Frage von Lilly1120, 40

Hallo, Was würdet ihr mir raten, wenn man mit seinem Arbeitszeugnis nicht zufrieden ist Ich habe Bedenken dass meine Argumente nicht ausreichen?

Antwort
von Herb3472, 19

Es kommt darauf an, welches Verhältnis Du zu Deinem (ehemaligen) Arbeitgeber hast. Arbeitszeugnisse zu formulieren gehört in der Regel nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen der damit beauftragten bzw. befassten Personen.

Sie sind daher unter Umständen froh, wenn man ihnen die lästige Arbeit der Zeugnisformulierung abnimmt, indem man ihnen einen bereits fixfertigen Textvorschlag überreicht.

Mach Dich im Internet über die üblichen Formulierungen schlau und schreib Dir selbst einen Textentwurf mit dem Text, den Du im Zeugnis gerne hättest.

Lege den Textentwurf mit dem Argument vor, dass Du mit den ursprünglichen Formulierungen im Arbeitszeugnis nicht so recht zufrieden seist, und daher ersuchen würdest, das Arbeitszeugnis noch einmal mit geändertem Text neu auszustellen. Und weil Dir die damit verbundene Mehrarbeit, die Du damit verursachst, bewusst und unangenehm sei, hättest Du bereits einen Text vorgefertigt, um den dafür erforderlichen Aufwand so gering wie möglich zu halten.

Wichtig ist, dass Du Dir dabei selbst nicht blöd vorkommst, sondern nach dem Motto handelst: "Frechheit siegt!"

Antwort
von Gaskutscher, 25

Zwischenzeugnis, Ausbildungszeugnis oder Zeugnis nach bzw. zum Ende eines Beschäftigungsverhältnisses?

Bei einem Zwischenzeugnis kannst du hinterfragen was zu der Abwertung geführt hat und mit deinem Verhalten entsprechend korrigieren.

Bei einem »Abschlusszeugnis« (Arbeitgeberwechsel steht an) geht das natürlich nicht. Wo genau liegt denn das Problem?

Antwort
von diroda, 16

Wenn du keine guten und objektiven Argumente hast, im Arbeitszeugnis nichts falsch dargestellt ist, dann muß du das Zeugnis so hin nehmen. Dein subjektives Gefühl der Unzufriedenheit reicht nicht um auf eine Änderung des Zeugnis zu bestehen.

Antwort
von Nycto, 15

Ich würde dir raten mit einem vertrauten im Betriebsrat drüber zu reden, dieser kann nochmal nach hacken. Wenn du mit dem Chef gut klar kamst... Frag ihn doch mal warum er bestimmte Dinge reingeschrieben hat. Ob es bitte änderbar wäre .... Das du nicht zustimmst....

Als letzte Sache kannst du ein gutes Zeugnis einklagen soweit ich weiss

Antwort
von voayager, 17

Wend dich dsbzgl mal an dinen Betriebsrat, so ihr einen habt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community