Frage von Suzi1029, 9

Hallo, kann ein Arzthelfer ohne Anweisung des Patienten die Krankenakte(Vorgeschichte des Patienten) einsehen oder von einem anderen Arzt anfordern?

Ich habe einen Typen kennengelernt, dem ich meine Krankengeschichte nicht im Detail erzählen möchte. Nun die Frage, kann er ohne mein Einverständnis bei meinem Arzt oder der Krankenkasse Auskunft über mich einholen? Auch gerne rein hypothetisch wenn er den Namen des Arztes oder die Krankenkassenkarte hätte.

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 5

Nein. Solange diese Person nicht bei Deinem Arzt tätig ist, hat er keine Möglichkeit, Deine Krankenakte einzusehen. Da gilt die ärztliche Schweigepflicht und das Datenschutzgesetz.

Da brauchst Du Dir wirklich keine Gedanken zu machen. Solange dieser Typ nicht in der Arztpraxis arbeitet, zu welcher Du gehst, hat er keine Möglichkeit, Deine Daten einzusehen.

Wenn ein Patient den Arzt wechselt, hat der neue Arzt (bzw. dessen Praxispersonal) lediglich die Möglichkeit, die Krankenakte vom vorigen Arzt anzufordern. Das könnte natürlich auch diese von Dir genannte Person machen. Das würdest Du dann aber mitbekommen und diese Person würde dann, abgesehen von einer sehr empfindlichen Strafe, auch ihre berufliche Karriere mit dieser Tat beenden. Das würde diese Person wohl kaum in Kauf nehmen, nur um in Deine Krankenakte schauen zu können.

Also mach Dir keine Gedanken ... da hat niemand Unbefugtes Einblick in Deine Krankenakte.

Alles Gute

Antwort
von oki11, 4

Nein kann er nicht denn es gilt die ärztliche Schweigepflicht!

Erst wenn Du die behandelnden Ärzte von dieser Pflicht befreist dürfte eine Auskunft erteilt werden! * und zwar nur für die Person die DU gemeldet hast

Antwort
von labertasche01, 4

Nein. Dein Arzt darf Informationen von dir nur mit deiner Erlaubnis weitergeben. Nicht mal dem Partner,Eltern  oder Kindern.

Antwort
von Nunuhueper, 3

Nein, das darf er nicht.

Wenn er aber in der Praxis Deines Arztes arbeitet, könnte er verbotenerweise  Deine Akte lesen.

Kommentar von oppenriederhaus ,

was ist daran verboten wenn er in der Praxis arbeitet ?

Normalerweise ist der Arzthelfer auch mit der Abrechnung betraut - also kann er auch die Akte lesen.

Jedoch unterliegt auch er der gesetzlichen Schweigepflicht.

Kommentar von Nunuhueper ,

Wenn die FS nicht will, dass ihre Akte gelesen wird, dann ist es ihrem "Typen" trotz Schweigepflicht verboten, es dennoch zu tun. 

Antwort
von bumbettyboo, 3

Wieso sollte er das überhaupt wollen???
Aber wenn es Dich beruhigt, kann er nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten