Frage von jennyma28, 80

Hallo,ich habe mir vor 5 1/2 Mon ein auto gekauft beim Händler renault espace bj2005 er hat 3950 gekostet leider sind wir nur in der werkstatt wandeln?

Hallo,ich habe mir vor 5 1/2 Mon ein auto gekauft beim Händler renault espace bj2005 er hat 3950 gekostet leider sind wir nur in der werkstatt mit dem wagen, nun ist der händler bereit das auto zu wandeln aber nicht zum vollen preis, hat er das recht uns den kaufpreis zu minimieren? Wir haben in das auto noch ungefähr 450€ reperaturen noch rein gesteckt. Ich danke schon mal für die antworten. Ich soll gleich zum händler.

Antwort
von peterobm, 50

Bei Fahrzeugen können immer Reparaturen anfallen, ob diese Reparaturen unter eine Gewährleistung fallen? Der Händler kann deine gefahrenen Kilometer zur Anrechnung bringen. Eine Nutzungsentschädigung

Antwort
von franneck1989, 47

Ja, er hat das Recht dazu eine Nutzungsentschädigung zu berechnen.

Die Berechnung könnt ihr z.B. von einer Verbraucherzentrale prüfen lassen, wenn es euch etwas zu viel erscheint.

Vorab vielleicht zur Info: https://www.iww.de/asr/archiv/ruecktritt-vom-kaufvertrag-so-berechnen-sie-die-nu...

Kommentar von jennyma28 ,

Gibt es da einen rechner, der die nutzungsentschädigung  berechnet? 

Kommentar von franneck1989 ,

Keine Ahnung, anhand der zahlen im Link kann man das aber schon recht gut überschlagen

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 22

ist der händler bereit das auto zu wandeln aber nicht zum vollen preis, hat er das recht uns den kaufpreis zu minimieren?

Du meinst mindern, nicht minimieren. Selbstverständlich kann der Händler den gezogenen Nutzen von dem zu erstattenden Kaufpreis abziehen: Bei einem GW nach der Formel (Bruttokaufpreis x gefahrene km) : (150.000 - Tachostand bei Kauf).

Die 150.000 entsprechen der Laufleistung eines Mittelklassewagens.

G imager761

Antwort
von klugshicer, 45

Das er euch die Wandlung des Kaufvertrages anbietet ist schon mal sehr kulant - und dass er für die Nutzung etwas vom Kaufpreis abzieht ist auch korrekt. Über die volle oder Teilweise Anrechnung eurer Reparturkosten könnt ihr verhandeln, wenn das Fahrzeug dadurch eine Wertsteigerung erfahren hat.

Beispiel 1: Ihr habt das KFZ mit einem kleinen Blechschaden erworben der auch im Kaufvertrag notiert war und habt 400,- in die Reparatur des Blechschadens investiert, dann könntet ihr über eine Anrechnung der Repararurkosten verhandeln.

Beispiel 2: Letzten Monat ist die Lichtmaschine und die Batterie kaputt gegangen und ihr habt zusätzlich noch eine Ölwechsel machen lassen, dann wird der Händler diese Kosten euch wohl kaum anrechnen.

Antwort
von Nintendoflocke, 39

Verlangt den vollen Preis

Kommentar von jennyma28 ,

Danke für die schnelle antwort. Ja das werde ich auch tun, nur er sagte am telefon das er nicht das volle geld zurück zahlen will, kann es dafür gründe geben ? 

Kommentar von franneck1989 ,

kann es dafür gründe geben ? 

Ja, der Händler hat Anspruch auf eine Nutzungsentschädigung.

Wenn diese Reparaturen normale Instandhaltungsarbeiten aufgrund normalem Verschleiß waren, dann fällt das auch nicht unter die Gewährleistung

Kommentar von imager761 ,

Verlangt den vollen Preis

und einen Satz Winterräder zu dem Neuwagen.

G imager761

P. S.
Sarkasmus ist die niedrigste Form des Witzes, aber die höchste der Intelligenz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten