Frage von filzi, 28

hallo,unterleibspiegelung mit ausschabung mit vollnarkose bin zuhause jetzt gehts mir nicht so gut?

hallo zusammen,ich hatte am montag wie oben steht die op,ich hatte schmerzen und bekam schmerzmittel aber sonst lief wohl alles ok,am dienstag wurde ich wieder entlassen weil mir nix weh tat und ich kaum blutung hatte.so gegen 14-15 uhr als ich eine weile zuhause war ging es mir immer schlechter mir fing an alles weh zu tun,wirklich alles vom nacken,brustkorb,rücken,arme,arm gelenke,unterleib,schenkel,unterschenkel,fussgelenke,einfach alles,ich kann nichtmal husten ohne schmerzen zu haben,es ist wirklich alles ich kann kaum laufen oder mich bewegen,und die blutung sind bisel döller geworden.ist es normal das mir wirklich alles weh tut dannach? mit hals wegen der beatmung und unterleib damit habe ich gerechnet aber so den ganzen körper nicht.ich habe schon gedacht, bin ich vom op tisch gefallen kann ja sein. hat jemand erfahrung wieso mir alles so dolle weh tut? danke lieben gruss

Antwort
von Hexe121967, 28

bei einer spiegelung wird dir der bauch mit einem bestimmten gas aufgepumpt damit der doc auch was sehen kann. dieses gas wird zwar wieder abgesaugt, jedoch nicht zu 100%. die gasreste scheidet der körper über muskeln und haut aus. es fühlt sich an wie ein starker muskelkater. genau das scheinst du zu haben.

Kommentar von filzi ,

hallo,vielen lieben dank für deine hilfe,dann bin ich berühgt,ich hatte schon angst was jetzt los ist,das wuste ich nicht das die das so machen.vielen lieben dank dir:)

Kommentar von Hexe121967 ,

sowas erklärt der doc einem aber beim sog. aufklärungsgespräch und dafür unterschreibt man auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten