Frage von Raphtorne, 18

Hallöchen. Ich habe mir heute ein Standmikrofon bestellt und habe gereade gelesen das dieses mindestens 3V.. Brauch ich eine externe Sounkarte?

Habe laut Gerätemanager die Soundkarte "AMD High Definition Audio Device" verbaut.. keine weitere Typenbezeichnung.. Mainbord: Hewlett-Packard 2B17.

Danke schonmal im voraus:)

Antwort
von Daxter2507, 8

Hewlett-Packard stellt Mainboards her?...Sachen gibts....

Zum Thema: Du hast wahrscheinlich ein Kondensatormikrofon gekauft. Die Brauchen öfter mal Phantomspeisung. Da brauchst du entweder ein sogenanntes Audiointerface (z.B. das Steinberg UR22) wenn du hochqualitative Aufnahmen machen willst oder einen kleinen Mixer (z.B. das Behringer 302 (ohne Garantie, kann auch ne andere Zahl sein)). 

Ach noch was: Bevor du da jetzt 48V Phantomspeisung durchjagst, wär es eventuell gut darüber nachzudenken, nochmal die Typenbezeichnung des Mikrofons hier reinzuschreiben.

Du wirst generell bei einem Mic nicht um einen Mixer herumkommen, da die meisten Soundkarten einfach zu schlecht sind, für gute Aufnahmen. Die paar Euro sollte man generell investieren.

Kommentar von Raphtorne ,

Hab mir von Neewer das NW 700 bestellt. Ist nicht das beste aber für meine zwecke reicht es hoffentlich. Und an einem Mixer oder einem Interface führt kein weg dran vorbei? Die Frage ist ja ob das Mic grundsätzlich läuft wenn ich es an die Mikrofonbuchse ansteck oder ob meine soundkarte einfach zu wenig Dampf hat. 

Kommentar von TheStone ,

Die hat nicht "zu wenig Dampf", die hat gar keinen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community