Frage von nolly27, 78

Hallöchen, an alle die sich mit Pferden auskennen. Ist ohne Sattel reiten auf dauer unangenehm für Pferde?

Ich reite meistens ohne Sattel da es uns beiden mehr Spaß macht. Letztens bei einem Lehrgang habe ich flüchtig mal mitgehört das ohne Sattelreiten auf dauer nicht gut für die Rücken Muskulatur der Pferde ist. Ich reite seit einem knappen Jahr fast immer ohne Sattel, weil ich meinen Satte einfach nich mag. Kar wenn ich mal Unterricht oder ein Lergang oder ich mal Ausreite und nicht nur Entspannt Freizeit reiten mache kommt der Sattel rauf. Ich wollte ienfach mal in die Runde fragen ob jmd weiß ob da was dran ist... Ich hab halt noch keiene Beschwerden wahrgenommen. Wollte mich aber Sicherheits halber nochmal schlau machen.

Antwort
von xxCamarguexx, 6

Wenn du dich in dem Sattel so unwohl fühlst würde ich mir schnellstens einen Neuen zulegen. Einen der deinem Pferd passt und in dem du dich wohl fühlst.

Ständiges und dauerhaftes Reiten ohne Sattel schaden dem Pferderücken tatsächlich früher oder später. Als Jugendliche bin ich auch sehr gerne und viel ohne Sattel geritten. Einfach weil es Spaß machte und ich mich näher am Pferd fühlte. Irgendwann habe ich mir auch Gedanken gemacht und seitdem habe ich es absolut zurückgeschraubt.

Ab und zu für ne kleine Runde um die Wiese (10 bis 15 Minuten) schwinge ich mich mal ohne Sattel drauf, das war es aber auch. Zudem sollte nach Möglichkeit der Rücken top trainiert und muskulös sein.

Vielleicht solltest du mal andere Sättel ausprobieren wenn dir Deiner nicht liegt? Gibt ja zig verschiedene. Englisch, Western, Spanisch, Baumlos, mit Lederbaum....

Ich habe seit einem Jahr zum Beispiel einen baumlosen Sattel. Früher war ich total skeptisch gegenüber solchen Sätteln aber ich habe mich mal tagelang informiert, wurde überzeugt und habe es ausprobiert. Auch hier ist es wichtig einen guten Sattel zu kaufen und diesen anpassen zu lassen. Es passt auch nicht jeder Baumlossattel auf jedes Pferd! Das passende Pad ist auch wichtig. Ein 300€ Baumlossattel ist ebenfalls nicht zu empfehlen.

Wünsche dir viel Glück bei deiner Suche und lege dir sehr ans Herz einen neuen Sattel zu besorgen... Wie auch immer du dich entscheidest.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 30

Ja. Der Sattel ist nicht nur für den Reiter da, sondern vor allem für das Pferd. Mal kann man ohne Sattel reiten, aber nicht zu lange und nicht oft.

.

Antwort
von lovelifee6899, 21

Das ist wirklich auf Dauer schädlich, denn der Sattel ist vor allem auch dafür da, das Gewicht das Reiters zu verteilen, damit sich deine Knochen nicht in den pferderücken bohren und du eben nichg nur auf dem Rückgrat des Pferdes sitzt. Wenn du deinen Sattel nichg magst, könntest du ja mal nach einem andern Sattel schauen oder evtl (wenn es dem Pferd dann besser passt) ein pad verwenden oder einen Bezug, dann ist der Sattel oft bequemer🙈 und ohne Sattel kannst du natürlich auch ab und an reiten, sollte aber wirklich nur ab und zu sein🙈

Antwort
von beglo1705, 26

Ohne Sattel zu reiten birgt Risiken. Deine Steißbeinknochen bohren sich punktuell in den Rücken des Pferdes, auch wenn die Muskulatur entsprechend trainiert ist. Wer gar noch trabt oder galoppiert und ggf verrutscht oder unsanft in den Rücken des Tieres plumpst, hat auch gute Chancen, dass das Pferd Schäden an der Wirbelsäule davon trägt, die hernach (mit viel Zeit und Geld) vom TA behandelt werden müssen.

Ohne Sattel tut dem Pferd nicht gut. Selbiger wurde konstruiert, um das Gewicht des Reiters über den Rücken (nicht auf dem Rückgrad!) zu verteilen und um Stöße in gewissem Maße abzufangen.

Persönlich reite ich nur ohne Sattel, um meinen Sitz abzurufen und um zu sehen, ob ich die perfekte "Verbindung" zum Pferd habe. Ansonsten ist mir grad die Rückengesundheit meiner Pferde sehr wichtig.

Kommentar von Baroque ,

Beinahe ;-)

Es sind nicht die Steißbeinknochen, sondern die Sitzbeine, die so punktuell drücken. Ich hatte mal eine derart untergewichtige Reitbeteiligung, dass mir der Sattler sogar die Sitzfläche nachpolstern musste, weil ihre Sitzbeine da Löcher rein gemacht hatten.

Und ja, die Wirbelsäule des Pferdes soll vom Sattelpolster freigehalten werden, das ist aber nur ein Teil der Gewichtsverteilung. Der andere, nicht unwesentliche ist, dass der Sattel über seinen Baum und seine Kissen bzw. beim Westernsattel seine Auflagefläche das Reitergewicht auf eine Länge von bis zu zehn Wirbel verteilt, wohingegen der Reiter ohne Sattel auf etwa 3 Wirbeln Länge sein volles Gewicht einbringt. Daher sind Überlastungen bereits bei sehr leichten Menschen vorprogrammiert.

Genau das, was wir unpassenden Sätteln ankreiden, weshalb wir unseren Sattler um einen Termin bitten, haben wir beim ohne Sattel reiten ganz von der Natur der Sache her.

Antwort
von Mayaaa2002, 8

Ja auf Dauer ist es schädlich, weshalb man das ohne Sattel reiten größten teils meiden sollte.Die Steißbeinknochen bohren sich dabei nämlich in den Rücken und du kannst dir vorstellen das,dass Risiken mit sich bringt. Wie wärs wenn du mal nach einem neuen Sattel Ausschau hältst oder einfach ein dickes Pad drunter legst ? 🐴👍🏼

LG 

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 19

Wenn das Pferd einen gut bemuskelten Rücken und .du einen gut bemuskelten ( räusper, nicht zu verwechseln mit fettem) Hintern hast, geht es  schon mal. 

Allerdings wäre Dein Pferd gewiss  nicht das erste, das irgendwann tierärtztliche Behandlung nötig hat, weil es von zuviel " Natur pur" solcher Art auf Dauer kreuzlahm wird...

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 16

Nicht umsonst benutzten die (leichten, geschmeidigen,,) voltigierer ein großes, super festes dickes filzpad.

Das verteilt den druck der gesäßbeinhöcker wenigstens auf etwas mehr Fläche und schützt den Muskel ein wenig.

Hol dir so ein ding und laß deinen Sattel an pferd UND Reiter anpassen, notfalls erst mal eine gelpadsitzauslage.

Die oder echtes lammfell, helfen wirklich.

Antwort
von Sarinaamin, 26

Du musst einfach gucken wie dein Pferd damit klarkommt - auf Dauer ist es denke ich aber nicht wirklich vorteilhaft ... wenn du aber jedoch einen nicht passen Sattel hast kann sich das genauso wenn nicht sogar noch negativer auf den Rücken seines Pferdes auswirken

Antwort
von applegeek, 21

Ich gebe zu, ich mach das mal von Zeit zu Zeit, allerdings auch nicht auf Dauer, bevor das noch Muskelprobleme gibt.

Kommentar von Urlewas ,

In der Dosis liegt das Gift..

Kommentar von applegeek ,

Eben, deswehen sage ich ja, manchmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community