Frage von Abtsteinach, 132

Hallo, hat schon jemand Geld über die Firma Harrison-Farrow - Sitz angeblich in London - angelegt und verloren?

Unter diesem Namen wurden mir Aktien des US-Konzerns Gilead Sciences angeboten, die zu einem fest vereinbarten Termin mit einem Aufschlag zurück gekauft werden sollten. Inzwischen ist Harrison Farrow nicht mehr erreichbar und mein Verlust 100 %.

Antwort
von HapeVerne, 56

Das Geld bei Harrison-Farrow ist zu 100% weg. Die Kerle sind abgetaucht, die Hompages ist abgeschaltet. Ich habe Strafanzeige wegen Betrug gestellt. Sollte jeder Betroffene machen. Vielleicht werden die beiden Verantworlichen geschnappt. Die Fidorbank wurde von mir auch schon unterrichtet und wartet auf die Anfrage der Staatsanwaltschaft in Darmstadt.

Antwort
von Ontario, 85

Habe zwar mit der Frma Harrison-Farrow keine Erfahrung. Ich gehe mal davon aus, dass die Aktie nicht über die Börse in Frankfurt gehandlet wird. Hatte einähnliches Problem. Mir bot eine Schweizer Firma Aktien der Malaysia Telecom an. Da hiess es von dieser Finanzfirma, dass sie mit einem grösseren Betrag innerhalb der nächsten 6 Wochen bei Malaysia Telecom ensteigt, was den Aktienpreis in die Höhe treiben würde. Jetzt sei der Einstieg sehr günstig und die Wertsteirgerung innerhalb der nächsten Monate im zweistelligen Bereich. Habe 5000 ( fünftausend) dieser Aktien gekauft und in der Folge die Wertentwicklung verfolgt. Der Wert der Aktie stieg zunächst um wenige Cents. Verlor aber in den Folgemonaten immer mehr an Wert. Eines Tages war diese Aktien nicht mehr im Internet zu finden. Habe die schweizer Firma kontaktiert und keine Antwort bekommen. Habe mich bei der Börse in Frankfurt informiert, auch da Fehlanzeige. Man sagte mir, dass diese Aktie nicht über die Börse in Frankfurt oder London gehandelt würde. Man nannte mir zwar die Gesellschaft die hinter der Malaysia Telecom steht. Angeblich wurde die Aktie im US Markt vertrieben, aber nicht über die Börse.Kontaktaufnahme schlug auch fehl. So bleibt mir der Verlust meines Einsatzes für 5000 Aktien. Ich gehe mal davon aus, dass es sich in deinem Falle um eine ähnliche Situation handelt. Du könntest ja auch mal bei der Börse in Frankfurt nachfragen, ob die dir eine Auskunft geben können, was mit dieser Firma los ist.

Antwort
von Tobhau, 69

Ich kenne so einen Fall allerdings mit einer deutschen börsennotierter Aktie Sie können mich kontaktieten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community