Frage von mamalou14, 79

Hallo,meine Mieter zahlen plötzlich nicht mehr bzw nur sporadisch.Sie haben viel in dem Haus renoviert-auf eigene Kosten. Kann ich Ihnen trotzdem kündigen?

Antwort
von christl10, 48

Du kannst Ihn  ja abmahmen und wenn er mehr als 2 Monatsmieten im Verzug ist auch fristlos kündigen. Darauf würde ich ihn zumindest mal  aufmerksam machen. 

Kommentar von mamalou14 ,

alles schon passiert,keine Reaktion.

Kommentar von christl10 ,

Dann bleibt nur noch die fristlose Kündigung, wenn er mit 2 Monatsmieten in Verzug ist. 

Antwort
von troublemaker200, 10

Habt Ihr das vertraglich festgehalten mit den Renovierungsarbeiten? War das von Dir so gewünscht oder abgestimmt?

Wenn "nein" dann musst Du zuerst abmahnen. Dann fristlos kündigen.

Kommentar von mamalou14 ,

wir wollten das Haus eigentlich verkaufen,da die jetzigen Mieter aber so schnell kein Darlehen bekommen haben,haben wir einen Mietvertrag mit Vorkaufsrecht gemacht, da steht auch drin,das alle Renovierungen auf deren Kosten gehen.

Das ganze ist nun schon 2 Jahre her.Jetzt fangen sie an,Miete nicht mehr zu zahlen oder nur sporadisch und die Nebenkostennachzahlung haben sie auch noch nicht gezahlt.

haben bereits eine Mahnung erhalten und eine Zahlungsaufforderung.

ist eine fristlose Kündigung trotzdem möglich?

Kommentar von troublemaker200 ,

Ich denke ja.

Antwort
von anitari, 30

Das sie renoviert haben hat nichts mit den Mietzahlungen zu tun.

Sind sie mit einem Betrag in Höhe von 2 MM im Rückstand kannst Du ihnen, ohne vorherige Abmahnung, außerordentlich fristlos kündigen.

Gleichzeitig aber auch ordentlich, fristgerecht.

Denn wenn sie den Rückstand zahlen ist fristlose Kündigung unwirksam.

Am besten läßt Du das von einem Fachanwalt für Mietrecht machen.

Kommentar von mamalou14 ,

muss der Rückstand von 2MM hintereinander sein-also z.B.Juli+August nicht gezahlt oder Juli nicht gezahlt,August schon und September wieder nicht

Kommentar von anitari ,

Nein.

Der Betrag kann auch über mehrere Monate, weil immer zu wenig gezahlt wurde, "angesammelt" sein.

Kommentar von mamalou14 ,

also ist nur "wichtig" das der Gesamtbetrag der nicht gezahlt wurde 2 MM sind

Kommentar von anitari ,

So ist es.

Tip am Rande, bitte die mögliche Kündigung nicht per Einschreiben + Rückschein, sondern Einwurfeinschreiben schicken.

ES + Rückschein könnte nicht angenommen oder von der Post abgeholt werden. Dann gilt die Kündigung als nicht zugestellt.

Antwort
von Nemisis2010, 9

Die Eigenleistungen für die Renovierungen der Mieter sind bezüglich der Mietrückstände irrelevant.


muss der Rückstand von 2MM hintereinander sein-also z.B.Juli+August
nicht gezahlt oder Juli nicht gezahlt,August schon und September wieder
nicht


nein, eine fristlose Kündigung wegen Mietrückständen, also einem erheblichen Vertragsverstoß ist gem. § 543 BGB


"3. der Mieter

a) für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder
eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist oder

b) in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der
Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der die
Miete für zwei Monate erreicht."

Ich nehme an, daß die Mieter mit dieser Zahlungstaktik 1 Monat zahlen, 1 Monat nicht, die fristlose Kündigung vermeiden wollen. Dieses Vorgehen jedoch ist vom Gesetzgeber ausdrücklich (s. 3.b. des § 543) nicht vorgesehen.

Ich empfehle eine fristlose Kündigung und hilfsweise die ordentliche Kündigung zum nächstmöglichen Termin auszusprechen. Durch die Zahlung sämtlicher Mietrückstände durch die Mieter würde die fristlose Kündigung unwirksam, jedoch bliebe die ordentliche Kündigung bestehen.

Die Kündigung sollte per Einwurfeinschreiben den Mietern zugestellt werden.




Antwort
von emily2001, 46

Hallo,

es hängt davon ab, wie euer Vertrag miteinander aussieht. In solchen Fällen, wenn viel renoviert werden muß, muß man dann eine entsprechende Vereinbarung vorher treffen.

Es bleibt dir nur eines: Kontakt aufnehmen und die Angelegenheit bei deinem Anwalt mit den Mietern besprechen. Dann wird festgestellt, wie es weiter geht!

Dein Anwalt kann auch eine Schufaauskunft von den Mietern verlangen.

Emmy

Antwort
von Otilie1, 36

wenn sie die miete nicht begleichen darfst du sie selbstvertändlich auch kündigen. hatten sie dir die renovierung angekündigt oder war die abgesprochen ? so von wegen renovierung gegen weniger miete ?

Kommentar von mamalou14 ,

sie wollten das Haus eigentlich kaufen,dies bereits schon vor 2 Jahren. Also haben wir im Mietvertrag festgelegt,das alle Renovierungskosten von ihnen getragen werden.Die Miete wurde deswegen nicht weniger.

wenn ich ihnen jetzt kündige, muss ich ihnen dann die Renovierungskosten erstatten?

Kommentar von Otilie1 ,

haben sie denn ein vorkaufsrecht ?

Kommentar von mamalou14 ,

das steht im Mietvertrag drin

Antwort
von Grautvornix, 29

Ja sicher, wenn die alles ordentlich gemacht haben beim renovieren, dann kannst du vom nächsten Mieter gleich mehr verlangen.

Antwort
von quinann, 7

So einfach geht das alles nicht. Meine Cousine hatte auch mal einen schlecht zahlenden Mieter, da wirst du u.U. nicht alleine damit fertig, da brauchst du dann einen Anwalt, glaube mir. Und wenn du Rechtsschutzversicherung hast, kostet das auch nichts.

So einfach kündigen ohne noch einmal eine Zahlungsaufforderung zu schreiben geht nicht.

Eine solche Sache kann auch bis zur Räumungsklage gehen, glaub mir.

Kommentar von mamalou14 ,

habe bereits eine Mahnung und eine Zahlungsaufforderung geschrieben.

Kommentar von anitari ,

So einfach kündigen ohne noch einmal eine Zahlungsaufforderung zu schreiben geht nicht.

Doch, geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten