Frage von melike2, 70

hallo:) ich wollte mal fragen was eure Meinungen zum Thema Pegida und AfD ist?

Antwort
von ReverserK, 24

Wenn man nicht weiß was Deutschland in der Vergangenheit getan hat und wie Länder überhaupt islamisch wurde, dann kommt es schon vor das man unlogisch und einfach nur dämlich handelt. Meine Meinung nach ist die AFD unwissend und nicht gut, weil sie eben eine Junge Partei ist.

Antwort
von nachhilfenoetig, 15

Ungebildete Menschen die ein Feindbild brauchen um mit ihrem Leben klar zu kommen und von erbärmlichen Hetzern angeführt werden.
Traurig das sowas Anklang findet und das in einer angeblich aufgeklärten und modernen Gesellschaft.

Antwort
von Daniel7979, 19

Die Afd ist verständlich ausgedrückt eine NPD Light für Besserverdienende. Für Hartz 4 Empfänger wäre das Übel für die Wirtschaft deutlich besser als jetzt. Nichts desto trotz hängt dort viel Nationalsozialismus drin! Aber sind muss man denen lassen die können sich echt gut verkaufen :-)

Kommentar von nachhilfenoetig ,

Rechter Populismus war schon immer eine gute Verkaufsstrategie mit den Nebenwirkungen Weltkrieg , Genozid und Zerstörung jedlicher diplomatischer Beziehungen

Antwort
von hutten52, 25

Die Pegida-und die AfD-Forderungen sind größtenteils vernünftig. Sie fordern eine kontrollierte Einwanderung wie in Australien, Kanada etc und sind dagegen, dass Millionen unbekannter Menschen, auch IS-Terroristen, ungeprüft einreisen. ALLE anderen Länder machen das so, inzwischen auch die Schweden.

Sie fordern, dass Kriegsflüchtlingen in Heimatnähe geholfen wird, wo das einfacher und billiger möglich ist.

Sie sind dagegen, dass Merkel dem  türkischen Sultan Erdogan auf den Leim geht. Er kann uns bald erpressen.

Sie wollen den Islamismus (siehe Attentate von Paris, Brüssel, etc.) energisch bekämpfen.

Hat alles nichts mit Rassismus, Nazi etc., zu tun. Was sie sagen, sagen viele bekannte und ernsthafte Experten auch, z. B. die Professoren Sinn, Heinsohn, Collier, Gleece etc.

Sie sind für Volksabstimmungen in wichtigen Fragen, z. B. beim Euro. Sie wollen also mehr, nicht weniger Demokratie.

Sie werden von den alten Parteien bekämpft und beschimpft, weil diese Angst vor der neuen Konkurrenz haben und um ihre Macht fürchten.


Kommentar von nachhilfenoetig ,

Der türkische Sultan Erdogan ?
Und dann wollen sie noch ernstgenommen werden ?

Kommentar von hutten52 ,

Gut, wenn Sie meinen, dann sage ich: "der vorbildliche Demokrat und Schützer der Menschenrechte, der bescheidene ehrwürdige Präsident Erdogan."

Antwort
von Kaufhauskanzler, 7

Die AfD ist eine rechte Protestpartei, die die Ängste der Bürger zu nutzen versucht.

Ziemlich ähnlich den Linken, allerdings sind die Linken links und die AfD rechts, Die AfD findet aber allgemein mehr Anhänger, weil ihre Forderungen verständlicher sind: 'Ausländer raus!' verstehen die Menschen leider besser als 'ein soziales Zusammenleben in allen Volksschichten und Randgruppen ;keine Unterscheidung von Rassen'

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten