als Recht bezeichnet), die ein zwangsweises Durchsetzen vermeintlicher Ansprüche ermöglichen, Gesetze sind der natürliche Feind von Gerechtigkeit, weil die Durchsetzung eine Form von Gewalt ist.

Gesetze sind eine Sache negativen Charakters aus dem Grundgedanken des Forderns und Erzwingens.

Ein weiterer Feind der Gerechtigkeit ist das Helfersyndrom. Dort wird vermeintlich Gutes so umgesetzt, daß ein dabei an anderer und manchmal auch an gleicher Stelle entstehender Schaden fast immer größer ist als der erbrachte Nutzen.

Antwort
von dan030, 21

Aus meiner Sicht das größte Problem:

Wenn Politiker "Ungerechigkeit" beklagen oder "Gerechtigkeit" fordern, dann meinen sie meist wirtschaftlich-finanzielle Umverteilung hin zu bestimmten Klientelen und zulasten der sonstigen Allgemeinheit. Das führt dann irgendwann zu einer völlig chaotischen und ineffektiven Umverteilerei, wo niemand mehr wirklich profitiert und sich alle wie eine Melkkuh fühlen.

Antwort
von Viktor1, 15

Daß viele sie für sich beanspruchen aber nicht auch andern zugestehen.
Gerechtigkeit ist zuerst etwas, was du selbst "leisten" mußt.
Gut - diese Moral gefällt vielen Atheisten und Gegnern des Christentums nicht.
Dabei ist diese "goldene Regel" aus dem Matthäusevangelium:
12 Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!
auch irgendwie in anderen Religionen (Kulturen) präsent.

Antwort
von fricktorel, 2

Bei der "Gerechtigkeit" gibt es keine Probleme, denn unser ewige Vater ist "Gerechtigkeit" (Phil.1,11; Offb.19,11).

Nur bei den Menschen ist "Gerechtigkeit" unterschiedlich angesehen, denn sie glauben an einen falschen "Gott" (2.Kor.11,13-15).

Antwort
von Andrastor, 24

Ganz generell: Die 2 größten Probleme mit Gerechtigkeit sind,

1.) dass es keinen einheitlichen Maßstab gibt, an dem man die Gerechtigkeit bemessen könnte und dass es diesen nicht gibt weil:

2.) die Welt nicht in Schwarz und Weiß gegliedert werden kann, sondern ausschließlich aus Grauzonen besteht, welche weder das eine noch das andere Extrem unterstützen.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 23

Hallo Sandy2000chen,

welche Art von Gerechtigkeit meinst du: strafrechtliche? soziale? religiöse (vgl. Reformation)?

Ein Problem ist zumindest, dass Viele zwar eine Vorstellung haben, was Gerechtigkeit ist, aber nicht bereit sind, entsprechende Konsequenzen für sich zu ziehen. (Der Mafioso weiß auch, was Gerechtigkeit ist, aber er will nicht....)

Antwort
von ClausO, 21

Das grösste Problem bei der Gerechtigkeit ist, das einige immer glauben gleicher zu sein.

Antwort
von DerBuddha, 7

das wort RELATIV ist der grösste gegner beim wort gerechtigkeit............denn es kommt immer darauf an, WAS derjenige als gerecht ansieht, der darüber entscheiden muss, es beschreibt, einteilt usw.......:)

zudem kommt es auch dann auf die möglichkeiten an, seine eigene "gerechtigkeit" durchzusetzen, anzuwenden auf andere zu übertragen.......:)

und es kommt dann auch noch darauf an, welche folgen es haben kann, wenn man aus seiner sicht etwas "gerechtes" entscheiden/erschaffen oder betiteln möchte..............:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten