Frage von GabrieleVaughan, 56

Hallo Mein hund war angeleint im vorgarten einer eigentumsgemeinde Eine Mieterin im erdgeschoss ließ ihre Terrassentür auf und ihr hund meinen direkt gebisse?

Was tun, mein hund ist schwer verletzt in der klinik wurde schon operiert Die mieterin sagt nun ich sei mit schuld , da ich mich vergewissert hatte, das die tür zu ist Versichert sind beide hunde Wie geh ich weiter vor wenn sie die kosten nicht trägt

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von NurZurSache, 22

Ausschließlich Versicher haben zu entscheiden was zu zahlen ist und was nicht. Das steht in den Verträgen so, daß der Versicherungsnehmer weder Zahlungs noch direkt Schuld Zu und Einstimmung zu machen hat!
Je mehr Fakten auf dem Tisch liegen, desto mehr Wahrheit kommt auf!
Ich habe 2 Hunde, und um vor zu beugen:
Sind beide Hunde gut und ausreichend versichert. Auch ich als alleiniger Hundeführer habe für mich über eine gewöhnliche Privat Haftpflicht versichert. Zu guter letzt, bin ich Rechtschutz Versichert.
Man sollte die Leistungen seiner und die der anderen Versicherung besser vorher kennen!? Nicht der Preis alleine, sollte für eine Versicherung maßgeblich sein.
Mir wurde auch schon des öfteren gedroht, ich müsse, des anderen Tierarzt kosten bezahlen. Ich sagte nur, ich nache keine Vorkasse, wenn ich oder meine Hunde was verschuldet haben sollten, dafür sind sie ja versichert, andernfalls tritt mein Rechtschutz in Kraft. Habe meine Daten hinterlassen und fertig! In meinen Fällen, war dann schon mal Ruhe und dann kann nix nach! 😉 Ausser 1 meinte später nochmal drohen zu müssen. Der Depp hätte sich nur bei neiner Versicherung melden müssen, dann wäre sie bereit gewesen zu zahlen. Doch der zahle dann, aus mir unklaren Gründen, seine Rechnung lieber selbst. Ich bzw. meine Hunde hatte(n) keinen Schaden.
Tja, Vorsorge ist besser, als Nachsorge. Ich hatte früher schon mal Lehrgeld bezahlt. 😉

Kommentar von EySickMyDuck ,

Nich nur 'ne Menge Lehrgeld das du bezahlt hast :D

Kommentar von NurZurSache ,

Irrtum, ich hatte wenig Lehrgeld bezahlt! Meine Versicherungen machten sich schon längst bezahlt!

Antwort
von Dahika, 9

Natürlich muss die Nachbarin zahlen. Es gilt bei Hunden das Verursacherprinzip. Allerdings wirst du, wenn sie es nicht einsieht, zum Rechtsanwalt und Gericht. Den Prozess gewinnst du aber.

Antwort
von EySickMyDuck, 25

Moin...
ßcheise mann, ich hoffe deinem Hund geht's bald wieder gut...
Hat die 'n Rad ab, was zum Henker geht dich denn ihre Terrassentür an!?
Warst du denn in der Nähe von deinem Hund als das passiert ist? Nicht das dir da 'n Strick draus gedreht werden kann zwecks Aufsichtspflicht o. so... Obwohl, er war ja schließlich angeleint...

Kommentar von GabrieleVaughan ,

Also, das ist meiner Schwester passiert, sie hat unseren Hund gehabt, weil wir im Urlaub waren, unseren Hund hat sie nie von der Leine und klar war sie in der Nähe, sie sah den anderen aber zu spät und knnte dann nur noch einschreiten, als er schon gebissen hat um ihn vom kleinen zu trennen

Ich hab solche Angst, er hat gestern 39,4 und jetzt warten wir auf den Anruf aus der Klinik wie es ihm heute geht

Er hat noch niemanden was getan 

Ich versteh das alles nicht

Kommentar von EySickMyDuck ,

Naja, da trifft sie dann ja keine Schuld, hat ja nix falsch gemacht...

Antwort
von Jenny685, 29

Da dein Hund angeleint war bist du im recht! Du hast dafür gesorgt das er nicht weg laufen kann. Sie hätte darauf achten sollen ob draußen noch andere Hunde sind!

Antwort
von MuttiSagt, 20

Ihre Haftpflich zahlt deine Tierarztrechnung. Das ist unstreitig. Unverantwortlich ist allerdings, das dein Hund angebunden im Garten ist. Was war der Grund dafür? Soetwas macht man nicht

Kommentar von GabrieleVaughan ,

Mein hund war nicht so angeleint, meine Schwester ist doch nur nochmal mit ihm in den Garten zum Pipi machen und da war er natürlich an der Leine 

Kommentar von MuttiSagt ,

Achso! Dann ist doch alles geregelt? Der andere Hund hat deinen gebissen, also sind die anderen in der Haftung.

Kommentar von GabrieleVaughan ,

Ja, die halterin meinte aber meine schwester trägt eine Mitschuld, weil sie sich nicht vergewissert hatte, das deren Terrassentür zu ist,

Jetzt will sie erst zum Anwalt, weil sie befürchtet das ihre Versicherung nicht zahlt, weil sie die Aufsichtspflicht verletzt hat

Wenn die Hunde ersicherung nicht zahlt, kann dann ihre Haftpflicht dafür aufkommen?

Kommentar von MuttiSagt ,

Die Hundehaftpflicht von ihr wird das schon zahlen. Ihr seid doch nicht mitschuldig wenn ihr Hund beißt. Das ist Unsinn, was die Nachbarin denkt. Ihr Hund wird auch diverse Auflagen über das Ordnungsamt bekommen. Den wird sie nie wieder frei rumlaufen lassen dürfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten