Frage von JaquelineGrode, 55

Hallo,ich bin Obdachlos und bitte um rat?

Hallo, ich wollte mich informieren, ob das Amt mir eine Wohnung zahlt, wenn ich von Zuhause rausgeworfen wurde. Ich verdiene im Monat 300,- und 190,- Kindergeld. Ich bin 19. Damals wollte das Amt keine bezahlen, egal wie oft ich denen von meinen Problemen Zuhause erzählte. Ich leide auch durch die an Depressionen wegen Häuslicher Gewalt, als ich ein kleines Kind war. Muss mit meinem Stiefvater es trotzdem unter einer dach aushalten. Jetzt wurde ich aber rausgeworfen. Was mache ich nun? In 1 Woche sollen meine kompletten sachen raus sein. Wohne im moment bei einem Freund... Ich bitte um Hilfe!

Antwort
von thetee99, 30

Da du über 18 bist wäre das Jugendamt oder ein Jugend-/Kinderheim wohl keine Option mehr. Geh doch einfach zum Amt für Arbeit & Soziales und bitte um einen Termin für ein Beratungsgespräch, evtl. kann man dir dort sagen, was du am besten tun kannst oder an welche Stellen du dich wenden kannst.

Antwort
von beangato, 23

Ja, Rauswurf ist ein Grund, damit Dir wenigstens eine Wohnung bzahlt wird.

http://hartz.info/index.php?topic=82199.5;wap2

- Zitat ---Für unter 25jährige werden im SGB II § 22 Abs. 5 folgende wichtige Gründe für einen Umzug genannt:

...

3. ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.

...

Unter 3. sind Fälle, wie z.B. der "Rausschmiss" aus der elterlichen Wohnung

Antwort
von Seanna, 15

Da deine Eltern dich nicht mehr aufnehmen und das vermutlich auch dem Amt gegenüber so äußern, steht dir (ggf. ergänzendes) H4 zu.

Warum hast du keine Schule / Ausbildung?

Kommentar von JaquelineGrode ,

Ich mache ein FSJ und verdiene nicht soviel, um mir selbst eine Wohnung zu finanzieren. Trotzdem danke für die Hilfe!

Kommentar von Seanna ,

Dann steht dir ergänzend H4 zu, da du ja eine Tätigkeit hast und nur ergänzend drauf angewiesen bist, weil es nicht reicht. Gut für dich, dann kommen die nicht mit Jobs.

Antwort
von onlycrazy, 25

Sonst wohne für die Übergangszeit bei Freunden

Antwort
von zwilling245, 21

Hallo,

suche Dir am besten eine Diakonie oder Caritas in Deiner Nähe.

Dort werden sie Dir garantiert weiterhelfen oder zumindest wissen, wo man Dir und wie, am besten weiterhelfen kann.

Viel Glück.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten