Frage von Laa1ra, 64

Wäre es besser für mich auf eine Realschule zu wechseln, wenn ich auf dem Gymnasium keine guten Noten schreibe?

Hallo, ich gehe in die 6. Klasse eines Gymnasiums und mein Lehrer meinte, wenn ich mich nicht anstrenge muss ich wechseln. Ich lerne nicht gerne. In der Grundschule hatte ich nur 1er und 2er. Jetzt sind es 4er und 5er. Ich möchte gerne Schauspielerin oder Verkäuferin werden.

Sollte ich auf eine real oder Hauptschule wechseln??

Antwort
von Messerset, 38

Dann würde ich den Wechseln auf eine Realschule empfehlen. Das Abitur kann man später immer noch über den erweiterten Realschulabschluss machen. So wie es jetzt ist, macht es ja keinen Spaß und führt nur zu Frustration.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 21

Ich würde auf eine Realschule wechseln, und dort nen guten Realschulabschluss erlangen, danach kannst du immernoch dass Abitur machen.

Antwort
von habakuk63, 19

Bist du in allen Fächern 4 bis 5? Oder hast du eher in Sprachen oder in den MINT Fächern schlechte Noten?

Kommentar von Laa1ra ,

In Mathe ,jmd in englisch habe ich 4/5...die bewerten aber auch sehr streng Bsp:du hast 21von 57punktrn und du bekommst eine 5

Kommentar von habakuk63 ,

Ist doch richtig, ab 50% der möglichen Punkten ist es eine 4.

Antwort
von Sunny802, 18

Wenn du schon mit lernen nur 4/5 schreibst dann Wechsel lieber. Vielleicht ist das auf dem Gymnasium zu viel Druck für dich. Wenn du die schule wechselst hast du weniger Druck und kannst besser lernen. Viel Glück! :)

Kommentar von Laa1ra ,

Danke:)

Antwort
von Nilsihasi, 20

Dann ist es vielleicht wirklich besser zu wechseln. Geh doch auf eine Realschule und wenn du dann mit der Realschule fertig bist, kannst du immer noch üerlegen, ob du an ein Gymnasium zurück gehst und dein Abi machst. Das geht.
Aber wenn du so schlechte Noten hast, tust du dir ja aktuell in der Situation auf dem Gymnasium keinen Gefallen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten