Frage von Taschaa82, 64

Hallo,ich bekomme noch hartz4,wieviele Arbeiten darf ich annehmen damit ich meinen Kindern alles bieten kann?Und ich vielleicht von der Agentur weg komme?

Könnte 3 Jobs bekommen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 16

Sicher kannst du 3 oder auch mehr Jobs annehmen,du musst nur auf die gesetzlichen Arbeitszeitregelungen achten und dann Steuern zahlen !

Warum willst du denn unbedingt auf ALG - 2 verzichten wenn es dir doch zusteht bzw.mehr arbeiten damit du davon weg kommst ?

Diese Zeit solltest du lieber deinem kranken Kind zur Verfügung stellen,dass Jobcenter kann dir doch nichts,wenn du schon 2 Jobs hast und die Betreuung deiner Kinder nicht gesichert ist bzw.du das eine Kind pflegen musst.

Du könntest dann ja versuchen wenn du diesen 3 Job unbedingt annehmen möchtest und von ALG - 2 weg willst ob du dann Anspruch auf Wohngeld oder Kinderzuschlag hättest.

Dazu gibt es im Internet jeweils kostenlose Rechner,da kannst du dir ja mal deine evtl. Ansprüche berechnen lassen,gibst dann eben mal unterschiedliche Einkommen ein.

Kommentar von Taschaa82 ,

Seit ich hier in dieser whg lebe geht es mir nicht gut,hier ist Asbest fussboden drinn der überall lose ist,Ich hab Hautausschläge bekommen weiss aber nicht ob es hier wegen fussboden ist es zieht hier nur in der whg,es ist immer kalt hier dadurch das es keine passende whg giebt hab ich mir gedacht dann muss ich eben 3 Arbeiten nehmen um ich eine passende whg zu bekommen!!!Klar braucht mein Kind mit behinderung mich aber ich bin tot unglücklich hier,und möchte doch nur eine gute whg für meine kinder und mich....Ich bin Dankbar das die arge mich so unstützt hat,aber man wird auch immer wieder abgeschmettert von whg Eigentümern weil man vom amt kommt!!!

Kommentar von isomatte ,

Da gebe ich dir natürlich recht !

Dann versuch es doch mal mit Wohngeld bzw. Kinderzuschlag,du suchst dir im Internet die kostenlosen Rechner und nimmst dann mal aus deinem dann 3 Job verschiedene Einkommen an und lässt dir deinen evtl.Anspruch mal berechnen.

Für das Wohngeld brauchst du dann ein Mindesteinkommen von 80 % des Bedarfes der euch vom Jobcenter zusteht.

Den Kinderzuschlag würdest du aber nur dann bekommen wenn du mit deinem Einkommen + diesen Zuschlag dann keinen Anspruch mehr auf ALG - 2 hättest.

Da brauchst du als alleinerziehende min. 600 € pro Monat,dass würdest du ja schon mal erfüllen.

Derzeit gibt es da pro Kind pro Monat max. 140 € und ab 01.07.2016 dann jeweils max. 160 €.

Antwort
von annisimoni, 39

Du kannst 10 Jobs annehmen, wenn die Zeit dafür reicht. Wenn du damit genug verdienst, brauchst du kein Geld mehr von der Agentur. Viel Erfolg.

Antwort
von LiselotteHerz, 23

In diesem Link wird das genau aufgeführt, was Du dazu verdienen darfst

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/soziales/859/hartz-iv-wie-viel-darf-man-...

lg Lilo

Antwort
von SiViHa72, 20

Meine letzte Info: 165€/ Monat bzw. maximal 15h/Woche.

Nen  voller Job und kein Hartz4 wäre natürlich auch eine Möglichkeit..

Kommentar von Taschaa82 ,

Volljob ist leider nicht drinn weil ich ein Kind mit Behinderung habe deshalb ja auch 3 Jobs mehr geht zeitlich nicht da die Kita auch nur bis 14 uhr geht

Kommentar von SiViHa72 ,

ne, das ist dann klar.

Es gibt da wohl keine Ausnahmen, es ist wirklich kein hoher Betrag,d en man dazu verdienen darf, ohne dass Abzüge kommen.

Ich frag mich grad, ob es nicht irgendwelche weiteren Beihilfen für Dich gibt- eben wegen dem gehandicappten Kind?

Kenne mich da nichta us, aber das wäre mal zu klären.

Alles Gute für Dich! (na: Euch)

Antwort
von Kleckerfrau, 39

Sind das alles Minijobs ? Dann musst du sie ab 451 Euro versteuern.

Kommentar von Taschaa82 ,

Die erste Arbeit wäre zwischen 750-950 Euro die 2 .wäre 450 Euro und die dritte erfahreich erst am Freitag,aber geringfügig denke ich mal weil das nur 6 Std sind ca...

Kommentar von Kleckerfrau ,

Dann muss es auf jeden Fall versteuert werden. Wenn du alle drei Jobs annimmst, falls es gut geht, wirst du aber wohl ergänzend noch Hartz4 brauchen. Das muss man dann sehen und mit dem Jobcenter besprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten