Frage von iskenderli, 55

hallo..brauch man unbedingt abs?

hi,,,will mir n astra kaufe, 94 bj top gepflegt ..nur halt keine abs..muss man das haben?

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 23

Nein. Hatte man früher auch nicht.

Solange du keine Vollbremsung machen musst, wirst du vom ABS sowieso nichts bemerken.

Wenn du auf rutschiger Strasse, z.B. auf Schnee, die Räder zum Blockieren brinst, was wegen der Glätte schnell der Fall sein kann, kannst du nicht mehr Lenken, Dann musst du gelernt haben, durch Stotterbremsen das Auto in der Bahn zu halten. Aber wie oft kommt das vor?

Der angebliche Vorteil, ABS würde den Bremsweg verringern, stimmt nicht. Je rutschger die Strasse ist, desto länger wird mit ABS der Bremsweg.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 21

Hallo!

Eigentlich ist es egal ---------> im Alltag brauchst du ABS quasi nie. 

Ich habe mich neulich mit einem Nachbarn unterhalten, der erst seinen 92er Vectra mit ABS verkauft hat. Er meinte zu mir, er habe den Opel damals unbedingt mit dem teuren Aufpreis-Extra ausrüsten wollen & es letzten Endes in den letzten 24 Jahren nur ein einziges Mal in einer Extremsituation anner Autobahnauffahrt gebraucht, als er wirklich sehr sehr stark bremsen musste. 

Bin selbst jahrelang 'nen Audi 100 ohne ABS gefahren.. habe es nie vermisst. Mein aktueller Mercedes C180 von 1997 hat ABS; aber ich finde es wird Überbewertet.

Ansonsten -------> Astra-F ist prima.. zuverlässige alte robuste Technik mit einfachem Wartungs- und Pflegeaufwand, die Motoren aus der Zeit sind bei Opel echt Spitzenklasse & halten bei etwas Pflege ewig :)

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 32

Im Alltag braucht man praktisch nie ABS. Wüsste nicht, wann meines das letzte Mal angesprochen hat.

Bei einer Vollbremsung im Notfall verringert es jedoch den Bremsweg und das Auto bleibt lenkbar (wenngleich viele aus Panik das gar nicht nutzen).

Am größten ist der Unterschied bei Schneeglätte. Da hilft ABS zu verhindern, dass das Auto beim Bremsen schnell ausbricht.

Kommentar von roboboy ,

1: Der Bremsweg wird länger. Zeige mir den Idioten, der ohne ABS eine Blockierbremsung macht.... 

2: Vor allem auf Eis wird der Bremsweg extrem viel länger. Stabil halten kann man das Fahrzeug auch ohne ABS. Schon mal gehört, dass man auch von der Bremse runter gehen kann?

3: und das Auto bleibt lenkbar (wenngleich viele aus Panik das gar nicht nutzen).Wie oft hast du das schon gemacht? Nie? Würde mich nicht wundern. Die Idioten, die sich darauf verlassen, sind die schlimmsten. Eine Verwandte durfte deshalb Ewigkeiten von OP zu Op rennen, weil eine Fahranfängerin gemeint hat, es wäre eine super Idee zu rasen, und dann bei Regennasser Fahrbahn voll auf die Bremse zu stehen und zu lenken. Je rutschiger die Oberfläche, desto schlechter wird die Lenkbarkeit, auch wenn du ABS hast. Auf Eis hast du keine realistische Chance zu Lenken, wenn du auf der Bremse stehst, deshalb gilt auch trotz ABS in vielen Situationen noch: 

Bremsen oder Lenken. 

LG

Kommentar von Hamburger02 ,

Der Bremsweg wird länger. Zeige mir den Idioten, der ohne ABS eine Blockierbremsung macht....

Das ist bei den meisten Autofahrern in einer Notsituation die übliche Panikreaktion, voll auf die Bremse zu treten und trotz Blockierung drauf zu bleiben. Und genau für die gibt es ABS.

Die Autofahrer, die in einer Notsituation "richtig" reagieren, sind eher die Minderheit und die brauchen auch nicht unbedingt ABS. Für die gilt, was du im Weiteren geschrieben hast. Das gilt aber nicht für die Mehrzahl der Panikbremser.

Kommentar von roboboy ,

Joa.... Ich habe einen Wagen mit ABS... Und ich habe versucht, genau diese Blockierschwelle zu finden, und geschaut, wie das Auto in welchen Fällen reagiert. Auch Fahrsicherheitstrainings sind für Anfänger besonders wichtig, deshalb werden die hier auch bezuschusst.

Und nach so einer Vollbremsung habe ich dann im Nachhinein gemerkt, dass ich gar nicht in den ABS Regelbereich gekommen bin. Der Blick nach hinten zeigte aber deutlich zwei schwarze Spuren direkt hinter meinem Reifen -> genau die Schwelle erwischt. 

Was ich damit sagen will: Wer eine Karre ohne ABS fährt, wird sich doch hoffentlich ein wenig mehr damit beschäftigen.... Und wenn nicht, hat er es auch irgendwie nicht anders verdient, unter den LKW zu rutschen, je weniger von diesen Verkehrsteilnehmern, desto besser. Denn dann erwischen sie mich nicht^^

LG

Antwort
von Pflasterstein3, 38

Wenn das Fahrzeug kein ABS-System verbaut hat ist es kein Problem dies durch den Tüv zu bringen.
Dabei solltest du bedenken dass der Reifenverschleiß beim bremsen erhöht ist, die gefahr das plötzlich die räder beim bremsen blockieren ist erhöht und auf schnee muss man geübter ohne abs sein da die räder bei leichter bremsung direkt blockieren können
Ist allerdings ABS verbaut nur nicht funktionstüchtig muss man dies reparieren lassen :)

Kommentar von Alopezie ,

Wieso ist der reifen Verschleiß höher?

Kommentar von Pflasterstein3 ,

durch kurzzeitiges (ms bereich) blockieren beim bremsen den unterschied merkt man erst wenn man vergleichsweise die selbe strecke mit und ohne abs fährt, die reifen haben auf jedenfall einen erhöhteren verschleiß als mit abs :)

Kommentar von ronnyarmin ,

Wer bremst denn im Alltagsgebrauch so heftig, dass die Räder blockieren?

Antwort
von DJFlashD, 23

Nicht zwingend. ABS ist das AntiBlockierSystem d.h. das sorgt dafür dass bei einer vollbremsung deine räder nicht blockieren, wodurch dir weniger passieren kann weil du viel schneller zum stehen kommst. Es ist nicht zwingend notwendig aber macht das auto fahren eben sicherer

Antwort
von NX7800, 8

ABS is garnich so wichtig wie einem die Allgemein meint dir einreden zu müssen. Ne Vorschrift gibt es auch nich die dir das fahren ohne ABS verbietet also kannste den Wagen ohne schlechtes Gewissen bewegen, ich fahr auch im Alltag nen Wagen ohne ABS und vermisse es nich. Is immerhin eine Sache weniger die kaputt gehen kann und dir das Geld aus der Tasche ziehen kann!

Antwort
von 716167, 31

Das ist ein Astra F, die haben doch schon im Katalog gerostet. Du solltest das Auto genau checken lassen.

Antwort
von Havenari, 8

Wenn man einen Astra von 94 überhaupt in Erwägung zieht, kann man auf das ABS wohl locker verzichten.

Antwort
von soga57, 20

Nein, braucht man nicht. Geht auch ohne ABS.

Antwort
von txqzyboy, 26

Muss man nicht, aber wäre schon nicht schlecht ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten