Frage von BiSiDranske, 21

Hallöchen:) Bin Neu und habe eine Frage zum antrag auf Leistungen der beruflichen Rehabilitation! Wie, Wann, Wo, Welche Vor-/und Nachteile für mich als Patient?

Zur Sachlage: Mitte August erlitt ich einen Herzinfarkt (HI) und wurde ins KKH eingeliefert. Es erfolgte eine Herzkathederuntersuchung mit medikamenten Stent-setzung. Danach medimentöse Einstellung mit verschied. Medikamenten. Seit dem HI habe ich aufgehört zu rauchen. Dabei wurde mein jahrelanges Schmerzmedikament (3 x am Tag Diclofenac 75) abgesetzt und ungeahnte Schmerzen traten zu tage. Sehr starke Schmerzen in rechter Hüfte und starke Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Mißempfindungen Kribbeln von HWS über beide Schultern bis in die Arme und Finger-spitzen. Rechts Taubheit von Daumen, Handballen, Zeigefinger und Handoberfläche. Das Kribbeln macht mich" irre". Die Hüfte und HWS + Schultern wurden bereits in der REHA behandelt. Der REHA Abschlußbericht fordert die Abklärung der Hüftschmerzen. Mein Hausarzt hat mich "gott sei dank" mittlerweile gut mit Schmerzmedikamenten (3x Tillidin 50 früh-mittags-abends alle 6 h + Doxepin 25) eingesellt. Jetzt sind die Schmerzen erträglich, auch wenn die Tillidin nicht die ganzen 6 Stunden anhalten. Der Orhopäde bestätigte nach Röntgen die Notwendigkeit einer Hüft-OP rechts. Allerdings erst möglich nach OK des Internisten. Der Neurologe bestätigte nach Auswertung der Röntgenbilder und des MRT die sofortige Revisions-OP der HWS. Sobald der Internist OK gibt muß operiert werden. Diese beiden Befunde sind der Krankenkasse bekannt. Habe bereits 2011 eine künstliche Hüfte links sowie eine HWS-OP (Cages HWS 5/6 und 6/7) erhalten. Mit Hilfe meines Hausarztes habe ich es damals geschafft nach REHA mit Eigeninitiative und Fittnessstudio wieder arbeitsfähig und fit zu werden. Ich habe danach bis zum HI im 3-Schichtsystem voll gearbeitet. Mir ist bekannt, dass ich aufgrund des HI keine Nachtschicht mehr arbeiten darf. Aber im 2-Schichtsystem müßte es möglich sein, wenn ich wieder fit bin. Ich habe es damals geschafft und schaffe es auch ein zweites mal. Zumal ich es jetzt auch geschafft habe mit dem Rauchen aufzuhören. Wie verhalte ich mich jetzt richtig?

Antwort
von Seanna, 15

Mit Antrag an die Rentenkasse. Zu jedem Zeitpunkt. Antrag bekommt man zugesendet.

Vorteile und Nachteile hängen vom bisherigen Job, der Maßnahme, den Wünschen und vielem mehr ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community