Frage von Misigaiski, 39

Hallo, Kann ein Makler für ein und dieselbe Wohnung , im Auftragsjahr, jedesmal Courtage verlangen,wenn die Mieter nach drei Monaten wieder kündigen ?

Antwort
von schelm1, 21

Der Makler kann von seinem Auftaggeber für jeden erfolgreichen Vemeittlungsvorgang eine Provision verlangen.

Antwort
von Joergi666, 39

insofern mit dem Auftraggeber nichts anderes vereinbart wurde gibt es absolut überhaupt keine Rechtsvorschrift die dem entgegenstehen würde.

Antwort
von Bastine, 9

Selbstverständlich. Er sucht doch einen neuen Mieter, wickelt alles ab, leistet also erneut einen Dienst.

Antwort
von Kandahar, 33

Ich war der Meinung, dass Maklercourtagen seit einiger Zeit gar nicht mehr auf den Mieter abgewälzt werden dürfen, sondern der Auftraggeber nämlich der Vermieter diese zu tragen hat.

Kommentar von Joergi666 ,

in der Frage steht doch nix von Kosten für den Mieter

Kommentar von Kandahar ,

Ok, dann habe ich das falsch verstanden.

Antwort
von lohne, 32

Ja, er wird ja erneut tätig.

Antwort
von anitari, 15

Makler dürfen seit dem 01.06.2015 vom Mieter nur dann Courtage verlangen wenn sie von ihm beauftragt wurden.

Und genau 1 mal, nach Zustande kommen des Mietvertrages durch die Vermittlung des Maklers.

Von einem neuen Mieter dieser Wohnung kann er, wenn von diesem beauftragt, natürlich wieder Courtage verlangen.

Nach deutschem Wohnraumvermittlungsgesetz, wohlgemerkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten