Frage von mailinh3010, 37

Hallo,ich komme bei einer Aufgabe im Fach Recht und Wirtschaft nicht weiter, könnt ihr mir bitte helfen?

"Die 17-jährige Büroangestellte kündigt mit Einwilligung des gesetzlichen Vertreters abgeschlossenen Arbeitsvertrag zum 31.März. Der Vater teilt der Firma mit, dass er als gesetzlicher Vertreter die Kündigung rückgängig mache."

Darf er das ? Würde mich sehr über hilfreiche Begründungen freuen. Danke :D

Antwort
von Maximilian112, 16

Eine Kündigung lässt sich nicht zurücknehmen.

Im beiderseitigen Einverständnis kann man sie sicherlich ganz einfach in den Papierkorb werfen, aber eine derartige Mitteilung an den gekündigten Vertragspartner geht nicht.

Antwort
von aylinkayagirl, 21

Nein darf er nicht! Was er aber darf ist mit der Einwilligung der Tochter (nach dem 31. März) einen neuen Arbeitsvertrag zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten