Frage von nachbarn, 51

hallo,kann mir jemand sagen ob ein erbberichtigter eine fremde person mitbringen kann um unterlagen ueber das erbe in einblick zu nehmen,der erbe ist volljaehr?

der erbe-einer von 3-will einblick nehmen auf die ausgaben einer vom richter eigesetzten betreuerin,die ehefrau des verstorbenen,und dazu eine fremde person mitbringen!!ist das zulaessig? ? danke im vorraus fuer eure antworten! !!

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 3

Grundsätzlich könnte die Betreuerin, wenn sie die Rechnungslegung beim Gericht einreicht einfach darauf verweisen (§1890 BGB)

http://dejure.org/gesetze/BGB/1890.html

Die Mitterben könnten dann, wenn keine schwerwiegenden Gründe entgegen stehen,die Akten bei Gericht einsehen und sich auch Abschriften fertigen §13 FamFG.

in die wohnung der betreuerin(ehefrau),die muss zur zeit alle ausgaben
zusammenstelllen fuerr das gericht und er will einblick haben zusammen
mit der fremden person!!!!

Es vereinfacht das Verfahren natürlich, wenn die Erbengemeinschaft als Ganzes den Betreuer vor der Einreichung an das Gericht entlastet. 

es kann doch nicht jeder x-beliebige einblickh aben wollen in familaere angelegenheiten,oder sehe ich das falsch?

Erben sich Rechtsnachfolger des Betreuten, somit ist es seine persönliche Angelegenheit. Natürlich kann der Erbe hierbei auch Dritte um Rat fragen.

Antwort
von Chiarissima, 29

Da die Betreuung mit dem Tod des Betreuten endete und das Vermögen des Betreuten sofort auf die Erben übergegangen ist, hat die Betreuerin keine besonderen Rechte mehr. Wenn einer der Beerbten Einblick in Unterlagen nehmen will, kann er daher vermutlich frei entscheiden, in wessen Begleitung er das macht. 

Kommentar von nachbarn ,

es kann doch nicht jeder x-beliebige einblickh aben wollen in familaere angelegenheiten,oder sehe ich das falsch?

Kommentar von Chiarissima ,

Wenn der Erbe die Person mitbringt, weil sie sich z. B. gut mit solchen Dingen auskennt, kann ich das nachvollziehen. Wie sieht es denn mit den anderen Erben aus? Soweit ich weiß, können Unterlagen nur gemeinsam eingesehen werden, oder einer der Erben wird von den anderen bevollmächtigt. Ist die Betreuerin/Ehefrau des Verstorbenen denn auch Erbin?

Kommentar von nachbarn ,

sie ist miterbin und war vom gericht eingesetzt als betreuerin ihres mannes,jetzt soll das ganze abgeschlossen werden und sie muss alle kosten die waehrend der betreuung anfielen dem richter vorlegen zur fetigstellung des falles,und genau diese untelagen will der miterbe einsehen mit hilfe seines bekannten!!

Antwort
von webya, 33

wohin den mitbringen?

Kommentar von nachbarn ,

in die wohnung der betreuerin(ehefrau),die muss zur zeit alle ausgaben zusammenstelllen fuerr das gericht und er will einblick haben zusammen mit der fremden person!!!!

Kommentar von webya ,

Das kann man machen. Wenn es sich um eine Privatwohnung handelt, muss sie die Person nicht hinein lassen (Hausrecht!).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten